Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

13.03.2013, 20:17

0:2 im Endspiel nach Abwehrfehlern

Finaler Dämpfer an der Algarve: DFB-Elf unterliegt USA

Der Traum von der Titelverteidigung ist geplatzt: Die junge deutsche Frauen-Nationalelf hat am Mittwochabend das Algarve-Cup-Finale gegen Angstgegner USA mit 0:2 (0:2) verloren. Die ersatzgeschwächte Abwehr patzte zweimal entscheidend - und ließ eine eindrucksvolle Serie reißen.

Die US-Kickerinnen feiern, die deutschen schauen lieber weg.
Jubelpulk in Blau und Weiß: Die US-Kickerinnen feiern, die deutschen schauen lieber weg.
© Getty ImagesZoomansicht

Denn erstmals seit dem WM-Viertelfinale 2011 musste Deutschland damit wieder eine Niederlage schlucken, 22 Spiele lang war das Team von Bundestrainerin Silvia Neid ungeschlagen geblieben. Beim Algarve-Cup überstand es die Gruppe mit zwei Siegen und einem Remis unbeschadet, die USA waren letztlich jedoch eine Nummer zu groß.

US-Stürmerin Alex Morgan war es, die Deutschlands Niederlage vor nur 1000 Zuschauern mit einem Doppelpack auf den Weg brachte (13./34.). Beim ersten Streich legte ihr die 20-jährige Luisa Wensing, die mit einer Platzwunde über dem Auge spielte, den Ball per Kopf ungewollt auf; dem zweiten Treffer ging ein Missverständnis zwischen Josephine Henning und Torhüterin Almuth Schult voraus, Morgan sagte "Thanks". Schult hatte schon in der Entstehung des 0:1 Defizite in der Strafraumbeherrschung erkennen lassen.

- Anzeige -

Gegen die kompakten US-Amerikanerinnen tat sich die deutsche Elf ohne die verletzten Stammkräfte Annike Krahn, Simone Laudehr, Fatmire Bajramaj, Bianca Schmidt, Saskia Bartusiak und Kim Kulig bei allem Bemühen schwer - und hatte sogar noch Glück, dass die überragende Morgan im zweiten Durchgang nur die Latte traf (64.). Bitter für Neid zudem, dass die zur Pause eingewechselte Nadine Keßler nach nur 15 Minuten mit einer Risswunde über dem Knie ausschied.

Die USA, bei denen Weltfußballerin Abby Wambach erst im zweiten Durchgang mitwirkte, feierten letztlich ihren neunten Triumph beim Algarve-Cup und den 20. Sieg im 31. Aufeinandertreffen mit der DFB-Auswahl - sie bleiben damit ihr Angstgegner. Trotzdem darf Neid nach dem Turnier ein zufriedenes Fazit ziehen, ihr junges Team kann selbstbewusst auf die EM-Endrunde in Schweden (10. bis 28. Juli) blicken. Zuvor steht aber noch ein schnelles Wiedersehen auf dem Programm: Am 5. April um 18.15 Uhr gastieren die USA in Offenbach.


Statistik: Deutschland - USA 0:2 (0:2)

Deutschland: Schult/SC Bad Neuenahr (22 Jahre/11 Länderspiele) - Maier/SC Bad Neuenahr (20/5), Wensing/VfL Wolfsburg (20/9), Henning/VfL Wolfsburg (23/12), Peter/1. FFC Frankfurt (24/77) ab 46. Cramer/Turbine Potsdam (20/2) - Odebrecht/VfL Wolfsburg (30/49) ab 46. Keßler/VfL Wolfsburg (24/8)/ab 60. Bresonik/Paris St. Germain (29/83), Goeßling/VfL Wolfsburg (27/47) - Mittag/Ldb Malmö (27/87) ab 46. Popp/VfL Wolfsburg (21/34), Marozsan/1. FFC Frankfurt (20/14) ab 80. Lotzen/Bayern München (19/7), Faißt/VfL Wolfsburg (23/18) ab 75. Huth/1. FFC Frankfurt (22/13) - Okoyino da Mbabi/SC Bad Neuenahr (24/75). - Trainerin: Neid.

USA: Barnhart/FC Kansas City - Krieger/Washington Spirit ab 58. Dunn/Albertson Fury, Buehler/Portland Thorns FC, Engen/FC Liverpool, O'Hara/Sky Blue FC - Boxx/Chicago Red Stars - Press/Tyresö FF ab 75. Wambach/Western NY Flash, Averbuch/Göteborg FC ab 68. Sauerbrunn/FC Kansas City, Heath/Paris St. Germain ab 82. Mewis/FC Kansas City - Leroux/Boston Breakers, Morgan/Portland Thorns FC. - Trainer: Sermanni.

Schiedsrichterin: Carol Anne Chenard (Kanada)
Tore: 0:1 Morgan (13.), 0:2 Morgan (34.)
Zuschauer: 1000
Gelbe Karten: - Leroux

13.03.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -