Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
17.11.2014, 21:40

Frage nach Ersatz noch offen

Bosnien vertraut nicht mehr auf Susic

Bosniens Nationaltrainer Safet Susic ist einen Tag nach der heftigen 0:3-Niederlage in der EM-Qualifikation in Israel entlassen worden. Das teilte der Verband nach einer Krisensitzung am Montagabend mit. "Das Exekutivkomitee des Verbandes hat entschieden, dass es die beste Lösung ist, dass Safet Susic nicht mehr Teamchef ist", hieß es in einer öffentlichen Stellungnahme.

Safet Susic
Bekam wegen der schwachen EM-Qualifikation mit Bosnien-Herzegowina die Konsequenz Entlassung zu spüren: Safet Susic.
© Getty ImagesZoomansicht

Susic, der im Jahr 2009 das Amt als Coach übernommen hatte, führte die Bosnier im Sommer 2010 in Brasilien zu ihrer ersten WM-Teilnahme der Geschichte. Mit dabei: Bundesliga-Profis wie Vedad Ibisevic oder Sejad Salihovic, der Ex-Nürnberger Zvjezdan Misimovic, ManCity-Stürmer Edin Dzeko oder Roma-Ideengeber Miralem Pjanic.

Bei der Endrunde in Südamerika schied das Team aber bereits in der Vorrunde aus: In der Gruppe F gelang lediglich ein 3:1-Sieg am letzten Spieltag gegen den Iran - das Ausscheiden stand vor diesen 90 Minuten schon fest. Nach dem 1:2 am 1. Spieltag gegen Argentinien wurde den Bosniern vor allem das 0:1 gegen Nigeria zum Verhängnis: Zu viele Chancen wurden liegen gelassen.

Mit neuem Schwung sollte es demnach in die EM-Qualifikation gehen, doch dort ist Bosnien-Herzegowina nach vier Spielen noch ohne Sieg und hat als Fünfter der Gruppe B nur noch geringe Chancen auf eine Qualifikation für die Endrunde 2016 in Frankreich.

Sergej Barbarez
Ist Sergej Barbarez ein Kandidat für den Posten als Nationaltrainer Bosnien-Herzegowinas?
© picture allianceZoomansicht

"Ich wollte nicht zurücktreten, da ich der Ansicht bin, dass wir noch immer Chancen auf die Qualifikation haben", sagte Susic zwar und fügte fast schon trotzig an: "Ich will mich nicht aus der Verantwortung stehlen, aber auch die Spieler haben Mitschuld. Ich habe auch bei der WM-Qualifikation immer darauf hingewiesen, dass es ein gemeinsamer Erfolg war." Verhindern konnte er seine Entlassung allerdings damit nicht.

Einen Nachfolger für Susic gibt es noch nicht, das nächste EM-Qualifikationsspiel bestreiten die Bosnier ohnehin erst im März. In lokalen Medien wurden als mögliche Kandidaten aber unter anderem schon die ehemaligen Spieler Robert Prosinecki und der HSV-Kultkicker Sergej Barbarez ins Gespräch gebracht.

mag

 

Weitere News und Hintergründe


Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Susic

Vorname:Safet
Nachname:Susic
Nation: Bosnien-Herzegowina
Verein: