Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Slowakei

Slowakei

0
:
0

Halbzeitstand
0:0
England

England


SLOWAKEI
ENGLAND
15.
30.
45.









60.
75.
90.










Three Lions können Überlegenheit nicht in Tore ummünzen

England trotz Nullnummer im Achtelfinale

England kam gegen die Slowakei nicht über eine Nullnummer hinaus. Die Engländer verpassten dadurch zwar den Gruppensieg, zogen als Zweiter aber dennoch ins Achtelfinale ein. Trotz drückender Überlegenheit und zahlreicher Torchancen brachten die Three Lions den Ball in Saint Etienne nicht über die Linie. Den Angriffstürmen der Hodgson-Elf konnten die Slowaken kaum etwas entgegensetzen - einzig Mak vergab nach einem krassen Abwehrfehler kurz nach der Pause die Chance auf den Überraschungstreffer.

Die Slowakei konnte sich häufig nur mit unfairen Mitteln helfen: Hier grätscht Pecovyky gegen Englands Jamie Vardy (re.).
Die Slowakei konnte sich häufig nur mit unfairen Mitteln helfen: Hier grätscht Pecovyky gegen Englands Jamie Vardy (re.).
© imagoZoomansicht

Der slowakische Nationaltrainer Jan Kozak verzichtete nach dem 2:1-Sieg über Russland auf personelle Wechsel in der Anfangsformation.

Three-Lions-Coach Roy Hodgson entschied sich nach dem 2:1 gegen Wales gleich für sechs Veränderungen: Neben Stammkapitän Rooney fanden sich auch Kane, Sterling, Alli, Rose und Walker zunächst nur auf der Ersatzbank wieder. Vardy, Sturridge, Henderson, Wilshere, Bertrand und Clyne standen stattdessen von Beginn an auf dem Platz. Cahill führte England als Kapitän aufs Feld.

Vardy zu unplatziert

In ihrem letzten Gruppenspiel zeigten die Engländer in Saint-Etienne von Beginn an einen couragierten Auftritt und versuchten, die Spielkontrolle an sich zu reißen. In der Anfangsphase machten die Three Lions vor allem über die Außenbahnen Druck. In der fünften Minute fehlte Vardy noch die Zielgenauigkeit, kurz darauf rettete Pekarik in höchster Not (9.). Auf der anderen Seite kamen die Slowaken indes überhaupt nicht ins Spiel. Sobald sie mit dem Ball an die Mittellinie kamen, lauerten die Engländer. Während Hamsik dem Spiel der Slowaken nicht seinen Stempel aufdrücken konnte, kam Vardy mit steigender Spieldauer auf Betriebstemperatur: Nach einem langen Ball lief der Angreifer von Leicester City allein auf den slowakischen Schlussmann Kozacik zu, scheiterte aber mit einem unplatzierten Schuss (17.) - die bislang beste Chance im Spiel! Die zweikampfbetonte Partie forderte nun sein erstes Opfer, Pekarik musste nach 19 Minuten mit blutverschmiertem Trikot behandelt werden, nachdem er im Luftzweikampf einen Ellbogen abbekommen hatte - Bertrand hatte Glück, ohne Gelb davongekommen zu sein.

Kozacik hält auch gegen Lallana die Null fest

Auch nach einer halben Stunde fehlten der Elf von Trainer Kozak die Ideen im Spiel nach vorne. Die Engländer bestimmten weiterhin nach Belieben das Geschehen - schluderten aber in der Chancenverwertung: Nach einer Hereingabe vom emsigen Clyne, über dessen rechte Seite ein Gros der englischen Angriffe lief, zwang Lallana mit einem satten Schuss Keeper Kozacik zur Glanzparade (33.). So zielstrebig die Hodgson-Elf nach vorne agierte, so passiv zeigten sich die Slowaken. Das Aufbauspiel der Roten störten sie oftmals erst an der Mittellinie - und auch dann nur zaghaft. Und in der Defensive konnte das Team um Kapitän Skrtel häufig nur die Kugel wegschlagen. Anders agierten die Engländer: Aggressiv luchsten sie den Slowaken den Ball bei deren Spielaufbau ab, brachten ihn aber bis zur Pause nicht im Tor von Kozacik unter.

Mak lässt Smalling-Patzer ungenutzt

Auch im zweiten Durchgang fand das Spiel in Tornähe statt - diesmal aber auch vor dem Kasten von Hart. Zunächst musste Englands Schlussmann einen Freistoß aus der Gefahrenzone klären (52.), eine Zeigerumdrehung später erlaubte sich Smalling einen Lapsus, als er eine Hereingabe mit der Brust zu kurz auf Hart zurückspielte - Mak spritzte zwar dazwischen, erwischte den Ball jedoch nicht richtig und ließ die beste Chance für die Slowakei ungenutzt. Hodgson reagierte prompt auf das Tief seines Teams und brachte den von den Fans geforderten Rooney für Wilshere (56.). Trotz der kurzen Drangphase der Slowakei waren die Three Lions weiterhin die tonangebende Mannschaft: Zunächst parierte Kozacik gegen Clyne (56.), der eingewechselte Alli hatte mit einer seiner ersten Ballberührungen kurz danach die nächste Riesenchance - Skrtel rettete diesmal in höchster Not (61.).

Den Engländern fehlte die letzte Entschlossenheit, um ihre überzeugende Leistung mit einem Treffer zu belohnen. Auch der bemühte Rooney konnte beim Umzingeln des slowakischen Strafraums keine entscheidenden Akzente setzen. Die Slowakei war indes fast ausschließlich in der Defensive gefordert und hatte dabei auch Glück, als Sturridge einen langen Ball direkt vor Kozacik knapp verfehlte (74.). Hodgson brachte für die Schlussviertelstunde in Person von Kane seinen letzten Trumpf, doch auch er brachte für das Powerplay der Engländer keine Wirkung. Die Three Lions hatten zwar auch in der Schlussphase das optische Übergewicht, es fehlte aber an bis zuletzt an der Kaltschnäuzigkeit vorm Tor. Trotz der Nullnummer zieht England als Gruppenzweiter ins Achtelfinale ein und trifft dort am Montag um 21 Uhr auf ein Team der Gruppe F.

Europameisterschaft, 2016, Vorrunde, 3. Spieltag
Slowakei - England 0:0
Slowakei - England 0:0
Grüne Umrandung

Das Stadion in St. Etienne am Spieltag.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
EM-Turnierrechner
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Slowakei
Aufstellung:
Kozacik (2) - 
Pekarik (2,5) , 
Skrtel (2,5)    
Durica (3,5) , 
Hubocan (4,5) - 
Pecovsky (3,5)        
Kucka (3) , 
Hamsik (4) - 
Mak (4) , 
Weiss (5)    
Duda (4,5)    

Einwechslungen:
57. Svento (3) für Duda
67. Gyömber für Pecovsky
78. Skriniar für Weiss

Trainer:
Kozak
England
Aufstellung:
Hart (3,5) - 
Clyne (2,5) , 
Cahill (2)    
Smalling (3,5) , 
Bertrand (3,5)    
Dier (2) - 
Wilshere (4)    
Sturridge (3)    
Lallana (4)    
Vardy (3)

Einwechslungen:
56. Rooney (3,5) für Wilshere
60. Alli (3,5) für Lallana
76. H. Kane für Sturridge

Trainer:
Hodgson

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Gelbe Karten
Slowakei:
Pecovsky
(1. Gelbe Karte)
England:
Bertrand
(1. Gelbe Karte)

Spieldaten

Slowakei       England
Tore 0 : 0 Tore
 
Torschüsse 4 : 29 Torschüsse
 
gespielte Pässe 391 : 575 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 308 : 513 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 83 : 62 Fehlpässe
 
Passquote 79% : 89% Passquote
 
Ballbesitz 39% : 61% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 54% : 46% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 7 : 12 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 12 : 7 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 1 Abseits
 
Ecken 0 : 11 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
20.06.2016 21:00 Uhr
Stadion:
Geoffroy Guichard, Saint Étienne
Zuschauer:
39051
Spielnote:  3
unterhaltsame erste Hälfte mit sehenswerten englischen Kombinationen. Nach einem Tief kurz nach der Pause spannende Schlussphase ohne fußballerische Glanzpunkte.
Chancenverhältnis:
1:5
Eckenverhältnis:
0:11
Schiedsrichter:
Carlos Velasco Carballo (Spanien)   Note 4
eigentlich souveräner Leiter der Partie, aber mit drei nicht unmaßgeblichen Fehlentscheidungen: Hätte Bertrand mindestens Gelb zeigen müssen (19.), ebenso wäre Gelb für Kucka nötig gewesen (43.). Zudem ahndete er Cahills Klammern gegen Duda nicht, was zu einem Freistoß für die Slowakei in aussichtsreicher Position geführt hätte (50.).
Spieler des Spiels:
Jordan Henderson
defensiv umsichtig und zweikampfstark, mit klugen Pässen nach vorne. Von ihm gingen die meisten gefährlichen Aktionen aus. Gutes Zusammenspiel mit Clyne.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine