Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

19.07.2013, 11:38

DFB-Präsident reist zum Viertelfinale an - Goeßling fit

Niersbach stärkt Neid den Rücken

Drei Auftritte legte die deutsche Frauen-Nationalelf bei der EM in Schweden in der Vorrunde hin, enttäuschte dabei sowohl beim Auftakt gegen die Niederlande als auch beim jüngsten 0:1 gegen Norwegen und verpasste das Ziel Gruppensieg. Dennoch sprach DFB-Präsident Wolfgang Niersbach Bundestrainerin Silvia Neid das Vertrauen aus. Neid sitzt fest im Sattel, daran würde wohl auch ein Viertelfinal-Aus am Sonntag gegen Italien (18 Uhr) nichts ändern.

Niersbach und Neid
Von der Arbeit Silvia Neids überzeugt: DFB-Präsident Wolfgang Niersbach.
© Getty ImagesZoomansicht

Vor der Partie gegen die Squadra Azzurra stellte sich Niersbach nun demonstrativ hinter Neid: "Uns war schon vor dem Turnier klar, dass sich der Frauenfußball auch in anderen Ländern weiter entwickelt und die Mannschaften näher zusammenrücken. Wir haben viele junge Spielerinnen mit tollen Perspektiven im Kader, die bei dieser EURO wichtige Erfahrungen sammeln. Silvia Neid hat im Frauenfußball alles erlebt und weiß am besten, wie sie ihr Team jetzt einstellen muss", äußerte sich der DFB-Präsident gegenüber dem Sport-Informations-Dienst (SID).

"Ich werde am Sonntag gemeinsam mit Generalsekretär Helmut Sandrock zum Viertelfinale nach Schweden reisen, um der Mannschaft zu zeigen, dass wir hinter ihr stehen", so Niersbach.

- Anzeige -

Neid: "Italien ist unbequem"

Neid hatte sich nach den bisherigen Partien trotz der schlechten Leistungen betont gelassen gegeben. Die Erwartungshaltung in Deutschland spielt für die 49-Jährige keine Rolle, denn davon gäbe es intern bereits genug. "Wir verspüren nur den Druck, den wir uns selber machen. Es ist unser Anspruch, jedes Spiel gewinnen zu wollen."

Dass dies gegen Italien schwer werden wird, weiß die Bundestrainerin, die wieder auf die gegen Norwegen wegen eines grippalen Infekts fehlende Mittelfeldspielerin Lena Goeßling zurückgreifen kann: "Eine unbequeme Mannschaft, die aus wenig sehr viel macht." Bleibt die Hoffnung, mit einem guten Spiel mehr als Paroli bieten zu können - mit und vielleicht auch wegen der moralischen Unterstützung des Präsidenten.

19.07.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Neid

Vorname:Silvia
Nachname:Neid
Nation: Deutschland
Verein:Deutschland

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -