Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.06.2016, 15:57

Frankreichs Top-Stars nach schwachem Auftritt in der Kritik

Griezmann und Pogba: Überfüllte Rucksäcke

Paul Pogba und Antoine Griezmann gelten als die Gesichter der französischen Nationalmannschaft. Beim 2:1-Auftaktsieg gegen Rumänien blieben die beiden Starspieler, auf deren Schultern viele Hoffnungen ruhen, jedoch blass - wurden sogar frühzeitig ausgewechselt. Trainer Didier Deschamps spricht ihnen für das zweite Spiel gegen Albanien keine Stammplatzgarantie aus.

Antoine Griezmann und Paul Pogba.
Sind die Hoffnungsträger der Franzosen: Antoine Griezmann und Paul Pogba.
© Getty ImagesZoomansicht

"Sorgen um Griezmann", titelte die französische Sporttageszeitung "L'Équipe" am Montag mit dem trist dreinschauenden Atletico-Stürmer, der auf dem Boden kniet. Frankreichs Nummer sieben missglückte der Auftakt in die EM. Zwar verzeichnete Griezmann in Hälfte eins einen Pfostentreffer, doch sonst blieb der Torjäger vom Champions-League-Finalisten blass.

Groß waren die Hoffnungen zu Beginn des Turniers. 32 Saisontore verzeichnete der 22-Jährige, der in der Jugend von Real Sociedad San Sebastian ausgebildet worden war, in der abgelaufenen Spielzeit in allen Wettbewerben. Mit dementsprechend viel Gepäck im Rucksack reiste er zur heimischen EM. "Ich fühle mich gut", beteuerte Griezmann nun. "Ich muss weiter an mich glauben und arbeiten."

Jeder will Pogba, er ist ein Riesentalent.Real-Trainer Zinedine Zidane

Ähnlich sieht es bei Paul Pogba aus: Der Superstar von Juventus Turin gilt inzwischen seit mehreren Jahres als einer der besten Fußballer der Welt, gewann mit Juve viermal in Folge den Scudetto. In diesem Sommer starten Europas Top-Adressen wohl abermals einen Anlauf im Ringen um den 23-jährigen Mittelfeldmann. Allem Anschein nach macht Real Madrid ernst, das bereit sein soll, bis zu 120 Millionen Euro für den "Golden Boy" von 2013 zu zahlen. "Jeder will Pogba, er ist ein Riesentalent", sagte Real-Trainer Zinedine Zidane unlängst.

Sündenbock Pogba? Teamkollegen stellen sich davor

Doch auch Pogba erfüllte die hohen Erwartungen im Auftaktspiel noch nicht, in dem einzig Dimitri Payet herausstach. Er trage einen schweren Rucksack mit sich herum, kritisierten die Medien. "Er will alles gut machen, aber manchmal auch zu gut", sagte Deschamps. "Marktwert und wirklicher Einfluss" seien nicht im Einklang, schrieb "L'Équipe": "Er gehört zwar zu den fünf teuersten Fußballern, aber nicht zu den fünf besten." Auch Griezmann sei als Anführer vorgesehen gewesen, "und hat wenig gebracht".

Die Kollegen stellten sich am Montag vor Pogba: "Ich glaube, die Medien sind ein bisschen fixiert auf Paul", meinte Moussa Sissoko auf der Pressekonferenz in Clairefontaine. "Er ist ein sehr wichtiger Spieler für uns. Wir wissen, dass er zu Außergewöhnlichem fähig ist", betonte Blaise Matuidi.

Deschamps: Es zählt nur Leistung

Freilich sind etwaige Bewertungen noch vorsichtig einzustufen, schließlich ist erst ein Spiel absolviert worden, doch Deschamps erhöht den Druck auf seine Top-Stars: "Für mich zählt nur die Leistung. Sie haben keine Garantie auf einen Stammplatz", betonte der Welt- und Europameister. Die Grande Nation zählt mehr denn je auf ihre Superstars. Die Rucksäcke werden also nicht leichter.

kon

EM-Turnierrechner
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Griezmann

Vorname:Antoine
Nachname:Griezmann
Nation: Frankreich
Verein:Atletico Madrid
Geboren am:21.03.1991

weitere Infos zu Pogba

Vorname:Paul
Nachname:Pogba
Nation: Frankreich
Verein:Manchester United
Geboren am:15.03.1993


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun