Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
16.12.2015, 00:01

Leverkusen: Schmidt lobt seinen Angreifer

Kießling zahlt das Vertrauen des Trainers zurück

Bayer Leverkusen löste die Pflichtaufgabe im DFB-Pokal in Unterhaching unterm Strich souverän. 3:1 gewann die Mannschaft von Trainer Roger Schmidt an dem Ort, wo die Werkself in der Saison 1999/2000 so bitter die Meisterschaft verspielt hatte. Unter den Torschützen war erneut Stefan Kießling, der sich unter der Woche mit den Verantwortlichen des Vereins auf einen Verbleib in Leverkusen einigte - und nach dem Spiel von seinem Trainer ein Sonderlob bekam.

Leverkusener Jubeltraube und ein Mann in der Mitte: Stefan Kießling.
Leverkusener Jubeltraube und ein Mann in der Mitte: Stefan Kießling.
© Getty ImagesZoomansicht

Kießling, der mit seinen Einsatzzeiten in der Hinrunde nicht zufrieden ist, suchte das Gespräch mit den Verantwortlichen von Bayer Leverkusen. Der Verein wollte den Angreifer auf keinen Fall abgeben und in den gemeinsamen Gesprächen konnte nun auch der Stürmer überzeugt werden, bis Saisonende bei der Werkself zu bleiben. Wie es darüber hinaus weitergehen wird, sollen Gespräche Anfang nächsten Jahres klären. "Im Januar werden wir uns dann zusammensetzen und dann darüber sprechen, wie es nach der Saison weitergeht", so Kießling.

Warum der Klub den 31-Jährigen halten will, hat Kießling am Dienstagabend gegen Unterhaching gezeigt. Das 1:1 von Sturmpartner Chicharito bereitete er mustergültig vor und das wichtige 2:1 machte Kießling selber. "Er hat auf jeden Fall nahtlos da angeknüpft, wo er am Samstagabend gegen Gladbach aufgehört hatte", sagte Trainer Schmidt in Anspielung auf Kießlings zwei Tore und zwei Torvorlagen gegen die Fohlen nach dem Spiel am Mikrofon von Sky. "Man sieht, dass es ihm Spaß macht und das er ein bisschen die Leichtigkeit zurück hat. Er hat sich dann mit einem wichtigen Tor zum 2:1 belohnt."

Karim Bellarabi machte in der 83. Minute das 3:1 und beseitigte damit letzte Restzweifel am Weiterkommen der Leverkusener, die damit im Viertelfinale des DFB-Pokals stehen. "Insgesamt war es ganz klar verdient", sagte Kießling. "Wir mussten uns den Bedingungen hier stellen, das war nicht ganz einfach, der Platz war ganz ganz schlecht. Aber wir haben es im Großen und Ganzen gut gemacht und auch verdient gewonnen."

"...dann kommt ein Bellarabi auf dich zugelaufen"

Der Bundesligist war im Aufeinandertreffen mit dem Regionalligisten natürlich haushoher Favorit und wurde dieser Rolle auch gerecht. Wie das Aufeinandertreffen mit dem Champions-League-Teilnehmer zu beschreiben war, hat Hachings Torschütze zum zwischenzeitlichen 1:0, Maximilian Bauer, ganz gut auf den Punkt gebracht. "Das ist eine absolute Umstellung, wenn man normalerweise in der Regionalliga spielt und dann kommt ein Bellarabi auf dich zugelaufen, das ist was ganz anderes", so der Abwehrspieler, der aber trotz der Niederlage nicht unglücklich war: "Aber es hat gepasst, wir sind alle zufrieden."

mst

DFB-Pokal, 2015/16, Achtelfinale
SpVgg Unterhaching - Bayer 04 Leverkusen 1:3
SpVgg Unterhaching - Bayer 04 Leverkusen 1:3
Vorfreude

Leverkusens Trainer Roger Schmidt freut sich auf das Pokalspiel in Unterhaching.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
16.12.15
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kießling

Vorname:Stefan
Nachname:Kießling
Nation: Deutschland
Verein:Bayer 04 Leverkusen
Geboren am:25.01.1984

Vereinsdaten

Vereinsname:Bayer 04 Leverkusen
Gründungsdatum:01.07.1904
Mitglieder:28.000 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Rot-Weiß-Schwarz
Anschrift:Bismarckstraße 122-124
51373 Leverkusen
Telefon: (02 14) 8 66 00
Telefax: (02 14) 8 66 05 12
E-Mail: info@bayer04.de
Internet:http://www.bayer04.de