Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Ukraine

Ukraine

0
:
2

Halbzeitstand
0:0
Nordirland

Nordirland


UKRAINE
NORDIRLAND
15.
30.
45.

60.
75.
90.













Spiel nach 58 Minuten unterbrochen - Ukraine ausgeschieden

Historisch! Nordirland feiert McAuley und McGinn

Die Ukraine ist bei der Europameisterschaft ausgeschieden. Am Donnerstagabend unterlagen die Osteuropäer Nordirland mit 0:2 und stehen punktlos am Ende der Gruppe C. Die Briten indes feierten bei ihrer ersten EM-Teilnahme im zweiten Spiel mit den ersten beiden Toren den historischen ersten Sieg. Abwehrmann McAuley gelang der erste Treffer - kurz darauf wurde die Partie unterbrochen. In der Nachspielzeit setzte McGinn noch einen drauf.

Kein Halten mehr: Die Nordiren feierten den historischen 2:0-Erfolg ausgelassen.
Kein Halten mehr: Die Nordiren feierten den historischen 2:0-Erfolg ausgelassen.
© Getty ImagesZoomansicht

Ukraines Nationaltrainer Mykhaylo Fomenko änderte seine Anfangsformation nach dem 0:2 gegen Deutschland auf einer Position: Seleznev erhielt im 4-2-3-1 in der Sturmspitze den Vorzug vor Zozulya.

Nordirlands Coach Michael O'Neill tauschte nach der 0:1-Niederlage gegen Polen fünfmal: In der Abwehr spielte Hughes anstelle von McLaughlin, im Mittelfeld ersetzte Corry Evans McNair und in der Offensive rückten Washington, Dallas und Ward für Lafferty, Ferguson und Baird ins Team.

"The Green and White Army" forsch

Entgegen der Erwartungen begann "The Green and White Army" forsch und offensiv. Dallas gab schon früh einen ersten Schuss ab, sein flacher Versuch geriet zu mittig (4.). Kurz darauf reklamierte die Ukraine auf der Gegenseite auf Strafstoß: Sydorchuk zog aus der zweiten Reihe ab, McAuley berührte den Ball mit dem Arm, doch der Pfiff blieb aus - eine diskutable Entscheidung (9.). Auch wenn Sydorchuk wenig später aus der Distanz abermals nicht erfolgreich war (16.), zeichnete sich längst ab: Die Nordiren waren in einer Partie auf überschaubarem Niveau ebenbürtig, auch wenn die Ukraine weitaus mehr Ballbesitz hatte.

Während den Osteuropäern in der Offensive jedwede Kreativität abging, agierten die Briten aus einer geordneten Defensive heraus - und wurden ein ums andere Mal gefährlich: Cathcart köpfte nach einer Ecke um Zentimeter vorbei (34.), der umtriebige Ward prüfte Pyatov mit einem Schuss von der Grundlinie, als alle eine Flanke erwarteten (42.). Torlos ging es in die Kabinen.

Konoplyanka und Yarmolenko zu eindimensional

EM-Turnierrechner

Auch nach der Pause war das ukrainische Offensivspiel zu statisch. Selbst die hochveranlagten Konoplyanka und Yarmolenko blieben blass. Die Dribbelkünstler verstanden es nicht, auf ihren Flügeln in Eins-gegen-Eins-Situationen Akzente zu setzen. Immerhin: Kurz nach Wiederbeginn wurde es nach einem Eckball mal gefährlich - Seleznev nickte vorbei (48.).

Kurz darauf schlug es auf der anderen Seite ein: Freistoß Nordwood, Kopfball McAuley - 1:0 für Nordirland (49.). So krönte sich der 36-Jährige nicht nur zum ersten EM-Torschützen seines Landes, sondern auch zum zweitältesten der EM-Historie. Nur zwei Minuten nach dem Rückstand bot sich Seleznev die große Ausgleichschance, sein Kopfball war jedoch sichere Beute für McGovern (51.).

Wenig später unterbrach Referee Pavel Kralovec die Partie: Es regnete, es hagelte, doch schon nach drei Minuten kehrten die Mannschaften aus den Katakomben zurück.

McGinn staubt in der Nachspielzeit ab - 2:0

Die Ukraine fuhr nun wütende Angriffe. Wer sich aber zu sehr von Emotionen leiten lässt, verliert den Kopf. Eine Erfahrung, die nun die Fomenko-Elf machte. So gab es in der verbleibenden halben Stunde nur noch sporadische Möglichkeiten: Kovalenko verzog aus dem Rückraum knapp (71.), McGovern parierte den Distanzschuss von Yarmolenko (89.). So war der Schlusspunkt den Nordiren vorbehalten: McGinn staubte ab, nachdem Pyatov einen Dallas-Schuss nur abprallen lassen konnte - 2:0 (90.+6).

Damit geht es für die Ukraine im letzten Gruppenspiel nur noch um die Ehre. Am Dienstag (18 Uhr) treten die Osteuropäer in Marseille gegen Polen an. Gleichzeitig spielt Nordirland, das euphorisiert nun auch gegen den Großen der Gruppe punkten möchte, im Pariser Prinzenpark gegen Deutschland.

Europameisterschaft, 2016, Vorrunde, 2. Spieltag
Ukraine - Nordirland 0:2
Ukraine - Nordirland 0:2
Arm in Arm

Am zweiten Spieltag der Gruppe C treffen in Lyon die Ukraine und Nordirland aufeinander - die Fans beider Teams freuen sich schon vor dem Spiel auf das Duell.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Ukraine
Aufstellung:
Pyatov (3) - 
Fedetskyy (4) , 
Khacheridi (5) , 
Rakytskyy (4,5) , 
V. Shevchuk (4)    
Sydorchuk (4,5)        
Stepanenko (4) - 
Yarmolenko (4,5) , 
Kovalenko (5)    
Konoplyanka (5) - 
Seleznev (4,5)        

Einwechslungen:
71. Zozulya für Seleznev
76. Garmash für Sydorchuk
83. Zinchenko für Kovalenko

Trainer:
Fomenko
Nordirland
Aufstellung:
McGovern (2,5) - 
A. Hughes (3) , 
McAuley (2)    
Cathcart (3) , 
J. Evans (3)    
Norwood (3) - 
C. Evans (3)    
St. Davis (2,5)    
J. Ward (2,5)        
Dallas (3,5)    
Washington (4)    

Einwechslungen:
69. McGinn     für J. Ward
84. Magennis für Washington
90. + 3 McNair für C. Evans

Trainer:
O'Neill

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
McAuley (49., Kopfball, Norwood)
0:2
McGinn (90. + 6, Rechtsschuss, Dallas)
Gelbe Karten
Ukraine:
Seleznev
(1. Gelbe Karte)
,
Sydorchuk
(1.)
Nordirland:
J. Ward
(1. Gelbe Karte)
,
Dallas
(1.)
,
J. Evans
(1.)

Besondere Vorkommnisse
Wegen eines Hagelschauers wurde das Spiel in der 57. Minute kurz unterbrochen.

Spieldaten

Ukraine       Nordirland
Tore 0 : 2 Tore
 
Torschüsse 15 : 13 Torschüsse
 
gespielte Pässe 535 : 232 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 442 : 130 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 93 : 102 Fehlpässe
 
Passquote 83% : 56% Passquote
 
Ballbesitz 69% : 31% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 52% : 48% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 14 : 14 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 13 : 13 Gefoult worden
 
Abseits 3 : 1 Abseits
 
Ecken 2 : 3 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
16.06.2016 18:00 Uhr
Stadion:
Parc Olympique Lyonnais, Lyon
Zuschauer:
51043
Spielnote:  4
bis zur Pause schmerzhaft niveau- und ereignislos, in der zweiten Hälfte dann ansehnlicher.
Chancenverhältnis:
4:4
Eckenverhältnis:
2:3
Schiedsrichter:
Pavel Kralovec (Tschechien)   Note 3
auf rutschigem Rasen die Zweikämpfe korrekt zu bewerten war nicht immer leicht - und machte Mühe. Aber keine gravierenden Fehler.
Spieler des Spiels:
Gareth McAuley
in der Abwehr kaum zu überwinden. Stellte mit seinem Kopfball kurz nach der Pause die Weichen auf Sieg.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine