Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

04.11.2012, 16:33

Kantersieg für Wolfsburg - FFC bleibt vorne

Spitzentrio im Gleichschritt

Das Spitzentrio der Frauen-Bundesliga gab sich am 8. Spieltag keine Blöße: Tabellenführer bleibt der 1. FFC Frankfurt mit einem 3:1 beim FCR Duisburg. Verfolger Turbine Potsdam kam sogar zu einem 5:1 gegen die SGS Essen. Den höchsten Sieg des Wochenendes fuhren allerdings die Wolfsburgerinnen ein: Mit sage und schreibe 7:0 schickte der VfL die Gäste von Bayer Leverkusen nach Hause.

- Anzeige -
Martina Müller
Dreifache Torschützin für Wolfsburg: Martina Müller.
© imago Zoomansicht

Wolfsburg ist damit als einziges Team weiter ungeschlagen und ohne jedes Gegentor und hat drei Punkte Rückstand auf Frankfurt - bei allerdings zwei Spielen weniger. Martina Müller erzielte alleine drei der sieben Treffer, ihre Nationalmannschaftskollegin Alexandra Popp trug zwei Tore bei. Leverkusen bleibt neben Neuling Sindelfingen (jeweils vier Punkte) in der Abstiegszone. Sindelfingen unterlag vor eigenem Publikum mit 0:4 gegen Bayern München.

Vor 1.300 Zuschauern stellten die Frankfurterinnen in Duisburg die Weichen frühzeitig auf Erfolg und lagen zur Pause durch Tore von Kim Kulig und Simone Laudehr mit 2:0 vorn, Sandrine Bretigny erhöhte nach dem Seitenwechsel auf 3:0, Mandy Islacker konnte nur noch den Anschlusstreffer markieren. Bei Potsdam erzielte Antonia Göransson drei von fünf Treffern für die "Torbienen". Zudem gewann der USV Jena mit 1:0 in Gütersloh und setzte sich etwas von der Abstiegszone ab. Freiburg schlug Bad Neuenahr mit 1:0.

04.11.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -