Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
09.02.2016, 13:19

FC Bayern auf dem Weg zur nächsten Meisterschaft

Wörle: "Wir dürfen uns nicht einlullen lassen"

Ihn als notorischen Tiefstapler zu bezeichnen, ist gar nicht so verkehrt. Schon in der vergangenen Saison schien es so, als hätte Thomas Wörle das Wort "Meisterschaft" auf den Index gesetzt. Gebetsmühlenartig wies der Trainer des FC Bayern München darauf hin, dass seine Mannschaft ja noch gar nicht so weit sei und andere Teams ohnehin einen stärkeren Kader hätten. Und wer wurde am Ende Meister? Richtig: die Bayern!

Thomas Wörle
Er befindet sich mit seiner Mannschaft auf dem Weg zur nächsten Meisterschaft: Trainer Thomas Wörle.
© imagoZoomansicht

Und so durften sich die Spielerinnen im Mai an der Seite von Manuel Neuer, Thomas Müller und Co. samt Meisterschale auf dem Rathausbalkon der bayerischen Landeshauptstadt präsentieren. Und wenn nicht alles täuscht, dürfen sich die Herren und Damen auch in diesem Jahr wieder gemeinsam feiern lassen. Denn die Fußballerinnen des FC Bayern haben nach zwölf von 22 Spieltagen bereits zwölf Punkte Vorsprung auf den VfL Wolfsburg und den 1. FFC Frankfurt.

Und während die Konkurrenten die weiße Fahne hissen und sich auf den Kampf die Platz zwei und die damit verbundene Qualifikation für die Champions League konzentrieren, will Thomas Wörle beharrlich nichts von einer Entscheidung im Titelkampf hören - geschweigen denn davon sprechen. "Wir haben eine tolle Ausgangslage, aber wir dürfen uns nicht einlullen lassen", sagte der Meistertrainer, "es fühlt sich alles gut an, aber wir müssen die Bereitschaft zeigen, weiter zu marschieren und viel Gier zeigen."

Der deutliche Vorsprung seiner Mannschaft sei auch der Tatsache geschuldet, dass Wolfsburg und Frankfurt unerwartete Niederlagen kassiert haben, meint der Bayern-Coach, dessen Team hingegen im Jahr 2015 kein Pflichtspiel verloren hat. In der laufenden Saison feierten die Münchnerinnen in der Bundesliga elf Siege, nur der USV Jena konnte dem Tabellenführer ein Remis abtrotzen. Wörle: "Ich sehe es realistischer als alle anderen: Wir waren nicht herausragend, haben oft an unserer Grenze gespielt."

Klarer Favorit gegen den Tabellenletzten

Das wird wahrscheinlich am Sonntag gar nicht nötig sein, wenn zum ersten Bundesligaspiel 2016 Aufsteiger 1. FC Köln an der Grünwalder Straße gastiert. Alles andere als ein Erfolg des Meisters gegen den Tabellenletzten wäre schon eine faustdicke Überraschung. Erst sechs Tage später wartet die erste richtige Bewährungsprobe, wenn der Titelträger am 20. Februar beim VfL Wolfsburg antreten muss. "Wir wollen versuchen, eine starke Rückrunde zu spielen", sagt Wörle, wenn er nach seinem Saisonziel gefragt wird. Von der Meisterschaft ist nicht die Rede...

Gunnar Meggers

Tabellenrechner Frauen-Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Wörle

Vorname:Thomas
Nachname:Wörle
Nation: Deutschland

Vereinsdaten

Vereinsname:Bayern München
Gründungsdatum:27.02.1900
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:FC Bayern München
Abteilung Frauenfußball
Säbener Straße 51
81547 München
Telefon: (0 89) 69 93 10
Telefax: (0 89) 64 41 65
Internet:http://www.fcbayern-frauenfussball.de/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun