Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Deutschland

Deutschland

11
:
0

Halbzeitstand
6:0
Färöer

Färöer


DEUTSCHLAND
FÄRÖER
15.
30.
45.






60.
75.
90.











Kemme und Popp treffen doppelt - Kayikci vierfach

11:0 gegen Färöer - DFB-Frauen gelingt Rehabilitation

Die DFB-Frauen haben nach dem Island-Schock wieder in die Spur gefunden und in der WM-Qualifikation gegen Färöer einen deutlichen 11:0-Sieg eingefahren.

Torschützinnen unter sich: Alexandra Popp und Tabea Kemme bejubeln den klaren Sieg gegen die Faröer.
© imagoZoomansicht

Bundestrainerin Steffi Jones nahm nach der überraschenden 2:3-Pleite gegen Island sieben Änderungen vor. Benkarth, Blässe, Maier, Goeßling, Leupolz, Laudehr und Huth rotierten raus. Dafür durften sich Schulz, Simon, Doosoun-Khajeh, Dallmann, Magull, Kayikci und Schüller von Beginn an beweisen.

Die DFB-Frauen, die in der Gruppe fünf auf Rang drei abgerutscht waren, zeigten schnell eine Reaktion auf die erste Niederlage überhaupt in einem WM-Qualifikationsspiel und ließen keine Zweifel an der Favoritenrolle.

Popp eröffnete den Torreigen nach 13 Minuten mit einem Abstauber. Zweimal Kemme (15. und 27.), Peter (30.), Hendrich (33.) und wieder Popp (45.+1) sorgten bereits vor der Pause für ein deutliches Ergebnis.

Es hätte auch gut und gerne zur Halbzeit schon zweistellig ausfallen können, doch das Aluminium stand den Gastgeberinnen genauso oft im Weg wie die sich tapfer wehrende Biskopstö im Faröer-Kasten.

Kayikci dreht auf und trifft viermal in Folge

Jene Torhüterin blieb zur Pause in der Kabine, Hansen nahm für sie den Platz zwischen den Pfosten ein. Ändern konnte aber auch die 19-Jährige nicht viel. Die Gäste, die im gesamten Spiel nicht einen Torschuss abgaben, standen weiter unter Dauerbeschuss.

Magull (48.) und Kayikci (63.) durften sich als fünfte und sechste Spielerin in die Torschützinnen-Liste eintragen. Kayikci hatte zuvor bereits zahlreiche Möglichkeiten ausgelassen, drehte dann aber nochmal auf und legte gar noch einen Hattrick (75., 83. und 89.) zum 11:0-Endstand nach.

Ein letztlich souveräner Auftritt der Jones-Elf, der die bittere Niederlage gegen Island zumindest vorerst vergessen macht. Weiter geht es erst im April 2018 mit dem nächsten Quali-Spiel - dann gegen Tschechien.

mkr

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Deutschland
Aufstellung:
Schult
Hendrich        
Peter        
Simon
Magull        
Kayikci                
Schüller    
Kemme        
Popp        

Einwechslungen:
64. Laudehr für Schüller
69. Leupolz für Hendrich
77. Goeßling für Magull

Trainer:
Jones
Färöer
Aufstellung:
Biskopstö    
S. Hansen    
Arge
O. Hansen    
Sevdal

Einwechslungen:
47. A. Hansen für Biskopstö
56. Lindholm für S. Hansen
73. Simonsen für O. Hansen

Trainer:
Clementsen

Tore & Karten

 
Tore
1:0
Popp (13., Linksschuss, Kayikci)
2:0
Kemme (15., Rechtsschuss, Popp)
3:0
Kemme (27., Rechtsschuss)
4:0
Peter (30., Kopfball, Simon)
5:0
Hendrich (33., Kopfball, Simon)
6:0
Popp (45. + 1, Kopfball)
7:0
Magull (48., Rechtsschuss, Simon)
8:0
Kayikci (63., Rechtsschuss, Popp)
9:0
Kayikci (75., Rechtsschuss, Popp)
10:0
Kayikci (83., Kopfball, Goeßling)
11:0
Kayikci (89., Kopfball, Goeßling)

Spielinfo

Anstoß:
24.10.2017 16:10 Uhr
Stadion:
Mechatronik-Arena, Aspach
Zuschauer:
2207
Schiedsrichterin:
Ana Aguiar (Portugal)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine