Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
30.06.2016, 22:43

Spanien sucht neuen Nationaltrainer

"Wir sind nichts Spezielles": Del Bosque tritt zurück

Er führte Spanien zum WM-Titel 2010 und EM-Titel 2012, scheiterte bei der WM 2014 und der EM 2016 aber früh. Jetzt ist Vicente del Bosque als Trainer der spanischen Nationalmannschaft wie erwartet zurückgetreten - als Gentleman.

Vicente del Bosque
Gibt die spanische Nationalmannschaft in andere Hände: Vicente del Bosque.
© Getty ImagesZoomansicht

Seinen Entschluss gab der 65-Jährige am Donnerstagabend beim spanischen Radiosender RNE bekannt. Zuvor hatten bereits nationale Medien übereinstimmend berichtet, dass del Bosque diesen Schritt bereits Verbandspräsident Angel Maria Villar Llona mitgeteilt habe. Del Bosques Vertrag endet am 31. Juli.

"Normalerweise" werde das sein letztes Turnier, hatte del Bosque schon vor dem EM-Start im großen kicker-Interview erklärt. Nach dem bitteren, weil hochverdienten Achtelfinalaus gegen Italien (0:2) wäre alles andere auch eine Überraschung gewesen - in Umfragen hatten die Fans mit großer Mehrheit für einen Trainerwechsel plädiert.

"Ich werde meinen Vertrag bis zum 31. Juli erfüllen, dann aber als Trainer nicht mehr weitermachen. Nach dem Aus bei der EURO hatte ich keine Zweifel mehr über meine Zukunft", erklärte del Bosque am Donnerstagabend.

Der langjährige Trainer von Real Madrid (Champions-League-Sieger 2000 und 2002) hatte die Nationalelf 2008 von Luis Aragones übernommen und eine Ära der Dominanz eingeleitet. Mit attraktivem Fußball wurde Spanien zum Maß aller Dinge im internationalen Fußball - und unter anderem auch zum Vorbild für Joachim Löw.

Favorit Lopetegui?

Del Bosque präsentierte sich dabei stets als ruhiger Gentleman, erwarb so weltweit Sympathien. "Picasso war etwas ganz Besonderes", sagte er im kicker. "Ich versuche nur, das beste Schema für die Spieler zu finden, die ich habe. Das machen auch meine Kollegen. Wir Trainer sind nichts Spezielles."

Die Nachfolgersuche ist bereits im Gange, zahlreiche Namen werden gehandelt, favorisiert wird erneut ein Spanier. Villars Favorit soll Julen Lopetegui sein, der im Januar beim FC Porto entlassen wurde.

jpe

Zerreißproben, Jubelarien, leere Blicke - und Hooligans
Die Tops und Flops der EM-Vorrunde 2016
Die Tops und Flops der EM-Vorrunde 2016
Was fiel positiv, was negativ auf?

Die Europameisterschaft in Frankreich geht in die heiße Phase. Die Achtelfinals stehen bevor, was gleichzeitig bedeutet: Die Vorrunde ist vorüber und acht der 24 Nationen sind ausgeschieden. Höchste Zeit, um auf einige Tops und Flops der Gruppenphase zu blicken.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu del Bosque

Vorname:Vicente
Nachname:del Bosque
Nation: Spanien


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine