Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FV Ravensburg

FV Ravensburg

1
:
9

Halbzeitstand
1:3
SC Freiburg

SC Freiburg


FV RAVENSBURG
SC FREIBURG
15.
30.
45.















60.
75.
90.






Freiburg siegt mit 9:1 in Ravensburg

Niederlechner erzielt Hattrick bei SCF-Sieg

Im fünften Testspiel der Vorbereitung hat der SC Freiburg beim Oberligisten FV Ravensburg mit 9:1 (3:1) gewonnen. Für das Spiel bei ihrem Kooperationsverein legten die Freiburger einen Stopp auf dem Weg ins Trainingslager in Österreich ein.

Janik Haberer gegen Bartosz Broniszewski
Freiburgs Haberer (l.) gegen Ravensburgs Broniszewski.
© imagoZoomansicht

Zur Startelf des SC gehörten diesmal alle vier Neuzugänge: Mark Flekken im Tor, Dominique Heintz in der Innenverteidigung, Jerome Gondorf im defensiven Mittelfeld und Luca Waldschmidt zunächst in der Spitze, dann auf der offensiven Außenposition. Da weiterhin einige Spieler angeschlagen fehlten oder geschont wurden, wie diesmal beispielsweise Nils Petersen und Christian Günter, liefen auf den Außenverteidigerpositionen zwei Spieler aus der U 23 auf. Auch Stürmer Christoph Daferner aus der zweiten Mannschaft kam bereits in der ersten Halbzeit zum Einsatz, weil Yoric Ravet mit muskulären Problemen ausgewechselt werden musste.

Ravet (6.) hatte zuvor mit einem direkten Freistoß von der Strafraumgrenze das erste Tor der Partie erzielt. Drei der vier Tore in der ersten Hälfte fielen nach Standardsituationen, außerdem traf Janik Haberer (29.) aus der Distanz zum 2:0. Bei einer Ecke, die stark an eine Variante der Engländer bei der WM erinnerte, erzielte Daferner (33.) per Kopf das 3:0. Für die Ravensburger war Rahman Soyudogru (39.) erfolgreich, der in der Jugend beim Sport-Club gespielt hat. Er überwand Flekken mit einem direkten Freistoß.

In der zweiten Halbzeit tauschten beide Teams ihre komplette Elf aus, beim SC blieb nur Daferner auf dem Platz. Nach einem Treffer von Mittelfeldspieler Nicolas Höfler (61.) steuerte Stürmer Florian Niederlechner (64./66.) erneut einen Dreierpack bei. Erst schloss er einen Sololauf erfolgreich ab, dann traf er nach einer Vorlage von Florian Kath, der als Außenverteidiger spielte, und auch das 8:1 ging auf sein Konto. Zwischenzeitlich hatte Marco Terrazzino (70.) das 7:1 erzielt, der seinen Freistoß in die rechte obere Ecke zirkelte. Den Schlusspunkt setzte Lukas Höler (90.) per Kopf.

Von Ravensburg aus reiste der Sport-Club direkt nach Schruns (Montafon) weiter, wo er sich in den kommenden neun Tagen auf die Bundesligasaison vorbereitet.

SC Freiburg, 1. HZ: Flekken - Rinaldi, Gulde, Heintz, K. Herrmann - Gondorf, Stanko - Frantz, Ravet (28. Daferner) - Haberer Waldschmidt

2. HZ: Frommann - Stenzel, Söyüncü, N. Schlotterbeck, Kath - Meffert, Höfler - Höler, Terrazzino - Niederlechner, Daferner

Daniela Frahm

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FV Ravensburg
Aufstellung:

SC Freiburg
Aufstellung:
Flekken    
Rinaldi    
Gulde    
Heintz    
K. Herrmann    
Gondorf    
Stanko    
Frantz    
Ravet        
Haberer        
Waldschmidt    

Einwechslungen:
28. Daferner     für Ravet
45. Frommann für Flekken
45. N. Schlotterbeck für K. Herrmann
45. Söyüncü für Heintz
45. P. Stenzel für Gulde
45. Meffert für Rinaldi
45. Terrazzino     für Gondorf
45. Kath für Stanko
45. Höfler     für Frantz
45. Niederlechner             für Waldschmidt
45. Höler     für Haberer

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Ravet (6., direkter Freistoß)
0:2
Haberer (29.)
0:3
Daferner (33.)
1:3
Soyudogru (39.)
1:4
Höfler (61.)
1:5
1:6
1:7
1:8
1:9
Höler (90.)

Spielinfo

Anstoß:
19.07.2018 17:00 Uhr

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine