Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
19.03.2017, 19:31

Spitzenduell zwischen Wolfsburg und Bayern

5:0-Kantersieg: Potsdam bleibt die Nummer eins

Turbine Potsdam hat seine Tabellenführung in der Frauenfußball-Bundesliga auch am 14. Spieltag erfolgreich verteidigen können. Der sechsmalige deutsche Meister entledigte sich seiner Pflichtaufgabe gegen Tabellenschlusslicht Borussia Mönchengladbach standesgemäß mit 5:0 (2:0). Im Verfolgerduell gewann der VfL Wolfsburg gegen den FC Bayern mit 2:0 (1:0).

Sah einen klaren Erfolg seines Teams: Turbine-Trainer Matthias Rudolph.
Sah einen klaren Erfolg seines Teams: Turbine-Trainer Matthias Rudolph.
© imagoZoomansicht

Mit 37 Punkten thront Potsdam auf Platz eins, es folgt der VfL Wolfsburg mit 35 Zählern. Im Verfolgerduell gewannen die Wölfinnen mit 2:0 gegen den FC Bayern. Mit dem gleichen Ergebnis hatte der VfL bereits am Mittwoch im Viertelfinale des DFB-Pokals in München gewonnen. Pernille Harder (14. Minute) und Isabel Kerschowski (84.) erzielten die Tore.

Im Karl-Liebknecht-Stadion trafen Nationalspielerin Felicitas Rausch (31.) Wibke Meister (41.), Eseosa Mandy Aigbogun (60.), Laura Lindner (74.) sowie Inka Wesely (90.) für Potsdam. Gladbach indes kassierte die 13. Pleite im 14. Saisonspiel.

Der Tabellenvorletzte Bayer Leverkusen unterlag dem Pokal-Halbfinalisten SC Sand deutlich 0:3 (0:1) und hat drei Punkte Rückstand zum rettenden Ufer.

Ein Dreierpack gelang Nationalspielerin Mandy Islacker (27./31./77.) beim 3:0 (2:0) von Ex-Meister 1. FFC Frankfurt bei der SGS Essen. Es waren die Saisontore Nummer 14, 15 und 16 für Islacker.

sid/nik

Tabellenrechner Frauen-Bundesliga
 

Weitere News und Hintergründe

Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine