Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Spanien

Spanien

4
:
0

Halbzeitstand
2:0
Italien

Italien


Spielinfos

Anstoß: So. 01.07.2012 20:45, Finale - Europameisterschaft
Stadion: Olympia, Kiew
Spanien   Italien
BILANZ
1 Siege 2
3 Unentschieden 3
2 Niederlagen 1
7
6
5
4
3
2
1
1
2
3
4
5
6
7
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

Spanien - Vereinsnews

Lopetegui beruft Casillas nicht
Die spanische Nationalmannschaft beginnt die neue Zeitrechnung ohne Iker Casillas. Der langjährige Stammtorwart wurde von Del-Bosque-Nachfolger Julen Lopetegui nicht ins Aufgebot für das Testspiel am 1. September in Belgien und das WM-Qualifikationsspiel am 5. September gegen Liechtenstein berufen. Casillas sei jedoch nicht komplett ausgeschieden aus der "Selección", so der Coach. ... [weiter]
 
Schweres Erbe: Lopetegui folgt auf del Bosque
Vicente del Bosque hatte eine goldene Ära im spanischen Fußball eingeläutet, nach der enttäuschenden EM 2016 nahm der Altmeister wie erwartet seinen Hut. Der Welt- und Europameister-Trainer reißt eine große Lücke, die Fußstapfen wirkten für viele Nachfolge-Kandidaten zu groß. Julen Lopetegui (49) traut der spanische Verband diesen Schritt aber zu, am Donnerstag wurde der Baske zu del Bosques Erben ernannt. Wie Erfolg geht, weiß Lopetegui. ... [weiter]
 
Offiziell: Lopetegui wird spanischer Nationaltrainer
Welt- und Europameister Spanien hat am Donnerstagnachmittag seinen neuen Nationaltrainer bekanntgegeben. Julen Lopetegui beerbt Vicente del Bosque, der nach den großen Erfolgen in der Vergangenheit und den jüngsten Enttäuschungen bei der WM 2014 sowie der EM 2016 seinen Hut nahm. Der Name von Lopetegui war nach dem Entschluss seines Vorgängers bereits durch die spanischen Gazetten gegeistert, am Donnerstag machte der spanische Verband Nägel mit Köpfen. 2012 wurde der 49-jährige Baske Europameister mit der spanischen U 19, ein Jahr darauf mit der U 21. ... [Alle Transfermeldungen]
 
Del Bosque: Guardiola als Nationalcoach
Nach dem Achtelfinal-Aus Spaniens bei der EM hatte Vicente del Bosque seinen Rücktritt als Nationaltrainer erklärt. In der "Süddeutschen Zeitung" bringt der 65-Jährige nun Pep Guardiola als Coach der Furja Roja ins Gespräch: "Er ist der beste Trainer im Moment, ohne Frage", bricht del Bosque eine Lanze für den ab der kommenden Saison bei Manchester City engagierten Katalanen. Dass weite Teile der katalanischen Bevölkerung die Abspaltung von Spanien anstrebt, dürfe keine Rolle spielen: "Ich wüsste nicht, warum es unmöglich sein sollte, Guardiola zum Nationaltrainer zu bestellen. Klar, er ist Katalane, aber sind wir nicht dafür da, zu einen?" ... [Alle Transfermeldungen]
 
Oldies, ein Bubi und viel CR7: Die EM-Rekorde
Oldies, ein Bubi und viel CR7: Die EM-Rekorde
Oldies, ein Bubi und viel CR7: Die EM-Rekorde
Oldies, ein Bubi und viel CR7: Die EM-Rekorde

 
 
 
 
 

Italien - Vereinsnews

Ventura:
Bereits seit Anfang Juni steht fest, dass Giampiro Ventura, der zuletzt den FC Turin trainierte, neuer Coach der italienischen Nationalmannschaft wird. Der Nachfolger von Antonio Conte, der in die Premier League zum FC Chelsea wechselte, wurde am Dienstag öffentlich vorgestellt und will auf der Grundlage von Contes Arbeit nach und nach seine eigene Mannschaft aufbauen. ... [weiter]
 
Oldies, ein Bubi und viel CR7: Die EM-Rekorde
Oldies, ein Bubi und viel CR7: Die EM-Rekorde
Oldies, ein Bubi und viel CR7: Die EM-Rekorde
Oldies, ein Bubi und viel CR7: Die EM-Rekorde

 
Heimkehr der Squadra Azzurra - Zaza ist geknickt
Das EM-Viertelfinale zwischen Deutschland und Italien war an Dramatik kaum zu überbieten. Beide Nationen lieferten sich einen kräftezehrenden Kampf mit etlichen Zweikämpfen über 120 Minuten, ehe das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen musste. Dass es trotz dreier deutscher Fehlschützen nicht für die Squadra Azzurra reichte, lag auch an Joker Simone Zaza. Die heimischen Tifosi zeigten sich aber nicht enttäuscht, sie empfingen den italienischen Tross am Sonntag äußerst warmherzig. ... [weiter]
 
Nach dem Aus - Contes Abschied
Enttäuscht, aber gefasst: So zeigte sich Antonio Conte nach dem Aus im Viertelfinale. "Auf Augenhöhe mit dem Weltmeister zu sein, tröstet uns. Aber wir hatten schon die Hoffnung, gewinnen zu können", sagte der italienische Nationaltrainer nach der Niederlage im Elfmeterkrimi. Mit warmen Worten verabschiedete er sich von seinen Spielern. In der neuen Saison wird Conte den FC Chelsea trainieren. ... [zum Video]
 
Nach der Niederlage: Wohltuender Realismus
Wie oft ist die Squadra Azzurra bei der Rückkehr nach Rom schon mit faulen Tomaten und Eiern beworfen worden, wenn sie frühzeitig bei einem Turnier ausgeschieden ist? Schließlich ist der Calcio das Wichtigste überhaupt auf dem Apennin, auch wenn die Serie A nicht mehr unbedingt die Liga ist, wo die Milch und der Honig fließen. ... [weiter]