Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

25.04.2013, 23:05

Europa League, Halbfinal-Hinspiele

Basels Traum in großer Gefahr - Fener mit Vorsprung

Der Traum von Amsterdam ist noch nicht ausgeträumt, das Finale der Europa League für den FC Basel aber in weite Ferne gerückt. Die Schweizer mühten sich gegen den FC Chelsea zwar wacker, doch ein abgezockter Champions-League-Sieger verließ das "Joggeli" mit einem 2:1-Sieg. Fenerbahce stand zunächst reihenweise das Aluminium im Weg, ehe ein Querschläger den 1:0-Erfolg der Türken gegen Benfica Lissabon begünstigte.

- Anzeige -
Früher Einschlag: Chelseas Victor Moses (Nr. 13) bringt den Ball per kopf im Tor unter.
Früher Einschlag: Chelseas Victor Moses (Nr. 13) bringt den Ball per kopf im Tor unter.
© Getty Images

Die Vorfreude in Basel war riesengroß, der St.-Jakob-Park natürlich ausverkauft: Nach Tottenham im Viertelfinale empfing der FC Basel auf dem Weg zum Europa-League-Finale in Amsterdam mit dem FC Chelsea das nächste Premier-League-Schwergewicht. Viel vorgenommen hatten sich die Schweizer, denen zu Beginn die Nervosität allerdings anzumerken war. Erfahren und abgeklärter waren die Gäste aus dem Westen Londons, die mit wenig Aufwand zum Erfolg kamen: Ein Eckball fiel Moses im Fünfmeterraum förmlich auf den Kopf - schon führte Chelsea (12.). Basel mühte sich, doch in Tornähe hatten die Engländer alles unter Kontrolle.

Grundlegend ändern sollte sich dies auch im zweiten Durchgang nicht. Basel mühte sich, ging gegen gar nicht unverwundbar wirkende Londoner aber nicht strukturiert genug zu Werke. Eine Einzelaktion von Stocker hätte dennoch fast zum Ausgleich geführt, doch der 24-Jährige vom linken Flügel setzte das Leder an den Pfosten (49.). Torres prüfte auf der Gegenseite das Aluminium (54.), ehe vor den Toren zunächst Ruhe einkehrte. Doch die Schlussphase sollte es in sich haben. Zunächst wunderten sich auch die Basler über einen Elfmeterpfiff, nachdem Stocker eine Hereingabe verpasst hatte. Schär war's egal, er überwand Cech zum 1:1-Ausgleich (88.). Doch den Gästen bot sich noch zweimal die Riesenchance zur erneuten Führung: Oscar verzog im direkten Gegenzug (89.), Terry köpfte aus einem Meter Entfernung FCB-Keeper Sommer an (90.+2). Eine eher ungefährliche Situation brachte dann letztlich das verdiente 2:1 für die Elf von Rafa Benitez: David Luiz trat einen Freistoß aus 22 Metern flach aufs Torwarteck - Sommer war überrascht und ließ den Ball passieren (90.+4). So nimmt der FC Chelsea eine mehr als gute Ausgangsposition mit auf die Insel.

Sow, Cristian, Kuijt - Fener mit Alu-Allergie

Benfica-Keeper Artur zwischen Feners Moussa Sow und Cristian (re.)
Fenerbahces Cristian (re.) kann seinen Elfer-Fehlschuss nicht fassen, Benfica-Keeper Artur ist begeistert.
© picture alliance Zoomansicht

Im heimischen Sükrü Saracoglu empfing Fenerbahce die Gäste von Benfica Lissabon. Die Portugiesen fühlten sich wohl und hatten anfangs mehr vom Spiel. Doch die Türken steigerten sich und kamen einem Tor immer näher. Der Senegalese Sow setzte erst einen Ball knapp daneben (17.) und traf kurz darauf per Kopf die Latte (18.). Eine noch bessere Chance ergab sich unmittelbar vor der Pause: Gökhan Gönül kam im Strafraum zu Fall, Schiedsrichter Milorad Mazic zeigte auf den Punkt. Doch Cristian wollte es zu genau machen: Der Ball klatschte an den Außenpfosten (45.+2).

Schwungvoll kamen die Hausherren aus der Kabine, doch weiterhin wurden die Chancen ausgelassen. Und Fener stand nach wie vor mit dem Gestänge auf Kriegsfuß, auch Kuijt traf nur den Pfosten (51.). Doch auch auf der Gegenseite wurde es knapp: Gaitans Schlenzer kratzte auch noch am Außenpfosten des von Volkan Demirel gehüteten Tores (54.). Doch das Team aus Istanbul blieb am Drücker und wurde doch noch belohnt. Der aufgerückte Innenverteidiger Egemen Korkmaz köpfte in der 72. Minute doppelt glücklich ein, weil es zuvor keine Ecke hätte geben dürfen und Benficas Melgarejo anschließend völlig unnötig per Kopf auflegte.

Die Gäste kamen in der Schlussphase noch einmal auf, wollten die Ansage ihres Trainer Jorge Jesus ("Wir werden so auftreten, dass wir mindestens ein Tor machen.") in die Tat umsetzen. Doch Fenerbahce wusste sich zu wehren. Mit einem 1:0-Vorsprung reisen die Türken nun in der kommenden Woche zum Rückspiel im "Estadio da Luz". Fehlen wird Fener dann mit Webo allerdings ein ganz wichtiger Offensivspieler: Der Kameruner handelte sich für ein unnötiges Ballwegschlagen die dritte Gelbe Karte und damit eine Sperre ein.

Bilder zum Halbfinale in der Europa League
Amsterdam ruft, wer hört's?
Die deutschen Teams mussten allesamt zuschauen, als sich Fenerbahce Istanbul, Benfica Lissabon, der FC Basel und Chelsea im Halbfinale der Europa League trafen.
Wer darf nach Amsterdam?

Die deutschen Teams mussten allesamt zuschauen, als sich Fenerbahce Istanbul, Benfica Lissabon, der FC Basel und Chelsea im Halbfinale der Europa League trafen, um die Finalisten für Amsterdam auszuspielen.
© picture alliance / Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
25.04.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

Vereinsdaten

Vereinsname:FC Basel
Gründungsdatum:15.11.1893
Anschrift:Fussball-Club Basel 1893
Birsstrasse 320 A
4052 Basel
Telefon: 00 41 - 61 - 3 75 10 10
Telefax: 00 41 - 61 - 3 75 10 11
E-Mail: info@fcb.ch
Internet:http://www.fcb.ch/

Vereinsdaten

Vereinsname:FC Chelsea
Gründungsdatum:01.09.1905
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Chelsea Football Club
Stamford Bridge
Fulham Road
London SW6 1HS
Großbritannien
Telefon: 00 44 - 20 - 78 35 60 00
Telefax: 00 44 - 20 - 73 81 48 31
Internet:http://www.chelseafc.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Fenerbahce Istanbul
Gründungsdatum:03.05.1907
Vereinsfarben:Gelb-dunkelblau
Anschrift:Fenerbahçe Spor Külübü
Fenerbahçe Burnu Kadiköy
34725 Istanbul
Telefon: 00 90 - 216 - 5 42 19 07
Telefax: 00 90 - 216 - 5 42 19 60
Internet:http://www.fenerbahce.org/

Vereinsdaten

Vereinsname:Benfica Lissabon
Gründungsdatum:28.02.1904
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Sport Lisboa e Benfica
Avenida General Norton de Matos
1500-313 Lisboa
Telefon: 00 351 - 21 - 72 19 55 3
Telefax: 00 351 - 21 - 72 19 54 6
E:Mail: apoioclienteslb@slbenfica.pt
Internet:http://www.slbenfica.pt/

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -