Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
09.02.2016, 23:46

Leverkusen scheitert am Pokal-Angstgegner

Völler: "Einfach schlecht gemacht"

Rudi Völler war die Enttäuschung nach der 1:3-Viertelfinalpleite seiner Leverkusener gegen Bremen anzumerken. Der Sportdirektor gab sich nach dem Spiel aber auch als fairer Verlierer und suchte die Schuld wie vielleicht manch anderer nicht bei Schiedsrichter Wolfgang Stark, der beim dritten Treffer Werders eine allerdings umstrittene Entscheidung traf.

Rudi Völler
Fairer Verlierer mit klarer Meinung: Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler.
© Getty ImagesZoomansicht

"Es mag sein, dass der Schiedsrichter an der einen oder anderen Stelle nicht zu unseren Gunsten entschieden hat, aber daran lag's nicht", analysierte Völler im Interview nach dem Spiel vor dem Sky-Mikrofon und hielt sich auch nicht lange mit der Szene beim 1:3 auf, als Florian Grillitsch aus vermeintlicher Abseitspositon einschoss.

"Wir haben es einfach schlecht gemacht", redete der 55-Jährige nicht lange um den heißen Brei herum. Und meinte damit das Verhalten der Werkself nach der Führung. Nach dem 1:0 habe man schlecht verteidigt, sei zu behäbig und sich einen Tick zu sicher gewesen.

"Die sportliche Enttäuschung ist riesig, alle hatten den Traum, ins Pokalfinale zu kommen", so Völler. Auf die Nachfrage nach seiner Bewertung bei Wendells Platzverweis, der zusammen mit Pizarros verwandeltem Elfmeter den Knackpunkt darstellte, sagte der Manager: "Ein glasklarer Platzverweis!"

Kampl: "Haben es vergeigt"

Eine Einschätzung, die bezüglich der Notbremse des Verteidigers gegen den durchgebrochenen Fin Bartels sicherlich richtig ist. Kevin Kampl war der Meinung, dass das Vergehen von Werder-Verteidiger Alejandro Galvez beim Foul an Stefan Kießling, das zum Elfmetertor durch Chicharito führte, die gleiche Bestrafung verdient gehabt hätte. "Wenn er es auf der einen Seite so ahndet, muss er das auch auf der anderen tun", so der Mittelfeldspieler. Bei der eigenen Leistungsbewertung schloss er sich Völler an: "Wir haben die Führung zu leicht weggegeben. Wir haben es vergeigt."

Sechsmal gegen Bremen - sechsmal verloren

Übrigens wie immer im Pokal gegen Bremen: Auch Bayers sechster Anlauf, Werder im Pokal auszuschalten, schlug fehl. Seit 1976 gab es dieses Aufeinandertreffen zum sechsten Mal - immer siegte der SVW, dreimal im Weserstadion und nun zum dritten Mal in Leverkusen.

jch

DFB-Pokal, 2015/16, Viertelfinale
Bayer 04 Leverkusen - Werder Bremen 1:3
Bayer 04 Leverkusen - Werder Bremen 1:3
Trauern vor dem Spiel

Schweigeminute: Mannschaft und Fans gedachten vor der Partie den Opfern des schweren Zugunglücks am Dienstag.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Wendell

Vorname:Wendell
Nachname:Nascimento Borges
Nation: Brasilien
Verein:Bayer 04 Leverkusen
Geboren am:20.07.1993