Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
12.12.2015, 20:56

Nordirland ist bei erster EM-Qualifikation Außenseiter

O'Neill: "Werden alles reinwerfen"

Nordirland heißt bei der EURO 2016 in Frankreich im letzten Gruppenspiel der Gegner der deutschen Nationalmannschaft. In einem ersten Statement bezeichnete Bundestrainer Joachim Löw kurz nach der Auslosung das Team von Coach Michael O'Neill als "unangenehmen Gegner". Gleichwohl ist Nordirland, das sich erstmals für eine Europameisterschaft qualifiziert hat, in der deutschen Gruppe C die große Unbekannte.

O'Neill und Löw
Shakehands nach der Auslosung: Michael O'Neill und Bundestrainer Joachim Löw.
© Getty ImagesZoomansicht

Rumänien, Ungarn, Finnland, Färöer und Griechenland ließen die Nordiren auf ihrem Weg nach Frankreich in der Gruppe F der EM-Qualifikation hinter sich. Am Ende stand für den Underdog sensationell der Gruppensieg zu Buche.

Diesen sicherten sich die O'Neill-Schützlinge sogar souverän und gingen mit einer starken Bilanz (6/3/1) und 21 Punkten vor Rumänien (20) - gegen die es in Bukarest beim 0:2 auch die einzige Niederlage setzte - ins Ziel. Trainer O'Neill bezeichnete die Qualifikation schlichtweg als Karriere-Highlight, ließ aber unmittelbar danach wissen: "Wir fahren nicht nur nach Frankreich, um es zu genießen, wir werden versuchen, eine Einwirkung auf das Turnier zu nehmen."

Die Bilanz gegen Deutschland: 2 Siege, 4 Remis, 8 Niederlagen

Nun, ob die Nordiren das deutsche Team ärgern können, wird sich zeigen. In den bisherigen Duellen gegen die DFB-Auswahl hatte das Team von der Insel jedenfalls nicht viel zu bestellen: In 14 Partien siegte die deutsche Nationalelf achtmal bei vier Unentschieden und zwei Niederlagen. Diese resultieren allerdings aus grauer Vorzeit, als es in der Qualifikation für die EM 1984, die im Übrigen ebenfalls in Frankreich stattfand, sowohl zu Hause als auch auswärts jeweils eine 0:1-Pleite setzte.

Immer mal wieder kreuzte Nordirland neben diversen Freundschaftsspielen den Weg der Nationalelf in diversen Qualifikationsgruppen, so für die Weltmeisterschaft 1998 und die Europameisterschaft 2000. Das letzte Aufeinandertreffen datiert vom Juni 2005, in Belfast gewann Deutschland einen Test mit 4:1.

Eine schwere Gruppe. Aber wir werden alles reinwerfen.Nordirlands Coach Michael O'Neill

Auf große Erfahrungen bei großen Turnieren kann Nordirland nicht zurückblicken. Die glorreichen Zeiten waren die 80er Jahre mit Stürmer Norman Whiteside. Zweimal konnte man sich für eine WM qualifizieren und schaffte 1982 in Spanien sogar den Einzug in die zweite Runde. Einen Torjäger haben die Nordiren auch aktuell in ihren Reihen: Kyle Lafferty vom englischen Premier-League-Klub Norwich City traf in seinen neun Einsätzen in der EM-Qualifikation immerhin siebenmal. Stammspieler bei den Canaries ist er allerdings nicht.

O'Neills Reaktion auf die Auslosung? "Eine schwere Gruppe. Aber wir werden alles reinwerfen, wir haben gezeigt, was mit Team-Spirit und ehrlicher Arbeit möglich ist: Wir haben nur ein Spiel in der Qualifikation verloren." Sein Innenverteidiger-Duo Jonathan Evans und Gareth McAuley (beide West Bromwich) bereitete er schon mal auf knifflige Aufgaben vor: "Wir haben im Abwehrzentrum unsere stärksten Spieler, die sich Robert Lewandowski und Thomas Müller entgegenstemmen werden."

jch

EM-Turnierrechner
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu O'Neill

Vorname:Michael
Nachname:O'Neill
Nation: Nordirland

Vereinsdaten

Teamname:Nordirland
Gründungsdatum:01.01.1880
Anschrift:Irish Football Association Ltd.
20 Windsor Avenue
BT96EG
BELFAST
Telefon: +44-28/9066 9458
Fax: +44-28/9066 7620
E-Mail: info@irishfa.com
Internet:www.irishfa.com


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun