Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

04.01.2013, 13:19

Manchester: Mancini bewahrt Ruhe

Weitere "100 Chancen" für Balotelli

Bei Manchester City gehört es fast schon zum guten Ton, dass in steter Regelmäßigkeit Mario Balotelli für Aufsehen der negativen Art sorgt. Am Donnerstag war es mal wieder soweit: Im Training kamen sich Trainer Roberto Mancini und der Italiener bedrohlich nahe. Doch der Coach wollte einen Tag später keine große Sache daraus machen. Ein Ende bei ManCity, wie Dietmar Hamann schon mutmaßte, steht für Balotelli nicht zur Debatte.

Mario Balotelli
Spaßvogel mit Hang zu Entgleisungen: Zu Beginn des Trainings war Mario Balotelli noch bestens gelaunt.
© picture allianceZoomansicht

Nach diversen Vorfällen auf und neben dem Platz wurden Coach und Spieler im Training nun sogar für einige Sekunden handgreiflich. Bilder zeigen, wie Mancini den Angreifer unter dem Hals am roten Trainingsleibchen packt und wütend auf ihn einredet. Der 22 Jahre alte Balotelli soll sich den Zorn seines Trainers wegen eines zu harten Einsteigens gegen Teamkollege Scott Sinclair zugezogen haben. So eine Attacke wünsche er sich im Spiel, nicht aber gegen einen Kollegen im Training.

Balotelli stürmte nach dem Training direkt in die Kabine und verließ keine zehn Minuten später in seinem Auto den Carrington Trainingskomplex.

Wir werden keine weitere Maßnahmen ergreifen, weil es sehr schnell vorbei war und damit ist die Sache erledigt.Roberto Mancini

- Anzeige -

Hamann, von 2006 bis 2009 selbst Spieler bei Manchester City, hatte nach dem erneuten Wirbel gegenüber der BBC bereits das Aus für den exzentrischen Italiener beim englischen Meister vorhergesagt. "Er hat keine Zukunft" bei dem Verein. Hamann glaubt, dass Mancini langsam die Geduld ausgehen müsse. Zudem würden die Mätzchen von Balotelli City einen ernsthaften Imageschaden zufügen. Doch Mancini sieht es ganz offenbar anders.

Weitere "100 Chancen" stellt Mancini seinem Stürmer gar in Aussicht. "Zwischen Mario und mir hat sich nichts geändert, so etwas passiert eben. Ich werde ihm noch 100 weitere Chancen geben, solange er nur versucht, sich zu verbessern und hart für diesen Klub arbeitet." Fortsetzung folgt also garantiert...

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 05.01., 15:30 Uhr
Ein bisschen Frieden - Mancini erklärt Rangelei mit Balotelli
Beim Training von Manchester City krachte es zwischen Mario Balotelli und Roberto Mancini. Der Spieler und der Coach kamen sich bedrohlich nahe, es kam zu einem kurzen Handgemenge. Doch einen Tag nach der Szene spielte Mancini den Vorfall herunter, für Balotelli gab es keine Konsequenzen. Im Gegenteil: Er bekomme weitere 100 Chancen, sagte der Trainer in einer Pressekonferenz.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
04.01.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Mancini

Vorname:Roberto
Nachname:Mancini
Nation: Italien
Verein:

- Anzeige -

weitere Infos zu Balotelli

Vorname:Mario
Nachname:Balotelli
Nation: Italien
Verein:FC Liverpool
Geboren am:12.08.1990

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -