Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.11.2014, 12:19

Für Rosicky kommt der Aufschwung überraschend

Topduell in Pilsen: Island kommt

Zweiter gegen Erster: Tschechien trifft am Sonntag (20.45 Uhr) im Spitzenspiel der Gruppe A auf das Überraschungsteam aus Island. Die Insulaner sind schwer zu knacken, haben bislang in drei Partien kein Gegentor kassiert. Ein echter Prüfstein für die Tschechen, die sich selbst etwas unerwartet im Aufwind befinden.

Routine soll Islands Bollwerk knacken: Tschechiens Kapitän Tomas Rosicky (re. Jaroslav Plasil).
Routine soll Islands Bollwerk knacken: Tschechiens Kapitän Tomas Rosicky (re. Jaroslav Plasil).
© imagoZoomansicht

Tschechien ist 22. in der FIFA-Weltrangliste, die Isländer befinden sich sechs Ränge dahinter. Dass beide Teams sich in einer derartigen Hochphase in Pilsen gegenüberstehen, kommt auch für Tschechiens Kapitän Tomas Rosicky (34, FC Arsenal) etwas überraschend.

"Damit konnte niemand rechnen", so der Ex-Dortmunder, "dass beide Mannschaften im November mit optimaler Punktausbeute aufeinandertreffen". Keiner hat so recht einen Grund für den überraschenden Erfolg. Weder gegen die Niederlande noch in der Türkei war Tschechien das bessere Team, aber das 1:0 über den WM-Dritten Niederlande scheint die Psyche gestärkt zu haben.

Neu-Trainer Pavel Vrba kann vor allem auf Routine bauen, das Durchschnittsalter liegt um die 30 Jahre. "Jetzt kommt das schwierigste Spiel. Mit der Taktik und dem Teamgeist ist Island stärker als die Türken und die Niederlande", glaubt Routinier Tomas Sivok (31, Besiktas Istanbul).

Island: Weitsichtiges Verbandspolitik und Fußballhallen

Ein großes Lob an den Gegner, der nach den jüngsten Erfolgen natürlich mit extrabreiter Brust in die Bierstadt reist. Island profitiert von einer starken Generation von Spielern. Sie sind physisch und mental stark und sammeln Erfahrung im Ausland, wie zum Beispiel der frühere Hoffenheimer Gylfi Sigurdsson (jetzt Swansea City), der mit vier Toren immerhin die Hälfte aller Treffer für sein Land erzielt hat.

Zum Kader passt das 4-2-2-System des schwedischen Trainers Lars Lagerbäck perfekt. Der profitiert freilich auch von der weitsichtigen Verbandspolitik. Auf der dünn besiedelten Atlantikinsel gibt es seit 15 Jahren Fußballhallen, die zielgerichtetes Arbeiten ganzjährig ermöglichen. Und auch in Sachen Trainerausbildung wurde viel investiert. Organisation wird im kleinen Island also großgeschrieben.

Nick Nie/aho

EM-Quali-Tabellenrechner
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Rosicky

Vorname:Tomas
Nachname:Rosicky
Nation: Tschechien
Verein:Sparta Prag
Geboren am:04.10.1980

weitere Infos zu G. Sigurdsson

Vorname:Gylfi
Nachname:Sigurdsson
Nation: Island
Verein:Swansea City
Geboren am:08.09.1989


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun