Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
15.04.2015, 19:32

FC Bayern am Sonntag gegen Jena

VfL landet Kantersieg - FFC bleibt dran

Am Mittwochnachmittag haben die Damen des VfL Wolfsburg mit einer vorgezogenen Begegnung den 20. Spieltag der Frauen-Bundesliga eröffnet. Das Team von Trainer Ralf Kellermann ließ dem Gegner aus Herford keine Chance und schickte den Tabellenletzten mit zehn Toren im Gepäck nach Hause. Gleich vier Spielerinnen konnten sich mit jeweils zwei Treffern in die Torschützenliste eintragen. Am späten Nachmittag hat der 1. FFC Frankfurt nachgezogen und bleibt nach dem 4:2 in Freiburg auf Tuchfühlung mit dem Spitzenreiter.

Carolin Hansen (li., VfL Wolfsburg), Lena Hackmann (re., Herforder SV)
Traf zweimal für die Wölfinnen: Caroline Hansen (li.), hier im Duell mit Herfords Lena Hackmann.
© imagoZoomansicht

Drei wichtige Punkte konnte sich die Frauenmannschaft aus Wolfsburg heute im Kampf um die Meisterschaft erspielen - zwei Punkte Vorsprung auf den Zweiten aus Frankfurt (4:2 in Freiburg) und aktuell vier Punkte auf den derzeitigen Tabellendritten Bayern München hat die Kellermann-Elf. Dieser trifft allerdings erst am kommenden Sonntag auf Jena und kann somit wieder bis auf einen Punkt an die Wölfinnen heranrücken. Der VfL kann aber nach dem 10:0-Sieg auf ein deutlich besseres Torverhältnis als die Konkurrenz schauen: Ganze 62-mal trafen die Norddeutschen bereits in dieser Saison und haben dabei gerade einmal drei Gegentore kassiert.

Den Torreigen am Nachmittag eröffnete Caroline Hansen bereits nach zehn Minuten. Schon zwei Minuten später folgte das 2:0 durch Yuki Ogimi. Bis zur Pause schraubten Nationalspielerin Alexandra Popp (23., 35.), Lina Magull (30.), erneut Hansen (40.) und Isabel Kerschowski (42.) den Spielstand auf 7:0. In Hälfte zwei schalteten die Wolfsburgerinnen dann einen Gang zurück. Julia Simic (53.), erneut Kerschowski (87.) und Ogimi (89.) sorgten aber dennoch für ein zweistelliges Ergebnis.

Schon im Hinspiel war das Team aus Herford chancenlos: Zu Hause verlor die Elf von Trainer Jürgen Prüfer mit 0:7. Mit gerade einmal fünf Punkten steht der Tabellenletzte bereits als sicherer Absteiger fest.

Für den VfL war es indes eine geglückte Generalprobe für das anstehende Champions-League-Halbfinale am Samstag (18 Uhr) gegen Paris St. Germain.

Petermann ärgert den FFC

Der neben dem FC Bayern härteste Verfolger Wolfsburgs, der 1. FFC Frankfurt, absolvierte um 17 Uhr seine vorgezogene Partie beim SC Freiburg. Und das Team aus Hessen mühte sich im Breisgau zu einem 4:2 (2:2)-Erfolg. Zweimal gingen die Gastgeberinnen gegen den Favoriten durch Lena Petermann (13., 29.) in Führung, Frankfurt konterte noch vor der Pause durch Celia Sasic (21.) und Kerstin Garefrekes (33.). Simone Laudehr (62.) brachte das Team von Trainer Colin Bell auf die Siegerstraße, Veronica Boquete (87.) beseitigte kurz vor Schluss alle Zweifel am Dreier, der Frankfurt im Titelrennen hält.

kon

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kellermann

Vorname:Ralf
Nachname:Kellermann
Nation: Deutschland

Vereinsdaten

Vereinsname:VfL Wolfsburg
Gründungsdatum:12.09.1945
Vereinsfarben:Grün-Weiß
Anschrift:In den Allerwiesen 1
38446 Wolfsburg
Telefon: (0 53 61) 89 03 0
Telefax: (0 53 61) 89 03 15 0
Internet:http://www.vflwolfsburg.de/

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FFC Frankfurt
Gründungsdatum:27.08.1998
Vereinsfarben:Rot-Weiß-Blau
Anschrift:1. Frauen-Fußball-Club Frankfurt e.V.
Bahnhofstraße 53
63128 Dietzenbach
Telefon: (0 60 74) 82 84 0
Telefax: (0 60 74) 82 84 33
Internet:http://www.ffc-frankfurt.de/

Vereinsdaten

Vereinsname:SC Freiburg
Gründungsdatum:30.05.1904
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Sport-Club Freiburg e.V.
Eichstetterstraße 5a
79106 Freiburg
Telefon: (07 61) 89 37 39
Telefax: (07 61) 89 47 14
Internet:http://www.scfreiburg.com/teams/frauen-m%C3%A4dchen/frauen-i/kader


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun