Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

22.11.2012, 12:51

Wolfsburg: Vor dem Frauen-Bundesliga-Hit gegen Potsdam

Kellermann: "Wir sind auf Augenhöhe"

Tabellenführer VfL Wolfsburg geht voller Selbstvertrauen in das Spitzenspiel der Frauen-Bundesliga gegen den punktgleichen Verfolger Turbine Potsdam. "Wir haben einen Lauf", freut sich VfL-Trainer Ralf Kellermann, dessen Mannschaft in den vergangenen drei Pflichtspielen gegen Frankfurt, Gütersloh und Duisburg zusammen 22 Tore geschossen hat.

- Anzeige -
Verena Faißt und VfL-Trainer Ralf Kellermann
Zuversichtlich vor dem Schlager gegen Potsdam: VfL-Trainer Ralf Kellermann.
© imago Zoomansicht

In der laufenden Saison haben die Wolfsburgerinnen in acht Ligaspielen sieben Siege errungen, außerdem haben sie in diesem Jahr erst einmal verloren - am 18. März bei Turbine Potsdam (0:1). Der Deutsche Serienmeister war es auch, der dem VfL die letzte Heimniederlage beibringen konnte: Am 25. September 2011 siegten die Potsdamerinnen mit 2:0 im Wolfsburger Stadion am Elsterweg.

"Turbine hatte in den vergangenen Jahren deutlich mehr Qualität im Kader als wir", erzählt Kellermann, "aber in diesem Jahr sind wir auf Augenhöhe". Turbine-Trainer Bernd Schröder sieht die Wolfsburgerinnen sogar in der Favoritenrolle. Der Meistercoach muss seit Wochen mit einem Rumpfkader auskommen. Aktuell sind vier Spielerinnen verletzt oder krank. Der Einsatz der Belgierin Heleen Jaques ist außerdem noch fraglich.

Ralf Kellermann ist trotzdem gewarnt: "Potsdam lebt von der überragenden Offensive mit Genoveva Anonma und Yuki Ogimi", betont der Trainer, der am Freitagabend alle Spielerinnen an Bord hat. Anpfiff ist um 19 Uhr. Der VfL rechnet bei diesem Spitzenspiel mit mindestens 3000 Zuschauern.

Gunnar Meggers

22.11.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -