Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
12.12.2015, 20:48

Formenko-Truppe baut auf ihre Defensivstärke

Die Ukraine: Ein unbequemer Auftaktgegner

Am 12. Juni 2016 startet der Weltmeister in Lille seine EM-Mission. Der Gegner, auf den der Titelanwärter aus Deutschland dort ab 21 Uhr trifft, ist allerdings ein unbequemer. Die Ukraine, die sich zum ersten Mal sportlich für das Kontinentalturnier qualifiziert hat, hat ihre Widerstandskraft auf dem Weg nach Frankreich bereits bewiesen.

Andriy Yarmolenko (Ukraine)
Robuste Offensivkraft: Andriy Yarmolenko weiß, wie man sich durchsetzt.
© imagoZoomansicht

Im Defensivverbund präsentieren sich die Gelb-Blauen traditionell sehr stabil. Vier Gegentore in zehn Partien dienen in einer Gruppe mit Spanien diesmal als Ausweis für entsprechende Qualität der Osteuropäer, die ihr Spiel auf umsichtiger und konsequenter Abwehrarbeit aufbauen. In der Relegation, in der sich die Ukraine gegen Slowenien durchsetzte, kam beim 1:1 in Maribor nur ein Gegentreffer hinzu. Da das Team von Mykhaylo Formenko - seit Dezember 2012 der Chefanweiser der Nationalmannschaft - in Lwiw zuvor 2:0 gesiegt hatte, war das EM-Ticket gebucht.

So überrascht es auch nicht, dass DFB-Coach Joachim Löw besonders die Defensivstärke des Co-Gastgebers der letzten Europameisterschaft hervorhebt: "Die Ukraine hatte eine der besten Abwehrreihen der Qualifikationsrunde", erklärte Löw just nachdem er wusste, welche Auswahl Deutschlands Auftaktgegner bei der Endrunde in Frankreich ist. Was der Bundestrainer natürlich auch weiß, ist, dass die Ukraine gleichermaßen über Qualität in der Vorwärtsbewegung verfügt.

Zwei Spieler stehen dafür im Speziellen: Yevhen Konoplyanka ist der Kreativdirektor der Ukraine. Der trickreiche Offensivquirl sorgt nicht nur beim spanischen Topklub FC Sevilla, sondern auch bei der Nationalmannschaft für die besonderen Momente. Für die Tore beim EM-Gastgeber von 2012 ist derweil Andriy Yarmolenko zuständig. Beim Turnier in Polen und der Ukraine hatte dieser noch im Schatten des alternden Starstürmers Andriy Shevchenko gestanden. Inzwischen hat sich der 26-Jährige jedoch längst aus dem Sheva-Schatten geschossen. In der Gruppenphase unterstrich Yarmolenko viermal seinen Goalgetter-Status. Gegen Slowenien traf der großgewachsene Flügelspieler sowohl in Hin- und Rückspiel.

Damit avancierte Yarmolenko zum Helden eines Landes, deren Nationalmannschaft zuvor fünfmal in den Play-offs zu einem großen Turnier gescheitert war. Eines allerdings gespaltenen Landes, in dessen Osten sich weiterhin Soldaten und prorussische Rebellen in einem blutigen Konflikt gegenüberstehen. Eines Landes, das auf dem Fußballplatz jedoch Einheit demonstriert. "Wir wissen, wie wichtig die EURO 2016 sein wird. In dieser schwierigen Situation sollte die Ukraine zusammenstehen wie nie zuvor", beschwört in dieser Richtung Anatoliy Tymoshchuk, der von 2009 bis 2013 als Defensivstratege beim FC Bayern angestellt war.

Noch sieglos gegen Deutschland

Für Deutschland spricht, dass sich die DFB-Auswahl in fünf Spielen noch nie der Ukraine beugen musste (2/3/0). 1997, als sich die Kontrahenten in der WM-Quali begegneten, war in Kiew ein 0:0 und in der Bremen ein 2:0 für Deutschland zu notieren. Bei einem Freundschaftsspiel am 11. 11. 2011 schenkten Yarmolenko und Konoplyanka der Löw-Truppe Mitte des ersten Durchgangs binnen kurzer Zeit zwei Stück ein, am Ende einer wilden Fahrt hieß es 3:3.

Die beiden wichtigsten Duelle indes hatten beide Nationalmannschaften schon zehn Jahre vor dem vor "Schnapszahlmatch" ausgetragen. In den WM-Playoffs eröffnete Michael Ballack damals noch von Rudi Völler trainierten Deutschen durch seinen Treffer zum 1:1 - in Kiew damals gleichbeutend mit dem Endstand - alle Chancen für das Rückspiel. In diesem wurde die Gelb-Blauen zum Spielball der DFB-Auswahl, für die Ballack beim klaren 4:1-Sieg in Dortmund diesmal sogar doppelt traf. Dass die Ukraine ein unangenehmer Gegner sein kann, hatte diese da jedoch bereits bewiesen.

EM-Turnierrechner

apö

12.12.15
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Fomenko

Vorname:Mykhaylo
Nachname:Fomenko
Nation: Ukraine
Verein:Ukraine

Vereinsdaten

Teamname:Ukraine
Gründungsdatum:13.12.1991
Anschrift:Federacija Futbolu Ukraïny (FFU)
Vul. Laboratorna 1
P.O. Box 293
03150 Kyïv
Telefon: 00 380 - 44 - 5 21 0 500
Telefax: 00 380 - 44 - 521 0 550
Internet:http://www.ffu.org.ua/