Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

2
:
2

Halbzeitstand
2:1
Preußen Münster

Preußen Münster


BAYER 04 LEVERKUSEN
PREUßEN MÜNSTER
15.
30.
45.



60.
75.
90.

















Münster holt 0:2 auf

Bayer verpasst Sieg - Bellarabi erleidet Schienbeinprellung

Bundesligist Bayer Leverkusen strauchelte im zweiten Testspiel innerhalb von zwei Tagen. Gegen Drittligist Preußen Münster gab es nur ein 2:2 nach einer Zwei-Tore-Führung. Für Sorgenfalten sorgte Karim Bellarabi, der in der zweiten Halbzeit verletzt vom Feld musste.

Der Anschlusstreffer: Warschewski bringt den Ball über die Linie.
Der Anschlusstreffer: Warschewski bringt den Ball über die Linie.
© imago

Auch im zweiten Test nach dem 2:1 (1:0)-Sieg gegen Zweitligist Greuther Fürth am Freitag bot Trainer Heiko Herrlich eine starke Elf auf: Im Dreiersturm versuchten sich Lucas Alario, Joel Pohjanpalo und Routinier Stefan Kießling, im Mittelfeld kamen Nachwuchsspieler Jakub Bednarczyk und Reservist Marlon Frey auf Einsatzzeit.

Dabei begannen beide Teams engagiert: Alario prüfte nach einem feinen Zusammenspiel mit Pohjanpalo erstmals Münsters Keeper Nils Körber (6. Minute), im Gegenzug schoss Gästespieler Martin Kobylanski Bayer-Schlussmann Ramazan Özcan in die Arme (7.). Danach übernahm Bayer 04 das Kommando und traf prompt: Über rechts kombinierten sich Kießling und Pohjanpalo durch die Preußen-Verteidigung, bis schließlich Alario einschieben konnte - 1:0 (8.).

Das frühe Tor tat Bayer gut und die Spieler taten im Anschluss viel dafür, Herrlichs Kritik an der Chancenverwertung vom Vortag zu widerlegen. Besonders Bellarabi brach auf rechts immer wieder durch und stellte die ansonsten fleißige Münsteraner Abwehr vor Probleme. Alario und Kießling verpassten eine seiner Flanken aber noch knapp (12.). Der Nationalspieler drehte danach aber immer weiter auf: Erst prüfte er den sicheren Körber aus 19 Metern (21.), dann bediente Bellarabi nach einem langen Sprint erneut Alario, dessen Schuss aber geblockt wurde (27.).

Der neu formierte Angriff funktionierte dabei erstaunlich gut: Oldie Kießling wirkte spritzig und spielfreudig, Pohjanpalo agil und engagiert. Der Argentinier Alario, zuletzt in der Liga oftmals kein Stammspieler, suchte immer wieder den Abschluss und wurde auch zum zweiten Mal belohnt. Nach einem erneuten schnellen Dribbling Bellarabis verwertete Alario einen Abpraller zum 2:0 - Herrlich konnte zufrieden sein (33.).

Preußen nutzen Abwehrfehler zum Anschluss

Doch Münster blieb aufmerksam und ließ sich auch durch die nächste Bayer-Doppelchance nicht aus der Ruhe bringen. Erste verpasste Kießling eine Bellarabi-Flanke, dann schlug Alario über den Ball und schließlich drosch Pohjanpalo den Ball auf Körber. Es blieb turbulent, weil Preußen einen Abwehrfehler nutzte: Erst konnte Özcan einen Schuss blocken, dann rettete Wendell auf der Linie, ehe Tobias Warschewski einschießen konnte. Ein ärgerlicher Anschlusstreffer vor der Pause (39.).

In der zweiten Halbzeit wechselte Münster durch, Herrlich brachte aber nur die Youngster Sam Schreck und Niklas Lomb. Bayer kam so ins Schwimmen: Bellarabi schoss zwar nochmal gut aus 20 Metern, doch Körber war wieder zur Stelle. Dann schlug das Team von Trainer Marco Antwerpen zu. Nach einer Ecke von links zog der eingewechselte Stephane Tritz von der Kante des Sechzehnmeterraumes ab, Kollege Cyrill Akono fälschte mit der Hacke ab - Ausgleich, 2:2 (63.).

Die Hausherren bekamen immer mehr Probleme. Kießling verpasste noch eine Flanke knapp (67.), doch kurz darauf musste Frey wieder auf der Linie retten (70.). Münster drängte von da an auf die Führung, blieb aber glücklos.

Eine Schreckminute gab es bei einem Zusammenprall Bellarabis mit Fabian Menig. Der Rechtsaußen musste von Betreuern vom Feld geführt werden, für ihn kam U-19-Spieler Hajdar Shala. Die erste Diagnose: Schwere Prellung am Schienbein, das Knie wird noch vorsichtshalber genauer untersucht.

Das Spiel wurde danach ruppiger, Lomb musste allerdings nochmal abwehren (85.). Schreck versuchte es noch einmal flach aus 20 Metern, doch blieb erfolglos. (87.). Auch einen Konter konnte Pohjanpalo wenig später nicht verwerten. Der Finne scheiterte aus 18 Metern - wieder an Körber (90).

Jim Decker

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
R. Özcan    
Henrichs    
Jedvaj
Wendell    
Frey
Bellarabi    
Bednarczyk    
Alario        

Einwechslungen:
46. Lomb für R. Özcan
46. Schreck     für Bednarczyk
72. Akkaynak für Wendell
79. Shala für Bellarabi

Reservebank:
Yalcin

Preußen Münster
Aufstellung:
N.-J. Körber    
L. Stoll    
Scherder    
Schweers    
Streker    
Rizzi    
P. Hoffmann    
Heinrich    
Kobylanski    
Warschewski        

Einwechslungen:
46. Schulze Niehues für N.-J. Körber
46. Tritz für L. Stoll
46. Kittner für Scherder
46. Menig für Schweers
46. Braun für Streker
46. Rinderknecht für Rizzi
46. Rühle für P. Hoffmann
46. Akono     für Heinrich
46. Cueto für Kobylanski
46. Grimaldi für Warschewski

Reservebank:
Knüver
,
Wiebe

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Alario (8.)
2:0
Alario (33.)
2:1
2:2
Akono (63.)
Gelbe Karten
Leverkusen:
Henrichs
(1. Gelbe Karte)
,
Schreck
(1.)
Münster:
-

Spielinfo

Anstoß:
06.01.2018 14:00 Uhr
Stadion:
Ulrich-Haberland-Stadion, Leverkusen
Zuschauer:
1500
Schiedsrichter:
Bastian Börner (Iserlohn)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine