Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
28.02.2016, 17:30

15. Spieltag: Bayer mit Befreiungsschlag

Spitzentrio marschiert im Gleichschritt

In der Frauen-Bundesliga liefern sich der VfL Wolfsburg und der 1. FFC Frankfurt einen erbitterten Kampf um Rang zwei hinter den Bayern. Die Wölfe legten am 15. Spieltag im Vormittagsspiel mit einem 2:0 in Freiburg vor, die Hessinnen zogen am Nachmittag mit einem 4:0-Erfolg über den 1. FC Köln nach. Unterdessen blieb der FC Bayern nach einem 2:0 gegen Werder Bremen auch im 15. Spiel ungeschlagen.

Lena Petermann im Kampf um den Ball
Umringt: Lena Petermann muss sich gegen drei Spielerinnen behaupten.
© imagoZoomansicht

Die Wolfsburgerinnen waren bereits um elf Uhr im Verfolgerduell gefragt und gewannen beim SC Freiburg mit 2:0. Ein Eigentor von Freiburgs Lena Petermann nach einer Ecke von Lena Gößling brachte das niedersächsische Team in der 17. Minute auf Kurs. In einer unterhaltsamen Partie mussten sich die 1495 Zuschauer bis zur 77. Minute gedulden, ehe sie noch einen Treffer sahen: Der VfL legte in Person von Lara Dickenmann das Tor zum 2:0-Endstand nach. "Insgesamt sind uns heute vielleicht ein oder zwei individuelle Fehler zu viel unterlaufen und wir haben uns nicht belohnt ", ärgerte sich Freiburger Trainers Jens Scheuer über die vergebenen Chancen seines Teams.

Frankfurter Antwort folgt auf dem Fuße

Drei Stunden später holte sich der 1. FFC Frankfurt mit einem Sieg über den 1. FC Köln Rang zwei vom VfL Wolfsburg zurück und stellte den alten Zwei-Punkte-Vorsprung wieder her. Der FFC gewann das Duell gegen die Geißböcke mit 4:0. Dzsenifer Maroszan brachte Frankfurt per Blitztor in der ersten Minute in Führung, ehe die Toptorjägerin der Liga, Mandy Islacker, mit einem Doppelpack in zwei Minuten (32., 33.) auf 3:0 stellte. Kerstin Garefrekes sorgte im zweiten Durchgang für das Tor zum 4:0-Endstand.

Die Bayern blieben auch am 15. Spieltag ungeschlagen: Gegen Werder Bremen gewann der Ligaprimus nach einem Treffer von Melanie Behringer (43.) kurz vor und einem Eigentor von Michelle Ulbrich (48.) kurz nach der Pause mit 2:0 und liegen auch weiterhin zehn Punkte vor der Konkurrenz auf Rang eins.

Doorsoun-Khajeh trifft doppelt

Torreich ging es beim Mittelfeldduell zwischen Jena und der SGS Essen zu: Die Gäste aus dem Ruhrgebiet gewannen das Duell mit 4:1. Isabell Hochstein stellte die Weichen für Essen bereits in der vierten Minute auf Sieg, Sara Doorsoun-Khajeh per Doppelpack und Nina Brüggemann erhöhten auf 4:0. Lucie Vonkova markierte kurz vor dem Schlusspfiff noch den Ehrentreffer der Thüringerinnen.

Etwas Luft im Abstiegskampf hat sich Bayer Leverkusen verschafft. Die Mannschaft von Trainer Thomas Obliers holte beim 2:1 gegen die TSG Hoffenheim den zweiten Sieg in Folge und vergrößert den Vorsprung auf die Abstiegsränge auf acht Zähler. Merle Barth (25.) und Francesca Weber (35.) trafen für Bayer, der Hoffenheimer Anschlusstreffer von Martina Moser kam zu spät (74.).

Turbine punktet erstmals in 2016

Unterdessen wartet Turbine Potsdam weiterhin auf den ersten Sieg in 2016, holte beim 1:1 gegen den SC Sand aber immerhin den ersten Punkt und beendete eine Negativserie von drei Niederlagen in Folge. Dabei waren die Brandenburgerinnen bereits früh in Führung gegangen, schafften es aber nicht, das 1:0 von Ilaria Mauro auszubauen. Nina Burger gelang in einer kampfbetonten Partie der Ausgleich für das Überraschungsteam aus Sand (39.), das auf Rang vier liegt.

Die Frauen-Bundesliga verabschiedet sich nun in eine zweiwöchige Länderspielpause, in der Deutschland im SheBelieves-Cup antreten wird. Der 16. Spieltag findet am 19. und 20. März statt - dann mit dem Spitzenspiel zwischen dem VfL Wolfsburg und dem 1. FFC Frankfurt (20.03., 14:00 Uhr).

kon

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun