Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
06.08.2015, 13:57

Knapp 50 Millionen werden ausgeschüttet

Kleine Vereine profitieren von Pokal-Vermarktung

Knapp 50 Millionen Euro aus der zentralen Vermarktung (TV, Banden- und Ärmelwerbung) schüttet der DFB an die insgesamt 64 Teilnehmer am Pokalwettbewerb 2015/16 aus. Bereits seit der vergangenen Saison gibt es in den fünf Runden auf dem Weg zum Finale am 30. Mai 2016 im Berliner Olympiastadion keine Sonderzahlungen mehr für die Vereine, die an den in der ARD live übertragenen Spielen beteiligt sind (Sky überträgt alle Spiele live).

FC Nöttingen
Großes Los, großes Geld? Der FC Nöttingen freut sich auf den FC Bayern München.
© imagoZoomansicht

Dank einer Zustimmung der Liga im Frühjahr 2014 profitieren von dieser Entscheidung vor allem auch die kleineren Vereine in den ersten Runden des DFB-Pokals stärker an den Vermarktungserlösen. Die Teilnahme an der ersten Pokalhauptrunde an diesem Wochenende garantiert jedem Verein 140 000 Euro (plus Zuschauereinnahmen). Vor zwei Jahren lag die Summe noch bei etwa 100 000 Euro pro Verein.

Insgesamt 42,588 Millionen Euro werden von der ersten Runde bis zu den Halbfinalspielen folgendermaßen an die beteiligten Vereine ausgeschüttet.

1. Runde: 140.000 €
2. Runde: 268.000 €
Achtelfinale: 527.000 €
Viertelfinale: 1.041.000 €
Halbfinale: 2.073.000 €

Die genauen Beträge für die Endspielteilnehmer stehen noch nicht fest. In diesem Jahr kassierte Pokalsieger VfL Wolfsburg 3,5 Millionen Euro und Endspielgegner Borussia Dortmund erhielt 2,5 Millionen Euro aus der zentralen Vermarktung des DFB.

Rainer Franzke

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun