Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
10.08.2017, 15:27

Spielvereinigung: Hofmann und Maloca zurück im Training

Fürth "mit größtem Respekt" nach Morlautern

Nach einem ernüchternden Saisonstart mit null Punkten aus zwei Ligaspielen hofft die SpVgg Greuther Fürth auf eine Trendwende im DFB-Pokal. Am Sonntag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) hat das Kleeblatt eine Pflichtaufgabe beim Oberligisten SV Morlautern zu erledigen. Trainer Janos Radoki warnt vor einem Schlendrian, fährt mit Respekt in die Pfalz und hat noch offene Personalfragen zu beantworten.

Janos Radoki
"Der Schlendrian soll nicht Einzug halten": Fürths Trainer Janos Radoki.
© imagoZoomansicht

Den Ligastart hatten sich die Franken definitiv anders vorgestellt. Doch in Darmstadt (0:1) und gegen Bielefeld (1:2) ging die Spielvereinigung jeweils leer aus. Beim Fünftligisten Morlautern braucht Fürth nun dringend das erste Erfolgserlebnis in der noch jungen Saison. Radoki warnt: "Der Schlendrian soll nicht Einzug halten. Wir gehen die Aufgabe mit größtem Respekt an, das hat jeder Gegner verdient."

Gerade zur rechten Zeit, scheint sich die personelle Situation ein wenig zu entspannen: Stürmer Philipp Hofmann (nach Innenbandverletzung im Knie) sowie Innenverteidiger Mario Maloca (nach Zehenbruch) sind ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Auch bei Abwehrmann Richard Magyar und Flügelflitzer Daniel Steininger bahnt sich eine baldige Rückkehr an. "Sie sind schon wieder sehr weit und könnten bald wieder einsteigen", berichtet Radoki.

Reichlich Steigerungspotenzial

Auf all diesen Positionen kann der Kleeblatt-Coach Alternativen gut gebrauchen. In der Defensive fehlte bislang oft die Zuteilung und der Biss im Zweikampfverhalten. In der Offensive ist kaum Durchschlagskraft zu erkennen, Spielzüge wirkten mitunter vorhersehbar und mit Nik Omladic ist erst ein einziger Torschütze gelistet. "Wir waren in den ersten beiden Spielen wenig effektiv. Die Spieler haben höchstes Interesse, das zu ändern", so Radoki. "Wir trainieren tagtäglich, um auch kleine Defizite zu beheben, damit die Formkurve nach oben geht."

Torwart-Rotation noch offen

Offen ist zudem noch, wer das Fürther Tor hüten wird. In der Liga erhielt Balazs Megyeri den Vorzug (drei Gegentore, kicker-Notenschnitt 4,0). Wie in der Vorsaison könnte Kontrahent Sascha Burchert als Pokaltorwart fungieren. Erst am Dienstag durfte der Blondschopf in der U 23 in der Regionalliga Bayern ran, um Spielpraxis zu sammeln und hielt seinen Kasten sauber (0:0). Radoki wollte sich allerdings noch nicht auf Burchert festlegen und ließ seine Entscheidung offen.

cru

Von Bayern bis Hoffenheim: Besondere Pokal-Coups in Bildern
Die größten Pokal-Sensationen
Stein und Kahn
Stein kommt ins Rollen

14. August 1994: Meister Bayern mit Kahn, Matthäus, Scholl und Papin wird in der 1. Runde vom Drittligisten Vestenbergsgreuth düpiert, der in der damaligen Regionalliga Süd kickt. Roland Stein macht in der 43. Minute in Nürnberg das entscheidende Tor, vom Jubel existiert nur eine Schwarz-Weiß-Aufnahme.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:SpVgg Greuther Fürth
Gründungsdatum:23.09.1903
Mitglieder:2.550 (01.07.2017)
Vereinsfarben:Weiß-Grün
Anschrift:Kronacher Straße 154, 90768 Fürth
Telefon: 0911/9767680
Telefax: 0911/976768209
E-Mail: info@greuther-fuerth.de
Internet:http://www.greuther-fuerth.de

weitere Infos zu Radoki

Vorname:Janos
Nachname:Radoki
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine