Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Luxemburg

Luxemburg

1
:
4

Halbzeitstand
0:3
Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld


LUXEMBURG
ARMINIA BIELEFELD
15.
30.
45.



60.
75.
90.






Bielefeld besiegt Luxemburg im Test klar

4:1: Owusu trumpft zweimal doppelt auf

Internationales Ausrufezeichen des DSC Arminia: In einem Test bei der A-Nationalelf aus Luxemburg siegten die Bielefelder klar mit 4:1 (3:0). Das Team aus dem Großherzogtum, das in der ersten Hälfte mit der vermeintlichen Stammelf antrat, startet am Samstag daheim gegen Moldawien in die Nations League.

Prince Osei Owusu (M.)
Hier nur zweiter Sieger im Luftduell, ansonsten aber auf der Höhe: Bielefelds Prince Osei Owusu.

Die Arminia spielte nur mit vier Spielern aus der Startelf vom vergangenen Samstag gegen Regensburg: Manuel Prietl, Jonathan Clauss, Keanu Staude sowie Brian Behrendt. Auffälligster Spieler war Prince Osei Owusu, der zwei Treffer markierte und zwei Assistpunkte verbuchte. "Die Art und Weise, wie wir in der ersten Halbzeit gespielt haben, hat mit extrem viel Freude bereitet", sagt DSC-Trainer Jeff Saibene bei seiner Rückkehr ins Heimatland. "Die Luxemburger waren da aber auch wie gelähmt, wir waren zwei Klassen besser."

Lucoqui debütiert - Comeback von Brunner und Quaschner

Aus Bielefelder Sicht war es ein Abend der Debüts und Comebacks. Seinen ersten Einsatz absolvierte Anderson Lucoqui, der am Freitag von Fortuna Düsseldorf verpflichtet wurde. Der 21-jährige Linksverteidiger hatte defensiv keine Probleme, offensiv setzte er immer wieder Akzente und spielte 90 Minuten durch. Wieder dabei ist Cedric Brunner, der sich am 11. August gegen Dresden den Meniskus gerissen hatte. Der Schweizer, in der Liga bislang als Rechtsverteidiger eingesetzt, spielte knapp eine Stunde in der Innenverteidigung. Ebenfalls 60 Minuten war nach langer Leidenszeit Nils Quaschner auf dem Platz. Für den 24-jährigen Angreifer war die Partie in Luxemburg - die erste für ihn seit November - aber nur ein weiterer Schritt im Rahmen des Aufbautrainings.

Arminia fehlten etliche Spieler: Joan Simun Edmundsson (Färöer), Baboucarr Gaye (Gambia), Roberto Massimo (Deutschland U19) sind mit ihren Nationalteams unterwegs, Sven Schipplock (Kniereizung), Tom Schütz (Nasenbeinbruch), Florian Hartherz und Can Özkan (beide Zahn-OP) sind verletzt, Fabian Klos, Julian Börner, Andreas Voglsammer und Nils Seufert wurden geschont.

Carsten Blumenstein

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Luxemburg
Aufstellung:
Moris    
Jans        
Malget    
Philipps    
Chanot    
Martins    
Martins Pereira    
Gerson    
Sinani    
Joachim    
Turpel    

Einwechslungen:
40. Mahmutovic für Chanot
46. Janisch für Malget
46. Carlson für Philipps
46. V. Thill für Jans
46. Mutsch für Sinani
46. Bohnert für Martins
46. da Mota Alves für Gerson
46. O. Thill     für Turpel
46. Schon für Moris
62. Deville für Joachim
62. Gerson Rodrigues für Martins Pereira

Reservebank:
Kips (Tor)

Trainer:
Holtz
Arminia Bielefeld
Aufstellung:
Klewin
Clauss    
C. Brunner    
Salger    
Prietl    
Christiansen    
Weihrauch    
Staude
Quaschner    
Owusu        

Einwechslungen:
46. Ucar für Prietl
62. Brandy für Quaschner
62. Behrendt für C. Brunner
75. Siya für Clauss

Reservebank:
Ortega (Tor)

Trainer:
Saibene

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
0:2
Weihrauch (31.)
0:3
Owusu (36., Foulelfmeter, Owusu)
1:3
O. Thill (57.)
1:4
Owusu (89.)

Spielinfo

Anstoß:
04.09.2018 19:00 Uhr
Stadion:
Josy Barthel, Luxemburg
Schiedsrichter:
Alain Durieux (Luxemburg)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine