Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

07.01.2013, 11:55

Bremen: Was plant Chelsea?

De Bruyne: "Es ist möglich, dass ich bleibe"

Was wird aus Kevin de Bruyne? Nach derzeitigem Stand muss der Bremer Leihspieler im Sommer zurück zum FC Chelsea. Unlängst äußerte Werder-Coach Thomas Schaaf das deutliche Interesse, de Bruyne zu halten - jetzt machte ihm der Belgier leise Hoffnung.

Kevin de Bruyne
Schließt einen Verbleib in Bremen nicht mehr aus: Kevin de Bruyne.
© imagoZoomansicht

Es war Mitte Oktober, als de Bruyne in Bremen für Irritationen sorgte. Er fühle sich in Bremen nicht wohl, sagte er in einem Interview, das in Deutschland zunächst derart hohe Wellen schlug, dass er sich gezwungen sah, die Aussagen anschließend gegenüber Trainer Schaaf zu revidieren.

Der damalige Werder-Sportdirektor Klaus Allofs zeigte Verständnis ("Kevin muss sich so äußern, das ist nicht gegen Werder, das ist für Chelsea"), das Thema wurde begraben - und schien doch zu zeigen: Dass de Bruyne über die Saison hinaus an der Weser bleibt, ist so gut wie ausgeschlossen.

Heute, knapp drei Monate später, hört sich all das ganz anders an: Werder darf heimlich von einer Verlängerung träumen. Schaaf tat seinen Wunsch vorige Woche offensiv kund ("Ich wäre doch bescheuert, wenn ich so einen Spieler nicht weiter behalten wollte"), es blieb die Frage: Was will de Bruyne?

Ich weiß noch nicht, was Chelsea mit mir vorhat.Kevin de Bruyne

- Anzeige -

Jetzt hat erstmals auch der Belgier erklärt, dass er sich einen Verbleib in Bremen vorstellen könne: "Es ist möglich, dass ich bleibe", sagte der 21-Jährige am Rande des Trainingslagers in Belek. "Allerdings weiß ich noch nicht, was Chelsea mit mir vorhat."

Braucht Chelsea de Bruyne überhaupt?

Das wird in der Tat der Knackpunkt werden: Will Chelsea de Bruyne (schon) im Sommer zurück? Tatsache ist: Das Mittelfeldtalent hat in London einen Vertrag bis 2017, Chelsea will seinen Kader weiter verjüngen. Tatsache ist auch: Gerade in ihrer offensiven Mittelfeldreihe sind die Blues schon jetzt herausragend besetzt und für die Zukunft gerüstet (Hazard, Oscar, Mata, Ramires, Moses, Marin).

Für Werder und de Bruyne gilt es also abzuwarten, noch habe er mit Chelsea nicht gesprochen, sagte der Nationalspieler. "Das wird erst im Sommer passieren." Positiv für Schaaf und die Bremer ist gleichwohl: De Bruyne, an dem zuletzt auch der VfL Wolfsburg mit Allofs Interesse signalisiert hatte, schließt einen Verbleib an der Weser nicht mehr aus.

kicker-Rangliste, Winter 12/13: Mittelfeld offensiv
Weltklasse: Götze als besserer Brasilianer
Mario Götze
Weltklasse: 1. Mario Götze

Mal mit Gefühl, mal mit Wucht: Dortmunds Mario Götze findet für fast alle Situationen die passende Lösung - Platz eins in der kicker-Rangliste Hinrunde 2012/13. Kein anderer vereinbart die Komponenten Technik, Spielübersicht, Schnelligkeit und Torgefahr so auf sich wie der 20-Jährige. Elf Pflichtspieltore und acht Assists hat der Youngster - Stand auf dem Konto.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
07.01.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu de Bruyne

Vorname:Kevin
Nachname:de Bruyne
Nation: Belgien
Verein:VfL Wolfsburg
Geboren am:28.06.1991

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -