Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
23.08.2014, 21:23

DFB-Pokal, Auslosung 2. Runde

Zwei Bundesliga-Duelle - HSV vs Bayern

Die Auslosung der 2. Runde im DFB-Pokal bescherte Bayern München und Borussia Dortmund jeweils eine Reise nach Hamburg. Während der FCB mal wieder beim Hamburger SV antreten muss, wird der BVB von Zweitligist FC St. Pauli empfangen. Zudem treffen die beiden Bundesligisten Frankfurt und Gladbach aufeinander. Die Runde wird am 28. und 29. Oktober ausgespielt.

Der HSV muss wieder gegen München ran.
Debakel reloaded? Der HSV muss wieder gegen München ran.
© Getty ImagesZoomansicht

Der Hamburger SV hatte schon in der 1. Runde mit Energie Cottbus seine liebe Mühe, kam erst im Elfmeterschießen gegen die Lausitzer weiter und muss jetzt gegen den FC Bayern München antreten. Traumlos? Zumindest das Stadion wird voll sein. Zuletzt setzte es im Viertelfinale der Saison 2013/14 eine deutliche 0:5-Heimniederlage. Immerhin ist Mario Mandzukic nicht mehr da, denn der erzielte einen Dreierpack.

Und auch Borussia Dortmund muss nach Hamburg. Der BVB hat den FC St. Pauli als Los gezogen. "Es ist ein fantastisches Los für uns", freut sich Coach Roland Vrabec.

Bayer Leverkusen muss nach dem furiosen Auftritt bei Borussia Dortmund (2:0) in der 2. Runde des Pokals beim 1. FC Magdeburg ran. "Magdeburg hat gegen Augsburg gewonnen, das wird ein heißer Kampf. Wir freuen uns drauf", sagte Sportdirektor Rudi Völler im Interview mit Sky. Man werde die Aufgabe ohne Angst aber mit Respekt angehen.

Der Chemnitzer FC bot gegen Mainz ein packendes Pokalspiel, das nach einem 5:5 erst im Elfmeterschießen entschieden wurde. Nun darf sich der Drittligist mit Werder Bremen am nächsten Erstligisten messen. "Es ist schade, dass es wieder kein Heimspiel geworden ist, das hätten wir uns für unsere Fans gewünscht. Mit Chemnitz erwartet uns ein starker Drittligist. Wir wollen uns dennoch unbedingt für die dritte Runde qualifizieren", so Cheftrainer Robin Dutt zu dem Los.

Hannover 96 tritt beim Zweitligisten VfR Aalen an. "Wir werden auf einen motivierten Zweitligisten treffen, der zu Hause unbedingt einen Bundesligisten schlagen will. Wir wollen in Aalen weiterkommen - das ist unser Anspruch", sagte 96-Cheftrainer Tayfun Korkut.

Ein reines Bundesligaduell gibt es auch zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach. Die "Bundesligakiller" Dynamo Dresden (gegen Schalke) und der VfL Bochum (gegen den VfB Stuttgart) treffen zudem aufeinander.

Die Zweitrunden-Gewinner erreichen das Achtelfinale (3./4. März). Die Runde der besten Acht ist für den 7./8. April angesetzt. Die Teilnehmer für das Endspiel am 30. Mai in Berlin werden im Halbfinale am 28./29. April ermittelt.

Die 2. Runde im Überblick

23.08.14
 
Seite versenden
zum Thema