Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.05.2018, 12:00

Frankfurts Sportvorstand im Interview

Bobic: Kovac? "Wenn es mal knallt, knallt es mal"

Das Pokalfinale wird Niko Kovacs letztes Pflichtspiel als Eintracht-Trainer. Während mit Adi Hütter der Nachfolger bereits gefunden ist, will Sportvorstand Fredi Bobic den Kroaten mit einem Titel verabschieden - und spricht im kicker-Interview (Donnerstagsausgabe) über Gespräche hinter verschlossenen Türen.

Fredi Bobic und Niko Kovac
"Wir gehen heraus und können sehr gut miteinander": Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic (l.) mit Trainer Niko Kovac.
© picture allianceZoomansicht

Seit Ostern war Kovac mit dem FC Bayern einig, bekannt wurde der Wechsel am 12. April, rund zwei Wochen später. Bis dahin hatte der Trainer die Öffentlichkeit und auch Bobic getäuscht. Wieso es dennoch nicht zum Bruch mit Kovac kam, erklärt Frankfurts Sportvorstand im Gespräch mit dem kicker: "Wir haben das in geschlossenen Räumen besprochen. Als Fußballer reden wir da auf eine ganz andere Art und Weise miteinander, und wenn es mal knallt, knallt es mal. Früher auf dem Platz, heute hinter verschlossenen Türen, aber danach gehen wir wieder heraus und können sehr gut miteinander."

Bobic und Kovac - beide haben als Spieler und später als Funktionär beziehungsweise Trainer viele Erfahrungen gesammelt. "Wir wissen, wie das Geschäft funktioniert, und dass es auch mal etwas gibt, das nicht so perfekt läuft", sagt Bobic, der mit dem Österreicher Adi Hütter von Young Boys Bern bereits Kovacs Nachfolger gefunden hat. "Aber das hat nichts mit dem Persönlichen zu tun, zwischen uns steht nichts."

Bobic: "Das Einzige, was so nicht eingeplant war, war die Niederlage gegen Hertha"

Der frühere Stürmer und der ehemalige Mittelfeldspieler haben sich mittlerweile zusammengerauft. Dem Team war das, direkt nachdem der Kovac-Wechsel bekannt wurde, nicht sofort gelungen. Die Turbulenzen haben "die Mannschaft in der Phase vor dem Leverkusen-Spiel natürlich kurz getroffen. Das ist ganz normal und menschlich", sagt Bobic. "Aber das hat uns nicht den Sieg in Leverkusen gekostet, der Gegner war an diesem Tag einfach besser. Vier Tage später haben wir auf Schalke mit einer sehr guten Leistung und dem nötigen Glück gewonnen."

Der 1:0-Sieg in Gelsenkirchen brachte Frankfurt das Ticket fürs Pokalfinale am Samstag gegen Bayern. Beim Blick auf die darauf folgenden Spiele führt Bobic aus: "Dieses Glück erkämpfst und erarbeitest du dir. Am letzten Spieltag auf Schalke hatten wir es nicht, da ließen wir drei, vier riesige Chancen liegen. Das Einzige, was so nicht eingeplant war, war die Niederlage gegen Hertha. Sonst habe ich nicht gespürt, dass das Team und der Trainer überhaupt nicht miteinander können. Sie sind den Weg gemeinsam gegangen." Gekrönt werden soll dieser Weg nun mit einem goldenen Ende in Berlin.


Im kicker-Interview (Donnerstagsausgabe) äußert sich Fredi Bobic auch zu Ante Rebic, Kevin-Prince Boateng und Carlos Salcedo. Zudem spricht der Sportvorstand über seine Erinnerungen an den Pokalsieg 1997 mit dem VfB Stuttgart sowie seine Finalteilnahmen als Funktionär. Auch der Frankfurter Einbruch im Saisonendspurt ist ein Thema im Gespräch mit kicker-Reporter Julian Franzke.

JF, dr

Favre übernimmt den BVB - Kovac die Bayern
So lange laufen die Verträge der Bundesliga-Trainer
Niko Kovac, Adi Hütter, Lucien Favre, Julian Nagelsmann
So lange laufen die Verträge der Bundesliga-Trainer

Wie lange laufen die Verträge der Bundesliga-Trainer? Und seit wann betreuen sie ihre Mannschaft? Klicken Sie sich durch die kicker-Bildergalerie...
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kovac

Vorname:Niko
Nachname:Kovac
Nation: Kroatien
Verein:Bayern München


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine