Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
- Anzeige -

FC Barcelona

 - 

Real Madrid

 
FC Barcelona

1:3 (0:1)

Hinspiel: 1:1

Nach Hin- & Rückspiel: 2:4

Real Madrid
Seite versenden

FC Barcelona
Real Madrid
1.
15.
30.
45.





46.
60.
75.
90.










Spielinfos

Anstoß: Di. 26.02.2013 21:00, Halbfinale - Copa Del Rey
Stadion: Camp Nou, Barcelona
FC Barcelona   Real Madrid
BILANZ
1 Siege 3
2 Unentschieden 2
3 Niederlagen 1
7
6
5
4
3
2
1
1
2
3
4
5
6
7
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

FC BarcelonaFC Barcelona - Vereinsnews

Barça bricht mit Tradition: Neues Trikot sorgt für Unmut
Der FC Barcelona hat seine neuen Trikots präsentiert - und diese brechen mit einer Tradition: Erstmals in der 115-jährigen Vereinsgeschichte wird Barça nächste Saison nicht in längsgestreiften blau-roten Trikots spielen, sondern in Jerseys mit Querstreifen. Das sorgt für Missmut unter den stolzen katalanischen Fans. ... [weiter]
 
Xavis Tränen bei Barças Krönung - Punktedrama im Keller
Es fiel der letzte Vorhang der Saison 2014/15 in der Primera Division - und es trat einer der ganz Großen des spanischen Fußballs ab. Als Meister ging Barça-Legende Xavi - was entsprechend gefeiert wurde. Auch Gast Deportivo La Coruña hatte Grund zum Jubeln. Im Keller wurde es insgesamt nervenaufreibend: Almeria und Valencia lieferten sich ein dramatisches Endspiel. Am Ende entschied ein Dreiervergleich über den Abstieg. Im Madrider Derby zwischen Real und Getafe gab es gleich zehn Tore zu bestaunen. Klar, wer die meister Treffer beisteuerte: Torschützenkönig Cristiano Ronaldo. ... [weiter]
 
Barca verabschiedet Xavi mit 2:2
Nach über 750 Pflichtspielen für den FC Barcelona lief Xavi im Heimspiel gegen Deportivo La Coruna zum letzten Mal im Camp Nou auf. Fans und Spieler bereiteten dem Mittelfeld-Regisseur einen gebührenden Abschied. Einen Sieg gab es für die Katalanen dabei allerdings nicht zu feiern. Nach zwei Messi-Toren war Barca schon auf der Siegerstraße, doch Depor glich noch aus - und sicherte sich damit noch den Klassenerhalt. ... [zum Video]
 
Nach Xavi geht auch Dani Alves
Zwei Eckpfeiler einer Ära werden dem FC Barcelona in der kommenden Saison fehlen: Nach Xavi, der sich in Richtung Katar verabschiedet, hat sich auch der Brasilianer Dani Alves entschieden, seine Zelte bei den Blaugrana abzubauen. Der Rechtsverteidiger war 2008 vom FC Sevilla gekommen und fuhr seither zahllose Titel ein - am vergangenen Samstag die Meisterschaft in La Liga. ... [Alle Transfermeldungen]
 
Nach 17 Profijahren und 23 Titeln: Xavi verlässt Barça
Das Ende einer Ära, jetzt ist es offiziell: Xavi (35) hat am Donnerstag seinen Abschied vom FC Barcelona verkündet. Trotz eines "fantastisches Vertragsverlängerungsangebots" wechselt der elegante Mittelfeldspieler nach 17 Jahren in der ersten Mannschaft zu Al-Sadd nach Katar. "Es war eine schwierige Entscheidung, aber es ist an der Zeit für eine Veränderung", sagte Xavi, der mit Barça phänomenale 23 Titel gewann - bis jetzt: "Mit dem Triple zu gehen, wäre ein krönender Abschluss." Eines Tages will der Welt- und Europameister als Trainer oder Sportdirektor zurückkehren, Katar soll aber kein Mini-Gastspiel werden: Xavi unterschrieb für zwei Jahre mit der Option auf eine weitere Saison. Schon jetzt kann er mit Recht sagen: "Ich hätte mir keine bessere Karriere wünschen können." ... [Alle Transfermeldungen]
 
 
 
 
 

Real MadridReal Madrid - Vereinsnews

Offiziell: Real Madrid und Carlo Ancelotti gehen getrennte Wege
Real Madrid hat sich von Trainer Carlo Ancelotti getrennt. Dies gab Vereinspräsident Florentino Perez am Montagabend bekannt. Der Italiener übernahm die Königlichen im Sommer 2013 und führte sie im letzten Jahr zum Sieg in der Champions League. In dieser Spielzeit holte Real aber keinen einzigen Titel, was dem 55-Jährigen nun zum Verhängnis wurde. ... [Alle Transfermeldungen]
 
Perez verjagt Erfolgstrainer: Ancelotti muss gehen
Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid hat sich am Montag erwartungsgemäß von Trainer Carlo Ancelotti getrennt. Dies verkündete Präsident Florentino Perez auf einer Pressekonferenz. Der 55-jährige Italiener Ancelotti besaß noch einen Vertrag bis 2016 bei den Königlichen. ... [weiter]
 
Ancelotti: Real oder Sabbat
Der bei Real Madrid in die Kritik geratene Trainer Carlo Ancelotti hat sich zu seiner Zukunft geäußert. "Ich möchte bei Real Madrid weitermachen, oder ich werde eine einjährige Pause einlegen", sagte der 55-Jähirge Italiener am Samstag. ... [Alle Transfermeldungen]
 
Torfestival: Ronaldo sichert sich Torjägerkrone
Es ging um nichts, also gab es Spektakelfußball: Real Madrid schlug im Derby den FC Getafe mit 7:3, dabei glänzte Cristiano Ronaldo als dreifacher Torschütze. Der Portugiese sicherte sich mit einen Dreierpack die ?Pichichi?-Torjägerkanone mit insgesamt 48 Ligatreffer. Nach der Pause räumte der Portugiese das Feld für Supertalent Martin Ødegaard, der mit 16 Jahren und sechs Monaten als bisher jüngster Real-Spieler sein Liga-Debüt gab. ... [zum Video]
 
AS: Perez hat sich gegen Ancelotti entschieden
Laut "as.com" hat sich Real-Chef Florentino Pérez gegen Carlo Ancelotti entschieden. Dies soll das Ergebnis eines Treffens zwischen Pérez und Ancelotti-Vertreter Ernesto Bronzetti in einem Madrider Hotel am Freitagabend gewesen sein, das sich bis gegen Mitternacht hingezogen habe. Bronzetti bestätigte den Entschluss des Präsidenten, offiziell ist aber noch nichts bekanntgegeben worden. Real schließt die Saison heute mit einem Heimspiel gegen Nachbar FC Getafe ab - dies dürfte dann das letzte Spiel des Italieners sein, der die "Blancos" in der Vorsaison zum CL-Sieg geführt hatte. Ancelotti wird bereits mit dem AC Mailand in Verbindung gebracht, bei Real Madrid wird Rafa Benitez (SSC Neapel) heiß gehandelt. ... [Alle Transfermeldungen]
 
 
 
 
 
26.05.15
 
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -