Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
SV Wehen Wiesbaden

SV Wehen Wiesbaden

1
:
1

Halbzeitstand
1:0
1. FC Köln

1. FC Köln


SV WEHEN WIESBADEN
1. FC KÖLN
15.
30.
45.

60.
75.
90.













Guder brachte Drittligist in Führung

Cordoba rettet Köln bei Wehen Wiesbaden

Das Testspiel zwischen dem SV Wehen Wiesbaden und dem 1. FC Köln endete mit einem 1:1. Das Ergebnis ist durchaus schmeichelhaft für den Zweitligisten, denn der SVWW ging verdient in Führung, verpasste es aber, trotz etlicher guter Chancen das wohl vorentscheidende 2:0 nachzulegen.

René Guder gegen Frederik Sörensen
Wehen Wiesbadens Guder ist schneller als Kölns Sörensen und trifft zum 1:0.
© imagoZoomansicht

Bei Wehen Wiesbaden kam Neuzugang Marcel Titsch-Rivero, der erst am Mittwoch verpflichtet worden war, gleich zu seinem Debüt im SVWW-Trikot. Kölns Trainer Markus Anfang gab einigen Akteuren eine Chance, die im bisherigen Saisonverlauf noch nicht zum Zuge gekommen waren: Thomas Kessler hütete das Tor, in der Abwehr verteidigten unter anderem Matthias Bader und Frederik Sörensen, im Mittelfeld kamen Matthias Lehmann und Vincent Koziello (ein Kurzeinsatz bisher) zum Zug.

Wehen Wiesbaden begann engagierter, der FC tat sich sichtlich schwer. Nachdem Shipnoski in der 29. Minute eine Einschusschance liegen ließ, machte es Guder nur 60 Sekunden später besser. Nach einer tollen Vorarbeit von Andrist tunnelte der Angreifer Kessler und schob zum 1:0 für den SVWW ein. (30.)

Erst im Anschluss wurde Köln aktiver, doch eine richtig zwingende Torchance konnte sich der Zweitligist nicht erarbeiten. Einzig Marco Höger kam in der 40. Minute zum Kopfball, setzte den Ball aber weit vorbei. So ging es mit der knappen Führung für Wehen Wiesbaden in die Kabinen.

Kyereh trifft die Querlatte - Cordoba ins Tor

Auch im zweiten Durchgang gehörte die erste dicke Chance dem SVWW. Nach einem tollen Pass des eingewechselten Niclas Schmidt genau in die Schnittstelle der Abwehr tauchte Guder frei vor Kessler auf, der FC-Keeper blieb aber Sieger (51.). Wehen Wiesbaden blieb am Drücker, Kyereh hatte in der 60. Minute das 2:0 auf dem Fuß, sein Schuss knallte aber an die Querlatte des Kölner Gehäuses.

SVWW-Coach Rüdiger Rehm wechselte dann in der 68. Minute gleich sechs neue Akteure ein, dadurch ging der Spielfluss etwas verloren. Köln kam nun besser auf, wurde aber nur nach Standards gefährlich, aus dem Spiel heraus ging weiter nur wenig.

Köln blieb nun aber am Drücker und belohnte sich in der 84. Minute für das verstärkte Engagement. Eine Flanke von Schmitz nahm Cordoba mit der Brust an und vollendete mit rechts. In den Schlussminuten war Köln näher am Sieg als Wehen Wiesbaden, doch der Drittligist brachte den Teilerfolg über die Zeit.

jer

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SV Wehen Wiesbaden
Aufstellung:
Kolke    
Andrist    
Mockenhaupt    
Titsch Rivero        
Mintzel    
Lorch
Mrowca    
Dams    
Kyereh
Guder        

Einwechslungen:
46. Watkowiak für Kolke
46. N. Schmidt für Mrowca
68. Reddemann für Mockenhaupt
68. Modica für Dams
68. Martinovic für Mintzel
68. Wachs für Andrist
68. Leibold für Guder
68. Goteni für Titsch Rivero

Reservebank:
Albrecht (Tor)
,
Goteni

1. FC Köln
Aufstellung:
Bader    
Höger
M. Lehmann    
Zoller
Cordoba    

Einwechslungen:
58. Guirassy für M. Lehmann
64. Schmitz für Bader

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Guder (30., Rechtsschuss, Andrist)
1:1
Cordoba (84., Rechtsschuss, Schmitz)
Gelbe Karten
Wehen:
Titsch Rivero
(1. Gelbe Karte)
,
Goteni
Köln:
-

Spielinfo

Anstoß:
06.09.2018 19:00 Uhr
Stadion:
Brita-Arena, Wiesbaden

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine