Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.08.2017, 13:46

Magdeburg trifft auf Augsburg im DFB-Pokal

Torflaute? Beck macht sich "keine Sorgen"

In der vergangenen Saison schoss sich Magdeburgs Stürmer Christian Beck mit 17 Treffern zum Torschützenkönig in der 3. Liga. In der aktuellen Saison wartet 29-Jährige allerdings noch auf seinen ersten Treffer. Ausgerechnet im Pokalspiel gegen den FC Augsburg könnte der Knoten nun platzen - schon einmal war Beck der entscheidende Mann im Duell mit dem Bundesligisten.

Christian Beck
Wartet noch auf sein erstes Tor in der laufenden Saison: Magdeburgs Christian Beck.
© imagoZoomansicht

Es lief die 59. Minute, als Nico Hammann einen Freistoß vor das Tor schlug. Beck nutzte einen Stellungsfehler der Augsburger Defensive und traf mit einem Linksschuss zum 1:0 ins Netz - fast auf den Tag genau drei Jahre ist das goldene Tor des Angreifers in der ersten DFB-Pokalrunde der Saison 2014/15 alt. Am Ende zog der damalige Viertligist Magdeburg in die zweite Runde ein, der Bundesligist aus Augsburg schied früh aus. Nun kommt es am Sonntag (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) zur Neuauflage des Duells. Wieder stehen sich beide Klubs in der ersten Pokalrunde gegenüber, wieder ist die Magdeburger MDCC-Arena der Schauplatz, wieder ist der FCM, wenn auch diesmal als Drittligist, der Underdog. Und dass auch wieder Beck vielleicht sogar das entscheidende Tor erzielten könnte, scheint nicht ausgeschlossen.

Ich bereite auch gern die Bälle vor.Christian Beck

Wäre da nicht die Torkrise, die sich momentan fest an die Füße des Stürmers haftet. In den ersten vier Saisonspielen konnte Beck keinen Treffer erzielten, bereitete lediglich ein Tor vor - und das auch mehr unfreiwillig als gewollt: In Meppen foulte ihn SVM-Torhüter Erik Domaschke im Strafraum, den fälligen Strafstoß verwandelte Andreas Ludwig, Beck bekam als Gefoulter einen Scorerpunkt zugesprochen. "Ich hätte natürlich gern getroffen, mache mir aber gar keine Sorgen", sagte der Offensivmann nach dem 2:1-Sieg gegen Würzburg am vergangenen Wochenende. Von einer Krise oder Flaute will der erfahrene Profi (165 Pflichtspiele für Magdeburg, 91 Tore) nichts wissen.

Geschäftsführer Kallnik bleibt gelassen

Dennoch trat er zuletzt mehr als Verteiler und Passgeber auf, weniger als Verwerter vor dem Tor. Eine ungewohnte Rolle? "Ich bereite auch gern die Bälle vor", betonte Beck und richtete den Blick vor allem auf die jüngsten Ergebnisse in der Liga. "Wir gewinnen drei Spiele in Folge, und das ist das Wichtigste."

Rückendeckung bekommt er von FCM-Geschäftsführer Mario Kallnik. "Christian macht schon noch seine Tore, ganz sicher", bat der 42-Jährige um Geduld. Nichts dagegen einzuwenden hätte er allerdings sicher, wenn der Knoten ausgerechnet am Sonntag gegen den FCA platzt.

pau

Von Bayern bis Hoffenheim: Besondere Pokal-Coups in Bildern
Die größten Pokal-Sensationen
Stein und Kahn
Stein kommt ins Rollen

14. August 1994: Meister Bayern mit Kahn, Matthäus, Scholl und Papin wird in der 1. Runde vom Drittligisten Vestenbergsgreuth düpiert, der in der damaligen Regionalliga Süd kickt. Roland Stein macht in der 43. Minute in Nürnberg das entscheidende Tor, vom Jubel existiert nur eine Schwarz-Weiß-Aufnahme.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Beck

Vorname:Christian
Nachname:Beck
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Magdeburg
Geboren am:10.03.1988

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Magdeburg
Gründungsdatum:22.12.1965
Mitglieder:4.663 (26.06.2017)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:1. Fußball-Club Magdeburg e.V.
Friedrich-Ebert-Straße 62
39114 Magdeburg
Telefon: (03 91) 99 02 90
Telefax: (03 91) 99 02 999
Internet:http://1.fc-magdeburg.de/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun