Voss-Tecklenburg beruft Kader für Frankreich-Testspiel

Popp neue Kapitänin der DFB-Frauen

Frauen - 19.02. 14:26

Die neue Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg hat den Kader für das Testspiel der DFB-Frauen gegen WM-Gastgeber Frankreich am 28. Februar (21 Uhr) bekanntgeben. Neben der Auswahl der Mannschaft stand auch die Neubesetzung des Kapitänsamtes im Fokus.

Die DFB-Frauen haben eine neue Spielführerin: Stürmerin Alexandra Popp. © imago

Alexandra Popp wird in Zukunft die Frauen-Nationalmannschaft aufs Feld führen und damit die bisherige Kapitänin Dzsenifer Marozsan ablösen, die das Amt freiwillig abgegeben hatte.

"Wir haben uns im Trainerteam dafür entschieden, Alexandra Popp zur neuen Spielführerin zu machen. Sie wird das in enger Zusammenarbeit mit Svenja Huth ausüben. Beide haben ein sehr gutes Standing im Team, sind unterschiedliche Charaktere, aber jede für sich hat in den vergangenen Jahren eine hervorragende Entwicklung genommen. Sie sind echte Führungspersönlichkeiten auf und neben dem Platz, die sich gut ergänzen und vorangehen werden”, erklärte Voss-Tecklenburg die Personalentscheidung.

Popp selbst zeigt sich geehrt: "Das ist für mich keine Selbstverständlichkeit, und ich bedanke mich für das Vertrauen. Mir ist auch klar, welch große Verantwortung damit einhergeht, aber der stelle ich mich gerne. Ich werde so, wie ich es immer versucht habe, alles für das Team tun und vorneweggehen."

Schult fehlt weiter, Hegering vor Debüt

Beim Härtetest gegen Frankreich definitiv fehlen werden Torhüterin Almuth Schult (VfL Wolfsburg, Masern-Infektion), Lena Petermann (1. FFC Turbine Potsdam, Fußbeschwerden), Linda Dallmann (SGS Essen) und Leonie Maier (FC Bayern München, beide muskuläre Probleme). Das Kaderdebüt feiern wird Marina Hegering von der SGS Essen, die das erste Mal im Aufgebot der DFB-Frauen steht.

kon

weitere News und Hintergründe