Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
VfB Stuttgart

VfB Stuttgart

2
:
1

Halbzeitstand
1:0
FC Twente Enschede

FC Twente Enschede


VFB STUTTGART
FC TWENTE ENSCHEDE
15.
30.
45.

60.
75.
90.


VfB siegt im Test gegen Twente Enschede

Rückkehrer Gomez trifft bei seinem Debüt

Im ersten Test der Vorbereitung besiegte der VfB Stuttgart den Drittletzten der niederländischen Eredivisie, Twente Enschede, mit 2:1. Torschütze zum 1:0 war Mario Gomez, der sich hinterher zufrieden zeigte.


Aus dem Stuttgarter Trainingslager in La Manga berichtet George Moissidis

Mario Gomez
Bejubelte nach Doppelpass mit Christian Gentner gleich seinen ersten Treffer: Mario Gomez.
© imagoZoomansicht

"Ein guter Test" sei die Partie gegen die Niederländer gewesen. "Wir haben gut gepresst, haben uns gute Chance herausgespielt", so der Neuzugang aus Wolfsburg, der allerdings nichts überbewerten will. "Es war halt nur ein Test." Der erste mit ihm in Reihen des VfB, den er mit Toren in der Bundesliga halten soll. Gegen Twente machte er seinem Ruf alle Ehre. In der 29. Minute gelang dem 32-Jährigen nach einem schönen Doppelpass mit seinem Freund und Kapitän Christian Gentner das 1:0. Über den sich Gomez auch noch einen Spaß erlaubte "Ich dachte nicht, dass Gente noch solche Bälle spielen kann."

Bereits in der 6. Minute hatte der Nationalspieler aus halbrechter Position aus rund acht Metern erstmals in Richtung des Twente-Tores gefeuert, wo allerdings Keeper Joel Drommel auf dem Posten stand. "Wir hatten in der ersten Halbzeit viele gute Aktionen aus denen wir aber zu wenig klare Chancen gemacht haben", beklagt Hannes Wolf, für dessen Geschmack es bis zur Pause "mehr als ein Tor" hätte sein dürfen. Mit dem Debüt seines neuen Angreifers war er zufrieden. "Er hat ein schönes Tor erzielt, hat Bälle gut klatschen und Bälle gut liegengelassen."

Der VfB, der nach dem Ausfall von Holger Badstuber, der morgens wegen Adduktorenproblemen in Heimat zurückgekehrt ist, mit Andreas Beck in der Innenverteidigung und bei Ballbesitz in einem 4-2-3-1 begann, legte gleich eifrig los. Mit Tempo und Druck wollte der Bundesligist die Niederländer, die vom einstigen Nürnberg- und Bochum-Trainer Gertjan Verbeek geführt werden, beeindrucken. Bereits nach nicht mal einer vollen Minute ging Takuma Asano durch und konnte mit letzter Mühe an der Strafraumgrenze von Joo Hooiveld am Torschuss gehindert werden. Den folgenden Freistoß durch Berkay Özcan musste erneut Drommel mit einer Glanztat parieren.

Die Niederländer, die über den kompletten Platz in der Manndeckung agierten, suchten ihr Glück mit weiten Schlägen in die Spitze, wo sie vor der Pause allerdings nur einmal gefährlich wurden. Und das nur, weil die klare Abseitsposition von Fredrik Jensen übersehen wurde. Doch seine Hereingabe vergab Tom Boere kläglich. Dagegen hätte der VfB mehrfach die Chance, auf 2:0 zu erhöhen. Eine davon zerstörten sich die Schwaben selbst, als Asano nach einem tollen Pass in die Tiefe allein vor das Twente-Tor zog, um dort, wie in der Bundesliga zu oft, den Ball statt auf den wartenden Gomez dem Gegner in die Beine zu spielen. Der Doppelpack blieb dem Heimkehrer also verwehrt, der in der Halbzeitpause in der Kabine blieb und durch Daniel Ginczek ersetzt wurde.

Ailton köpft das 2:0

Das Stuttgarter Spiel stockte nach dem Wechsel ein wenig. Die Niederländer, die jetzt den starken Wind im Rücken hatten, kamen etwas besser in die Partie, ohne aber wirklich nennenswerte Möglichkeiten zu kreieren. Der VfB überwand diese Phase folgenlos und kam durch Nicolas Sessa (53.), Ginczek (71.) und Marcin Kaminski zu guten Chancen. Alle drei konnten aber Twentes Keeper Jorn Brondeel (81.) nicht überwinden, der allerdings beim 0:2 durch Ailton keine glückliche Figur machte. Der Keeper des Tabellensechszehnten aus den Niederlanden faustete eine VfB-Flanke nicht richtig weg, Ailton köpfte den Ball über die Linie. Ähnliches sollte Sekunden vor dem Abpfiff auch Alexander Meyer auf Seiten des VfB passieren. Die Stuttgarter Nummer 2 ließ eine Flanke durch die Hände flutschen, David Sambissa drückte den Ball ins Tor.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 05.01., 09:14 Uhr
Gomez erklärt seine Rückkehr zum VfB
Mario Gomez ist zurück beim VfB Stuttgart. Ein Wechsel, der sogar Bundestrainer Joachim Löw überraschte. Die Ziele sind klar: Klassenerhalt mit dem VfB und WM-Kader 2018.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfB Stuttgart
Aufstellung:
Zieler    
Pavard    
Beck
Aogo    
Gentner    
Burnic    
Akolo    
Asano    
B. Özcan    
Gomez        

Einwechslungen:
46. Sessa für B. Özcan
46. Ginczek für Gomez
46. A. Meyer für Zieler
46. Baumgartl für Pavard
46. Insua für Aogo
46. Ascacibar für Gentner
46. Ailton     für Akolo
62. Donis für Asano
62. Mangala für Burnic

FC Twente Enschede
Aufstellung:
Drommel    
ter Avest    
Bijen    
Hooiveld    
Cuevas    
Holla    
Vuckic    
F. Jensen    
Laukart    
Assaidi    
Boere    

Einwechslungen:
46. Brondeel für Drommel
46. van der Lely für ter Avest
46. Lam für Bijen
46. R. Jensen für Hooiveld
46. Trajkovski für Cuevas
46. Liendl für Holla
46. van der Heyden für Vuckic
46. George für F. Jensen
46. Kvasina für Assaidi
46. Oosterwijk für Boere
46. Tighadouini     für Laukart
74. Sambissa     für Tighadouini

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Gomez (29., Gentner)
2:0
Ailton (81., Kopfball)
2:1
Sambissa (90.)

Spielinfo

Anstoß:
06.01.2018 15:00 Uhr
Zuschauer:
250

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine