Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
SM Caen

SM Caen

1
:
3

Halbzeitstand
1:1
Paris St. Germain

Paris St. Germain


SM CAEN
PARIS ST. GERMAIN
15.
30.
45.



60.
75.
90.










Märchenfinale am 8. Mai: Les Herbiers fordert Paris

Doppelter Mbappé beendet Zitterpartie für PSG

Die Meisterschaft hat Paris Saint-Germain am Wochenende sehr deutlich klargemacht, jetzt steht der Titelverteidiger auch im Finale der Coupe de France. Bei SM Caen mühte sich PSG zu einem späten 3:1-Sieg, tat sich dabei allerdings erstaunlich schwer gegen den Underdog aus der Normandie.

Schoss PSG in Führung: Kilian Mbappé.
Schoss PSG mit seinem Doppelpack ins Pokalfinale: Kilian Mbappé.
© imagoZoomansicht

Im Stade Michel d'Ornano in der Normandie begann PSG schwungvoll und kam durch di Maria zur ersten Torchance. Der Argentinier legte aus aussichtsreicher Position quer, Caens Kapitän da Silva grätschte den Ball rechtzeitig aus der Gefahrenzone (4.). Nach weiteren Halbchancen von Cavani (13.) und di Maria (17.) meldete sich auch der Underdog erstmals zu Wort: Trapp entschärfte Peeters Distanzschuss (18.).

Mbappé beweist Riecher

Paris kontrollierte das Geschehen, agierte jedoch nicht zwingend. Mit einer Ausnahme: Draxler nahm di Maria auf der linken Seite mit, der auf Cavani weiterspielte. Der Uruguayer setzte links im Strafraum zum Schuss an, traf den Ball jedoch nicht wie gewollt - und legte so ungewollt für Mbappé quer, der im Zentrum mitgelaufen war und nur noch einschieben musste (25.).

Bis zur Pause passierte zunächst nicht mehr viel. PSG verwaltete und dominierte, drängte aber nicht konsequent genug auf den zweiten Treffer. Mbappé wurde von Djiku bei der einzigen vielversprechenden Chance abgegrätscht (43.). Eine Szene mit Signalwirkung? Zumindest traute sich Diomandé auf der Gegenseite, aus 25 Metern abzuziehen. Rabiot warf sich entgegen, der abgefälschte Ball änderte seine Richtung und Trapp hechtete vergebens hinterher - der Ausgleich (43.)!

Im zweiten Durchgang schien PSG den perfekten Start hinzulegen, Cavani schoss aus elf Metern ein (47.). Doch rund zwei Minuten nach dem Treffer wurde das Tor nach Ansicht des Videobeweises zurückgenommen, Vorbereiter di Maria hatte im Abseits gestanden. Anschließend tat PSG mehr. Der Meister wollte den Siegtreffer erzielen, entblößte dabei allerdings etwas die eigene Abwehr. So regnete es Torchancen hüben wie drüben, Rodelin (54.), di Maria (56.) und Peeters (62.) scheiterten allesamt.

PSG im Glück: Mbappés Treffer zählt

In der Folge beruhigte sich das Geschehen, PSG fehlte die zündende Idee. Bis zur 81. Minute: Di Maria schickte Cavani mit der Hacke stark in die Gasse, und der Uruguayer bediente abermals Mbappé - eine Kopie des 1:0 (81.). Kurios: Erneut wurde der Videobeweis bemüht, trotz einer erneuten minimalen Abseitsstellung von di Maria zählte das Tor diesmal. Damit war Caens Widerstand gebrochen, PSG hatte keine Mühe, die Partie nach Hause zu bringen. Diomandé sah nach einem harten Foul glatt rot (90.), Nkunku traf in der Nachspielzeit zum 3:1 (90.+6).

Somit ist das Märchenfinale perfekt: Der Drittligist Les Herbiers fordert am 8. Mai die schier übermächtigen Pariser im Stade de France heraus.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SM Caen
Aufstellung:
Samba
Djiku    
Bessat
Diomandé        
Kouakou    
Deminguet    
Santini    

Einwechslungen:
46. Crivelli für Santini
58. Feret für Kouakou
75. Avounou für Deminguet

Paris St. Germain
Aufstellung:
Trapp
Yuri Berchiche    
Rabiot
Draxler    
Mbappé            
Cavani
di Maria    

Einwechslungen:
72. Pastore für Draxler
88. Dani Alves für Mbappé
90. + 3 Nkunku     für di Maria

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Mbappé (25.)
1:1
Diomandé (43.)
1:2
Mbappé (81.)
1:3
Nkunku (90. + 5)
Rote Karten
Caen:
Diomandé
(90.)
Paris SG:
-
Gelbe Karten
Caen:
Djiku
(1. Gelbe Karte)
Paris SG:
Yuri Berchiche
(2. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
18.04.2018 21:05 Uhr

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine