Wolfsburg Chelsea
2:0 (0:0)
Hinspiel: 3:1
Info Spielbericht Aufst./Infos

Halbfinal-Rückspiel der Champions League

Klare Sache: Wolfsburg zieht ins Champions-League-Finale ein

Frauen - 29.04. 19:25

Mit dem 3:1 wurde im Hinspiel schon eine gute Basis gelegt, im Rückspiel vor heimischer Kulisse ließen die Frauen des VfL Wolfsburg gegen den FC Chelsea nichts mehr anbrennen: Mit einem 2:0 machte der deutsche Meister und Pokalsieger den Einzug ins Finale der Champions League perfekt. Der Gegner im Endspiel am 24. Mai in Kiew steht auch schon fest: Olympique Lyon setzte sich im anderen Halbfinale gegen Manchester City durch.

Führungstor: Pernille Harder dreht nach ihrem Tor zum 1:0 jubelnd ab. © imago

Im heimischen AOK-Stadion setzte VfL-Trainer Stephan Lerch auf die gleiche Aufstellung wie beim Auswärtserfolg in der Vorwoche in London. Die Gastgeberinnen bestimmten weitgehend das Geschehen, im Abschluss mangelte es aber zunächst an Durchschlagskraft. Pernille Harder setzte in der 4. Minute einen Schuss knapp neben das Chelsea-Gehäuse.

Chelsea deutete über Konter immer mal wieder Torgefahr an, Wolfsburg gestaltete das Spiel insgesamt aber dominant. Dennoch dauerte es bis zur 69. Minute, ehe Harder für die überfällige Führung sorgen konnte. An der Außenlinie nahm die Dänin den Ball auf und zog von dort aus Richtung Tor. Kaum angegriffen machte sie einen kleinen Haken und traf dann per Rechtsschuss ins kurze Eck.

Nur neun Minuten später legte Ewa Pajor das 2:0 nach, zuvor hatte die VfL-Stürmerin einige gute Möglichkeiten ausgelassen. Als Alexandra Popp den Ball gefühlvoll an den Fünfer hob, war sie aber per Kopf zur Stelle und nickte ein (78.). Spätestens mit diesem Treffer waren alle Zweifel am Finaleinzug des VfL beseitigt, ganz sicher fuhren die Wolfsburgerinnen den Erfolg über Chelsea ein.

Lyon bezwingt Manchester City

Im Finale warten alte Bekannte: Olympique Lyon machte es gegen Manchester City zwar spannender, fuhr eine Woche nach der Nullnummer im Hinspiel im Heim-Rückspiel am Sonntag aber ein knappes 1:0 (1:0) ein. Den Siegtreffer erzielte die englische Nationalspielerin Lucy Bronze (17.), die erst vor der Saison von Manchester zu OL gewechselt war.

Drittes CL-Finale Wolfsburg vs. Lyon

Damit trifft Wolfsburg zum dritten Mal im Königsklassen-Finale auf Lyon - der VfL siegte 2013 mit 2:0 gegen Lyon, die Französinnen revanchierten sich 2016 mit einem Erfolg nach Elfmeterschießen. Mit dem Finaleinzug hat Wolfsburg weiterhin die Chance auf das zweite Triple nach 2013: In der Bundesliga führt der Double-Gewinner 2017 die Tabelle an, am 19. Mai trifft der VfL im DFB-Pokalfinale in Köln auf Bayern München - und fünf Tage später nun in Kiew auf Champions-League-Titelverteidiger Olympique Lyon um DFB-Spielführerin Dzsenifer Marozsan.

Torschützen
1:0 Harder (69., Rechtsschuss)
2:0 Pajor (78., Kopfball, Popp)