Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

28.03.2013, 21:15

CL: Nun wartet Arsenal

Wölfinnen stehen erstmals im Halbfinale

Der Traum der Fußballerinnen des VfL Wolfsburg vom Gewinn der Champions League geht weiter. Der Bundesliga-Tabellenführer gewann auch das Rückspiel bei Rossiyanka Moskowskaja Oblast und steht nach dem Gewinn im Hinspiel im Halbfinale der Königsklasse. Dort wartet nun der englische Verein Arsenal LFC auf die Wölfinnen.

- Anzeige -
Lena Gößling gegen Natalya Pertseva
Wolfsburgs Torschützin Goeßling (li.) im Duell mit Pertseva (Rossiyanka).

Es war ein Geisterspiel im auch noch bitterkalten Moskau. Im riesigen Luzhniki-Stadion, das eigentlich Platz für 85.000 Zuschauer bietet, verloren sich nur ein paar Ordner sowie Journalisten, Besucher fanden kaum den Weg zum Viertelfinal-Rückspiel.

Jene, die nicht gekommen waren, verpassten nicht viel. Auch ohne die verletzte Nationalspielerin Viola Odebrecht waren die Wolfsburgerinnen von Beginn an das bessere Team. Der Bundesligist kontrollierte die Partie, mit dem 2:1-Hinspiel-Erfolg konnte das Risiko zudem dosiert werden. VfL-Torhüterin Alisa Vetterlein wurde kaum geprüft.

Champions League, Frauen

Doch erst, als die Moskauerinnen in der Endphase ihrerseits mehr auf die Offensive setzten, konnte Wolfsburg die Überlegenheit in Zählbares ummünzen. Ein Kopfballtor von Conny Pohlers (71. Minute) und ein Treffer von Lena Goeßling (88.) beseitigten letzte Zweifel am Weiterkommen des Bundesliga-Tabellenführers.

Im Halbfinale trifft der VfL nun auf den englischen Verein Arsenal LFC. Die Londonerinnen setzten sich beim italienischen Verein Torres Calcio Sassari mit 1:0 durch, bereits das Hinspiel hatten sie mit 5:0 gewonnen. Der zweite Finalist wird zwischen den beiden französischen Vereinen FCF Juvisy Essonne und Titelverteidiger Olympique Lyon ermittelt.

28.03.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

- Anzeige -