Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
10.06.2017, 10:00

Manager des 1. FFC Frankfurt prägte den Frauenfußball

"Energiequelle und Motor": Siegfried Dietrich wird 60

Siegfried Dietrich hat den Frauenfußball in Deutschland über Jahre hinweg geprägt. 20 nationale und internationale Titel feierte der Manager insgesamt mit seinem 1. FFC Frankfurt. Am heutigen Samstag wird der Macher 60.

Siegfried Dietrich
Fingerzeig: Manager Siegfried Dietrich will den 1. FFC Frankfurt wieder zurück nach oben führen.
© imagoZoomansicht

"Ich denke 24 Stunden am Tag an Fußball", so Dietrich, Manager und Investor von Rekordmeister 1. FFC Frankfurt. "Ich sprühe vor Ideen, Visionen und Motivation und will mein FFC-Baby wieder nach vorn bringen", erklärt der Jubilar, der von Altersmüdigkeit nichts spürt: "Der Frauenfußball hält mich jung." Seinen Ehrentag verbringt Dietrich mit seinem 92-jährigen Vater an dessen Alterssitz. "Das ist mir ganz wichtig", betont er.

Vier Cup-Gewinne, sieben Meisterschaften, neun Pokalsiege

Der gebürtige Marburger hatte lange Zeit zunächst keinen Bezug zum Frauenfußball. In den 1990er Jahren stieg der Sportphysiotherapeut, der bis heute eine eigene Praxis besitzt, dann beim 1. FFC Frankfurt ein, wo er das brachliegende Potenzial und die wirtschaftlichen Möglichkeiten des FFC zu nutzen wusste. Mit professionellen Strukturen und reichlich Sponsorengeldern lockte er die Stars der Szene nach Frankfurt und feierte er mit seinem Verein vier europäische Cup-Gewinne, sieben deutsche Meisterschaften und neun Pokalsiege.

Trotz aller Erfolge wollte der FFC-Macher mehr Konkurrenz, forderte mehr Engagement aus der Männer-Bundesliga für die Frauen. "Die Geister, die ich rief, wurde ich nicht mehr los", sagt Dietrich als Vertreter der reinen Frauenfußballklubs. Der VfL Wolfsburg, Bayern München und auch der SC Freiburg haben seinen Verein dank eines größeren Budgets überholt. Der letzte Frankfurter Meistertitel datiert aus dem Jahr 2008.

"Irgendwann als Edelfan auf der Tribüne"

Namhafte Spielerinnen können sich Dietrich und der FFC nicht mehr leisten. "Wir müssen selbst neue Stars kreieren", lautet Dietrichs Credo, teure Spielerinnen kann sich der FFC nicht mehr leisten. Mit Hilfe guter Nachwuchsarbeit will der Manager "den Verein an die Spitze zurückführen". Noch fühlt sich Dietrich als "Energiequelle und Motor" des Vereins, irgendwann aber "will ich als Edelfan auf der Tribüne sitzen und die Spiele genießen".

jly

 

Weitere News und Hintergründe

Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FFC Frankfurt
Gründungsdatum:27.08.1998
Vereinsfarben:Rot-Weiß-Blau
Anschrift:1. Frauen-Fußball-Club Frankfurt e.V.
Bahnhofstraße 53
63128 Dietzenbach
Telefon: (0 60 74) 82 84 0
Telefax: (0 60 74) 82 84 33
Internet:http://www.ffc-frankfurt.de/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun