Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Schweden

Schweden

2
:
1

Halbzeitstand
1:0
Frankreich

Frankreich


SCHWEDEN
FRANKREICH
15.
30.
45.



60.
75.
90.






       
Schweden
2
:
1

Frankreich
Schlusspfiff

 
19:19
90.

Die fünfminütige Nachspielzeit läuft.


 
19:18
89.

Glück für Thunebro, die im eigenen Sechzehner den Ball an die Hand bekommt. Manch ein Referee würde in dieser kniffligen Situation Elfmeter geben, Kari Seitz nicht.


 
19:16
88.

Schweden hält sich wacker und lässt kaum Gefahr aufkommen. Frankreich kommt nicht mehr entscheidend durch.


 
19:13
84.
Spielerwechsel: Pizzala für Petit (Frankreich)

Erneute Aufregung. Es wird angezeigt, dass Soubeyrand raus soll, doch Bini hatte die Franco nominiert. Dies macht er der vierten Offiziellen ziemlich deutlich.


 
Schweden
2
:
1

Frankreich
19:11
82.
2:1 M. Hammarström (Linksschuss)

Ein Traumtor! Frankreich bekommt den Ball nach einer ungerechtfertigten Ecke nicht geklärt. Hammarström nimmt das Leder an, verlädt le Sommer und nagelt es aus 15 Metern trocken in den linken Winkel.


 
19:09
81.

Schweden hält auch in Unterzahl gut dagegen und setzt zudem weiter eigene Impulse.


 
19:04
76.

Schelin versucht es mit einer Soloaktion, holt aber nur eine Ecke heraus. Diese bringt dann nichts ein.


 
19:01
73.
Spielerwechsel: Sembrant für Fischer (Schweden)

Rohlin übernimmt die Kapitänsbinde.


 
19:00
72.

Fischer wird an der Außenlinie behandelt.


 
18:56
68.
Rote Karte: Öqvist - Tätlichkeit (Schweden)

Öqvist war robust in Bompastor reingerasselt. Die Französin trifft die Schwedin im Fallen mit dem Fuß, Öqvist revanchiert sich umgehend mit dem Tritt. Kari Seitz hat das gesehen und zeigt umgehend Rot.


 
18:55
68.

Hammarströms Schuss aus 16 Metern wird geblockt, Schelin setzt nach, kommt aber gegen Renard nicht entscheidend zum Kopfball.


 
18:53
64.

Im Gegenzug zwingt Thomis aus abseitsverdächtiger Position Lindahl zu einer Parade.


 
18:52
64.

Plötzlich ist Öqvist frei durch und hat nur noch Deville vor sich. Aus 13 Metern trifft sie nur den rechten Pfosten und zieht sich den Unmut von Schelin zu, die völlig frei gewesen wäre.


 
18:50
63.

Schweden hatte es verpasst, den Sack zuzumachen und steht nun wieder unter Druck. Mittlerweile ist es ein ausgeglichenes Duell.


 
18:49
62.
Spielerwechsel: M. Hammarström für Forsberg (Schweden)

 
Schweden
1
:
1

Frankreich
18:44
56.
1:1 Thomis (Rechtsschuss, Thiney)

Thiney behauptet sich gegen zwei Gegnerinnen und steckt den Ball dann zu Thomis durch. Diese bedankt sich und vollendet aus 16 Metern maßgenau ins linke untere Eck.


 
18:40
52.

Die Französinnen geben sich nicht geschlagen und drängen auf den Ausgleich. Über die Außen sorgen sie ein ums andere Mal für Wirbel, nur kommen die Flanken dann nicht an.


 
18:34
46.

Thomis entwischt auf rechts und flankt dann flach und scharf in die Mitte. Dort verpassen aber sowohl le Sommer als auch Thiney.


 
18:33
46.

Keine weiteren Wechsel zur Pause.


 
Anpfiff 2. Halbzeit

 
18:19

Riesenpech hatten die Französinnen in der 29. Minute: Sie gerieten nicht nur in Rückstand, darüber hinaus verloren sie verletzungsbedingt Spielmacherin Necib als auch Torfrau Sapowicz.


 
18:19

Schweden kaufte den Französinnen von Anfang an durch eine robuste und körperbetonte Spielweise den Schneid ab.


 
Abpfiff 1. Halbzeit

 
18:18
45.+4

Sjögran bekommt den Ball von der französischen Abwehr serviert. Diese passt umgehend in die Gasse auf Schelin, die jedoch vom rechten Fünfereck gegen Deville den Kürzeren zieht.


 
18:16
45.+1

Im eigenen Sechzehner trifft Georges Schelin. Die Schwedin eilt dem Ball aber hinterher und ist nicht auf einen Elfmeter aus, auch wenn die Chance dann nicht mehr zustande kommt.


 
18:13
44.

Nach einer Ecke von links steigt Rohlin hoch, köpft dann aber aus sieben Metern knapp rechts vorbei.


 
18:11
41.

Bussaglia versucht es aus knapp 20 Metern, kann Lindahl aber nicht überwinden.


 
18:06
36.

Pech für Frankreich! Bussaglia scheitert mit einem satten Schuss am rechten Pfosten.


 
18:05
35.

Wieder wird Schelin steil geschickt, Renard grätscht vorbei, sodass Schelin problemlos für Forsberg auflegen kann. Deren Schuss wird allerdings geblockt.


 
18:03
33.

Thiney dringt in den Strafraum ein, schlägt dort einen Haken und verschafft sich dadurch eine gute Schussposition. Allerdings jagt sie das Leder aus 14 Metern drüber.


 
18:02
32.
Spielerwechsel: Thomis für Necib (Frankreich)

Auch Necib humpelt vom Platz. Eine Verletzung am rechten Knie lässt sie nicht weitermachen. Thomis kommt rein.


 
18:02
32.
Spielerwechsel: Deville für Sapowicz (Frankreich)

 
18:00
31.

Beim Rettungsversuch ist Sapowicz umgeknickt und muss behandelt werden. Die Ärzte zeigen gleich an, dass ein Wechsel unvermeidlich ist.


 
Schweden
1
:
0

Frankreich
17:59
29.
1:0 Schelin (Rechtsschuss, Larsson)

Larsson schlägt den Ball einfach mal nach vorne zu Schelin, die Georges davon läuft und anschließend die herausstürzende Sapowicz aus elf Metern überwindet.


 
17:54
24.

Nach Bompastors Flanke köpft Abily direkt in die Arme von Lindahl.


 
17:51
22.

Dynamisch marschiert Bompastor nach vorne. Der Ball landet auf der rechten Seite bei Abily, die von der Grundlinie zurück zu Bompastor flankt. Aus zehn Metern hält sie voll drauf, schießt aber nur Svensson an.


 
17:50
20.

Bompastor flankt präzise von links auf die rechte Seite des Strafraums zu Abily, die den Ball nicht richtig verarbeiten kann. Thunebro fängt die Kugel ab.


 
17:48
18.

Sapowicz segelt an Thunebros Hereingabe vorbei, Öqvist kommt am zweiten Pfosten allerdings nicht mehr ans Leder.


 
17:45
15.

Wieder sorgt Schelin für Aufregung, diesmal auf der linken Seite im Sechzehner. Erneut ist Georges zur Stelle.


 
17:43
13.

Schelin kommt auf rechts locker an Renard vorbei, bei Georges ist allerdings Endstation.


 
17:38
9.

Die Skandinavierinnen haben körperliche Vorteile und sind dadurch in den Zweikämpfen überlegen. "Les Bleues" halten mit schnellem und variablem Kurzpassspiel dagegen.


 
17:38
8.

Franco setzt sich gut auf der rechten Seite durch, flankt dann aber viel zu ungenau. Lindahl packt sicher zu.


 
17:33
4.

Der folgende Eckstoß segelt gefährlich in den Fünfer. dort stellt Fischer ihre Torfrau unfreiwillig mit einem Kopfball auf die Probe.


 
17:33
3.

Necib schickt Thiney, die jedoch nur eine Ecke herausholt.


 
17:31
2.

Schweden greift früh an und stört die Französinnen bereits auf Höhe des gegnerischen Sechzehners.


 
17:30
1.

Schiedsrichterin Kari Seitz aus den USA gibt die Partie frei.


 
Anpfiff 1. Halbzeit

 
16:43

Schwedens Trainer Thomas Dennerby änderte seine Startelf dagegen nur auf einer Position: Für Marie Hammarström spielt Fischer.


 
16:42

Frankreichs Coach Bruno Bini bringt nach der 1:3-Halbfinalpleite gegen die USA drei neue Spielerinnen: Le Sommer, Renard und Franco verdrängen Delie, Lepailleur und Meilleroux auf die Bank.


 
16:29

"Ich bin stolz auf meine Spielerinnen. Das ist großartig, vor allem weil bis vor ein paar Monaten noch kein Mensch über uns geredet hat", zog Trainer Bruno Bini bereits ein positives Fazit.


 
16:28

Die Französinnen können befreit aufspielen, schließlich haben sie ihr eigenes Ziel - das Erreichen des Viertelfinales - bereits übererfüllt.


 
16:27

Für Misstöne im schwedischen Team sorgte allerdings Rekordspielerin Therese Sjögran, die öffentlich forderte, Torfrau Hedvig Lindahl nach ihrem schweren Patzer gegen Japan durch die zweite Keeperin Sofia Lundgren zu ersetzen.


 
16:27

Es geht auch um die Frage, wer das beste europäische Team ist., denn die "Les Bleues" und die "Damlandslaget" sind die letzten verbliebene europäischen Teams bei der Frauen-WM.


 
16:26

Und dieses Team stellt den Löwenanteil im Kader der Franzosen. "Es geht mehr oder weniger gegen meine Mannschaft", so Schelin, die ihrem Trainer noch den einen oder anderen Tipp geben will.


 
16:25

"Das wird eine Menge Spaß machen", verriet die schwedische Top-Stürmerin Lotta Schelin vor dem "kleinen Finale". Denn die 27-Jährige geht normalerweise für Champions-League-Sieger Olympique Lyon auf Torejagd.


 
16:24

Bei der Frauen-Weltmeisterschaft stehen noch zwei Spiele auf dem Programm, ehe alle Resultate feststehen. Heute geht es zwischen Frankreich und Schweden um Platz drei.


 
MANNSCHAFTSDATEN
Schweden
Aufstellung:
Lindahl (3) - 
Svensson (4) , 
Larsson (3,5) , 
Rohlin (2) , 
Thunebro (3,5) - 
Forsberg (4)    
Fischer (4)        
Dahlkvist (4) - 
Sjögran (2) - 
Schelin (2,5)    
Öqvist (4)    

Einwechslungen:
62. M. Hammarström (2)     für Forsberg
73. Sembrant für Fischer
Trainer:
Frankreich
Aufstellung:
Sapowicz (4)    
Petit (4)    
Georges (5) , 
Renard (4,5) , 
Bompastor (3) - 
Soubeyrand (3)    
Bussaglia (3) - 
Abily (3,5) , 
Necib (4)    
Thiney (2,5) - 

Einwechslungen:
32. Deville (2,5) für Sapowicz
32. Thomis (2)     für Necib
84. Pizzala für Petit
Trainer:
SPIELINFO
Anstoß:
16.07.2011 17:30 Uhr
Stadion:
Rhein-Neckar-Arena, Sinsheim
Zuschauer:
25475 (ausverkauft)
Spielnote:  2,5
Chancenverhältnis:
6:5
Eckenverhältnis:
7:5
Schiedsrichterin:
 Kari Seitz (USA)   Note 4,5

Spielerin des Spiels: