Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Japan

Japan

2
:
1

Halbzeitstand
1:1
Neuseeland

Neuseeland


JAPAN
NEUSEELAND
15.
30.
45.



60.
75.
90.









Geheimfavorit Japan feiert Auftaktsieg gegen Neuseeland

Miyama zirkelt zielgenau

Japan gestaltete durch einen 2:1-Erfolg gegen Neuseeland seinen WM-Start siegreich. Während der tapfer kämpfende Underdog trotz zwischenzeitlichem Ausgleich und hohem läuferischen Aufwand den ersten Punkt bei einer WM verpasste, verschaffte sich das spielstarke Team aus Fernost durch den Dreier eine gute Ausgangslage auf dem Weg in die Runde der letzten Acht.

Der Siegtreffer: Neuseelands Schlussfrau Bindon streckt sich bei Miyamas herrlichem Freistoß vergeblich.
Der Siegtreffer: Neuseelands Schlussfrau Bindon streckt sich bei Miyamas herrlichem Freistoß vergeblich.
© picture allianceZoomansicht

Japans Coach Norio Sasaki setzte zum Turnierauftakt in seiner Startformation auf drei Akteure, die direkten Bezug zum WM-Gastgeberland haben: Während Nagasato (Duisburg) und Ando (Potsdam) ihre Brötchen bereits in der Bundesliga verdienen, wird ab der kommenden Saison auch Kumagai in Deutschland - beim 1. FFC Frankfurt - die Fußballschuhe schnüren.

Auf neuseeländischer Seite baute Trainer John Herdman in der Startelf ebenfalls auf eine Athletin, die wenig Akklimatisierungsprobleme haben dürfte. Verteidigerin Smith, zugleich auch Spielführer, steht bei Wolfsburg unter Vertrag.

Die Auftaktpartie von Gruppe B nahm bei sommerlichen Temperaturen in Bochum schnell an Fahrt auf. Die Neuseeländerinnen legten vom Anpfiff weg couragiert den Vorwärtsgang ein und versuchten das Team aus Fernost mit forschem Offensivdrang zu überraschen. Nachdem hüben wie drüben das Spielgerät nach Eckbällen auf dem Tordach gelandet war, ging jedoch nicht der viermalige Ozeanienmeister sondern Japan in Front. Nach kapitalem Ballverlust im neuseeländischen Spielaufbau setzte Ohno per öffnendem Zuspiel Sturmpartnerin Nagasato herrlich in Szene. Die quirlige Angreiferin vollstreckte mit einem Lupfer an der herausstürzenden Schlussfrau Bindon zum 1:0 (6.).

Hearn vollendet abgeklärt

Team Nippon setzte mit der Führung im Rücken nach und drängte auf den zweiten Treffer. Schlussfrau Bindon musste Kopf und Kragen riskieren, um eine brenzlige Situation vor Ohno zu bereinigen (8.).Vier Spielminuten später tauchten die "Swanz" wieder vor dem gegnerischen Gehäuse auf, mit Erfolg. Die Herdman-Schützlinge schalteten schnell nach vorne um. Nach einer Maßflanke von Percival, irrlichterte Torfrau Kaihori durch den Strafraum, sodass Hearn die Kugel am zweiten Pfosten in die Maschen wuchtete (12.).

Die Begegnung blieb weiter tempo- und abwechslungsreich. In Minute 18 bot sich nach einer überlegten Hereingabe von rechts Sakaguchi die Chance, ihre Farben erneut in Führung zu bringen. Das Spielgerät klatschte an den linken Pfosten, ehe der Nachschuss von Superstar Sawa sichere Beute von Neuseelands Torhüterin Bindon wurde. Die "Nadeshiko Japan" erarbeitete sich nun deutliche Feldvorteile und zeigte gelungene Spielverlagerungen und ansprechende Ballzirkulation. Die Neuseeländerinnen wehrten sich, ab und an durchaus im Ansatz gefährlich, aus einer Konterstellung heraus. Vor dem Kabinengang bekamen die Zuschauer in Bochum noch hüben wie drüben zwei gute Torchancen zu sehen: Ohno knallte das Leder über den Kasten (28.), ehe kurz vor der Pause Iwashimizu gegen wacker kämpfende Neuseeländerin bei einer Klärungsaktion gefährlich das eigene Gehäuse anvisierte (42.).

Der zweite Durchgang begann ärmer an Höhepunkten als Hälfte zwei. Die Japanerinnen hatten weiterhin mehr Ballbesitz und näherten sich über flüssige Kombinationen dem gegnerischen Kasten an. Neuseeland betrieb indes weiter hohen läuferischen Aufwand. Da die Abwehrreihen beider Teams aufmerksam und gut organisiert auftraten, blieben Chancen allerdings nun Mangelware.

So dauerte es bis zur 68. Minute, ehe sich der Sasaki-Truppe erneut eine hochkarätige Torgelegenheit eröffnete. Diese nutzte Standardspezialistin Miyama zur erneuten Führung: Die Wolfsburgerin Smith beendete einen spektakulären Solo-Lauf der just zuvor eingewechselten Iwabuchi wenige Zentimeter vor der Strafraumgrenze. Miyama schnippelte die Kugel aus zentraler Position herrlich über die Mauer und unhaltbar für Bindon ins Netz.

Iwabuchi sorgt für frischen Wind

Die tapferen Neuseeländerinnen waren fortan zu ausgepowert, um nochmal den Ausgleich gegen den in der Offensive weiter präsenteren Weltranglisten-Vierten zu bewerkstelligen. Die "Nadeshiko Japan" ließ indes einige Chancen liegen. Die agile Iwabuchi probierte es auf großer Distanz mit einem findigen Heber und überraschte damit um ein Haar die weit vor dem Gehäuse stehenden Bindon. Wenig später rauscht ein Iwabuchi-Schuss am linken Pfosten vorbei (88.). Letztlich blieb es beim verdienten Sieg für das Team aus Fernost.

Am Freitag, 1. Juli (15 Uhr), geht das Turnier für die Japanerinnen in Leverkusen gegen Mexiko weiter. Am gleichen Tag (18.15 Uhr) strebt Neuseeland in Dresden gegen England erneut den ersten WM-Sieg an.

Bilder zur Weltmeisterschaft der Frauen 2011
Arbeitssiege für Brasilien und Norwegen
Norwegens Isabell Herlovsen gegen Dulcia Davi (re.)
Mit allen Mitteln

Zum Auftakt in Gruppe D trafen sich Norwegen und Geheimfavorit Äquatorial Guinea. Es war ein umkämpftes Duell mit viel Einsatz und Leidenschaft. Hier beharken sich Norwegens Isabell Herlovsen und Dulcia Davi (re.).
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Japan
Aufstellung:
Kaihori (4) - 
Kinga (3) , 
Iwashimizu (3) , 
Kumagai (2) , 
Sameshima (3) - 
Sawa (2)    
Sakaguchi (3,5) - 
Ohno (1,5)    
Miyama (1,5)    
Ogimi (2,5)        
Ando (3,5)    

Einwechslungen:
55. Iwabuchi (2) für Ohno
76. Maruyama für Ogimi
90. + 2 Tanaka für Ando

Trainer:
Sasaki
Neuseeland
Aufstellung:
Bindon (3,5) - 
Riley (4) , 
Smith (4)        
Erceg (3,5) , 
Green (4) - 
K. Duncan (3,5) - 
Percival (3,5)    
Bowen (4,5)        
Hassett (2,5) - 
Hearn (2,5)        
Gregorius (4,5)    

Einwechslungen:
46. Moorwood (4) für Bowen
61. Wilkinson für Gregorius
76. Longo für Percival

Trainer:
Herdman

Tore & Karten

 
Tore
1:0
Ogimi (6., Linksschuss, Ohno)
1:1
Hearn (12., Kopfball, Percival)
2:1
Miyama (68., direkter Freistoß, Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Japan:
-
Neuseeland:
Bowen
(1. Gelbe Karte)
,
Smith
(1.)
,
Hearn
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
27.06.2011 15:00 Uhr
Stadion:
Rewirpower-Stadion, Bochum
Zuschauer:
12538
Spielnote:  3
Chancenverhältnis:
8:2
Eckenverhältnis:
6:3
Schiedsrichterin:
Kirsi Heikkinen (Finnland)   Note 4
Spielerin des Spiels: