Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

18.09.2012, 11:45

Mainz: Aufatmen bei Risse

Tuchel serviert kalte Küche

Wie vier andere Vereine auch wartet Mainz 05 noch auf den ersten Sieg in der neuen Saison. Für Thomas Tuchel war die Niederlage beim FC Bayern nicht wirklich überraschend, auch wenn er bisher als Bayern-Schreck galt. "Alle, die insgeheim gedacht haben, die Mainzer wuppen da wieder was, die leben in der Vergangenheit". Nun steht die wichtige Partie gegen Augsburg an, vielleicht mit Marcel Risse und Ivan Klasnic, die aber beide im Training noch pausieren mussten.

Thomas Tuchel
Warnt vor zu hohen Erwartungen in Mainz: Coach Thomas Tuchel.
© Getty ImagesZoomansicht

"Hört auf, an das erfolgreiche Mainz von vor zwei Jahren zu denken!" Diese Erwartungen seien derzeit nicht zu erfüllen. "Statt warmem Essen mit drei Gängen gibt es jetzt erst mal nur Brotzeit", metapherte Tuchel, "aber das kann ja auch schmecken." Mit schier unglaublichen sieben Siegen waren die Mainzer 2010/11 in die Spielzeit gestartet, doch Spieler wie Lewis Holtby (Schalke 04) oder André Schürrle (Bayer Leverkusen) spielen längst bei großen Vereinen.

Im zweiten Heimspiel der Saison gibt es trotzdem keine Ausreden mehr. "Gegen Augsburg müssen wir unbedingt punkten, egal wie", fordert Jan Kirchhoff. Vielleicht kann dann auch erstmals Klasnic eingreifen, der die Partie in München noch mit einer Wadenzerrung verpasste.

- Anzeige -

Risse: Entwarnung nach MRT

Entwarnung gab es derweil bei Risse. Neun Monate hatte er gar nicht spielen können. Und eigentlich sollte der 22-Jährige nach seiner schweren Knieverletzung (Knochenstauchung im rechten Gelenk) Schritt für Schritt über Kurzeinsätze wieder herangeführt werden. Ein Kurzeinsatz wurde es dann auch. Obwohl der U-19-Europameister von 2008 überraschend in München in der Startformation der Mainzer auftauchte.

Doch bereits nach einer guten halben Stunde war der Arbeitstag für den schnellen Offensivmann wieder beendet. Nicht allein wegen der taktischen Umstellungen von Tuchel. Denn Risse hatte bei einem Zweikampf im Mittelfeld mit Bayerns Toni Kroos einen heftigen Schlag aufs linke Sprunggelenk abbekommen und musste auch verletzungsbedingt raus. Untersuchungen am Montag brachten die Erleichterung. Eine MRT ergab lediglich eine Bänderdehnung im linken Sprunggelenk. Mit dem Training muss er zwar zunächst aussetzen, aber eine längere Pause wird demnach wohl nicht nötig sein.

18.09.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu Risse

Vorname:Marcel
Nachname:Risse
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Köln
Geboren am:17.12.1989

weitere Infos zu Klasnic

Vorname:Ivan
Nachname:Klasnic
Nation: Kroatien
Verein:1. FSV Mainz 05
Geboren am:29.01.1980

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -