Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

28.02.2013, 12:25

DFB-Pokal: Auslosung mit Glock und Köpke

Am Sonntag wird gelost - Der Weg nach Europa

Auf dem Weg zum Pokalfinale in Berlin gilt es nach dem Viertelfinale in dieser Woche noch eine letzte Hürde zu überspringen. Welche Paarungen die Vorschlussrunde bringen wird, liegt in den Händen des ehemligen Formel-1-Fahrers Timo Glock.

Andreas Köpke
Wieder mit dabei: Andreas Köpke wird die Halbfinal-Auslosung als Ziehungsleiter begleiten.
© imago

Der 30-Jährige, der 2012 noch für Marussia in der Königsklasse des Motorsports unterwegs war und in diesem Jahr für BMW in der DTM antritt, wird am Sonntag die Lose für das Pokal-Halbfinale ziehen. Die ARD wird im Rahmen der Sportschau ab 18 Uhr live übertragen. Als Ziehungsleiter ist Andreas Köpke, der Torwarttrainer der deutschen Nationalmannschaft, vorgesehen.

Ausgetragen werden die beiden Spiele um den Einzug ins Finale am 16. und 17. April (Dienstag/Mittwoch). Das Endspiel findet am 1. Juni in Berlin statt, gesucht wird der Nachfolger von Borussia Dortmund.

Der Weg nach Europa

Im Regelfall ist der DFB-Pokal-Sieger di­rekt für die Gruppenphase der Europa League 2013/14 qualifiziert. Sollte der Pokalsieger an der Champions League (inkl. Qualifikation) teilnehmen, rückt der unterlegene Finalist nach, muss aber in die Qualifikation. Der direkte Startplatz in der Gruppenphase geht dann an den Fünften der Bundesliga.

Erreichen beide Pokal-Finalisten die Champions League (inkl. Qualifikation) rückt der Bundesliga-Siebte nach, muss aber in die Qualifikation. Auch in diesem Fall geht der direkte Gruppenstartplatz an den Fünften der Bundesliga.

- Anzeige -

Qualifiziert sich der Pokalsieger bereits über die Bundesliga für die Europa League, rückt nicht der unterlegene Fina­list, sondern der Bundesliga-Siebte nach. Weitere Sonderfälle kann es geben, wenn ein Bundesligist die Champions League gewinnt, aber nicht unter den ersten vier lan­det. Dann reicht Platz vier nicht mehr für die Cham­pions-League-Qualifikation, sondern nur noch für die Europa League. Direkt für die Europa-League-Gruppenphase wäre der Vierte dann nur qualifiziert, wenn der Pokalsieger auch die Champions League erreicht hat.

Außerdem hat der VfB Stuttgart ein wei­teres Eisen im Feuer. Sollten sich die Schwaben nämlich nicht über die Bun­desliga oder den DFB-Pokal für einen internationalen Wettbewerb qualifizie­ren, könnten sie als Europa-League-Sieger 2013 zusätzlich an der Europa League 2013/14 teilnehmen und wä­ren dann sogar bereits für die Gruppen­phase gesetzt.

28.02.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Vereinsdaten

Vereinsname:VfB Stuttgart
Gründungsdatum:09.09.1893
Mitglieder:45.477 (30.06.2013)
Vereinsfarben:Weiß-Rot
Anschrift:Mercedesstraße 109
70372 Stuttgart
Telefon: 01 80 6 - 991893
Telefax: (07 11) 55 00 71 96
E-Mail: service@vfb-stuttgart.de
Internet:http://www.vfb.de

Vereinsdaten

Vereinsname:Bayern München
Gründungsdatum:27.02.1900
Mitglieder:223.985 (24.11.2013)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Säbener Straße 51-57
81547 München
Telefon: (0 89) 69 93 10
Telefax: (0 89) 64 41 65
E-Mail: info@fcb.de
Internet:http://www.fcbayern.de

Vereinsdaten

Vereinsname:VfL Wolfsburg
Gründungsdatum:12.09.1945
Mitglieder:19.500 (01.07.2013)
Vereinsfarben:Grün-Weiß
Anschrift:In den Allerwiesen 1
38446 Wolfsburg
Telefon: (0 53 61) 89 03 0
Telefax: (0 53 61) 89 03 15 0
E-Mail: fussball@vfl-wolfsburg.de
Internet:http://www.vfl-wolfsburg.de

Vereinsdaten

Vereinsname:SC Freiburg
Gründungsdatum:30.05.1904
Mitglieder:6.500 (01.07.2013)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Schwarzwaldstraße 193
79117 Freiburg im Breisgau
Telefon: (07 61) 38 55 10
Telefax: (07 61) 38 55 15 0
E-Mail: scf@scfreiburg.com
Internet:http://www.scfreiburg.com

- Anzeige -

- Anzeige -