Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

20.08.2012, 22:49

Stimmen zu Pokal-Spielen am Sonntag und am Montag

Dais: "Das war heute optimal"

So sahen die Trainer die Leistungen ihrer Mannschaften ...


Die Stimmen zu den Spielen des Samstags: Härtel: "Heute hat alles zusammengepasst"


Oscar Corrochano (Jahn Regensburg): "Wir mussten sehr hohen Laufaufwand treiben. Zum Schluss hat etwas die Konzentration und Kraft nachgelassen. Meine Mannschaft hat das trotzdem gut gemacht. Gegen die Bayern ist es schwer, einen Rückstand aufzuholen."

Jupp Heynckes (Bayern München): "Regensburg hat es in der ersten Halbzeit sehr geschickt gemacht. Sie haben uns kommen lassen und waren mit zehn Mann hinter dem Ball, da gab es wenig Raum. Nach der Pause lief es besser. Mit dem 1:0 haben wir besser gespielt und den Sieg dann souverän zu Ende gebracht. Shaqiri ist ein Riesenfußballer, ein Straßenfußballer mit einer tollen Intuition. Das hat man heute gesehen.»


Gerd Schädlich (Chemnitzer FC): "Ich kann es mir erklären, dass man in den ersten 45 Minuten erstmal ins Spiel finden muss. Aber das, was wir auch danach angeboten haben, war mehr als enttäuschend."

Spielbericht

Ralf Loose (Dynamo Dresden): "Wir sind froh, dass wir die erste Runde überstanden haben. Chemnitz war eines der schwersten Lose im Topf."


Waldemar Wrobel (Rot-Weiss Essen): "Die Mannschaft hat 120 Minuten gekämpft und ein tolles Spiel gemacht. Wir haben uns hier gut verkauft. Bitter, dass man dann so ausscheidet."

Spielbericht

Uwe Neuhaus (Union Berlin): "Das war keine Feinkost, aber der Zweck heiligt die Mittel. Gut, dass Terodde noch das entscheiden Tor gemacht hat, ein Elfmeterschießen wäre reine Glückssache gewesen."


Gerd Dais (SV Sandhausen): "Das war heute optimal, schon nach 10 Minuten mit 2:0 zu führen. Kompliment an die Mannschaft, die heute aufopferungsvoll gekämpft hat. Wir wollten unbedingt die zweite Runde erreichen, das haben wir jetzt geschafft."

Spielbericht

Rudi Bommer (Energie Cottbus): "Wir hätten noch eine Stunde spielen können und hätten kein Tor erzielt. Ich kenne die Mannschaft gut, aber das kann ich mir nicht erklären."


Thomas Esch (Roßbach/Verscheid): "Meine Mannschaft hat sich gut präsentiert, gut verkauft. Sie hat läuferisch und kämpferisch alles rausgehauen. Der Sieg für Mainz geht auch in der Höhe in Ordnung. Man hat schnell den Unterschied zwischen Bundesliga und fünfter Liga gesehen."

Thomas Tuchel (Mainz 05): "Der Sieg war keine Selbstverständlichkeit. Wir wussten, dass es für uns wenig bis nichts zu gewinnen gibt. Deshalb bin ich mit dem Ergebnis hochzufrieden. Die Mannschaft hat konzentriert verteidigt und dem Gegner sehr früh gezeigt, dass wir nicht gewillt sind, ihn in unsere Hälfte zu lassen. All das hat zum verdienten 4:0-Sieg geführt."


- Anzeige -

Trainer Georgi Donkov (Wacker Burghausen): "Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft mit Willen und Leidenschaft absolut einverstanden. Die Jungs sind richtig enttäuscht, ich bin auch sehr enttäuscht, aber man muss auch zugeben: Fortuna Düsseldorf hat mehr vom Spiel gehabt. Wenn die im Ballbesitz waren hat man schon einen Unterschied gesehen, da lief das Spiel viel schneller. Wir müssen das Spiel schnellstmöglich vergessen, unser Geschäft läuft in der Liga, wo wir dringend Punkte brauchen."

Norbert Meier (Fortuna Düsseldorf): "Wir haben schon in der ersten Halbzeit zwei Riesen-Chancen gehabt, die du nutzen musst. Dann haben die hochsommerlichen Temperaturen den Gegner in die Karten gespielt - die haben schon fünf Pflichtspiele gemacht, das hat man gemerkt. Aber wir haben den Schweinehund überwunden und unsere einzige Chance genutzt. Stefan Reisinger war zumindest in dieser einen Situation, seiner einzigen Torchance, zur Stelle. Das spricht für einen Stürmer."


Pavel Dotchev (Preußen Münster): "Dass wir kurz vor der Pause in Rückstand geraten sind, war psychologisch schwierig. Uns war klar, dass es nur noch über den Willen geht, und das hat die Mannschaft toll gemacht. Taylor war eiskalt vor dem Tor. Wir sind sehr glücklich, dass wir weitergekommen sind."

Spielbericht

Thomas Schaaf (Werder Bremen): "Wir haben verloren, weil wir es verpasst haben, unsere Chancen besser zu nutzen und in der Defensive zu sorglos agiert haben. Preußen hatte aber sicher einen Vorteil, weil sie schon fünf Spieltage hinter sich haben. Hätten wir schon fünf Spiele hinter uns, wären wir vielleicht nochmal zurückgekommen. Trotzdem hätten wir das Ding nach Hause bringen müssen."


Karsten Baumann (Erzgebirge Aue): "Wir wollten durch Konter zum Erfolg kommen, das ist uns auch sehr gut gelungen. Nach unserem ersten Tor haben wir uns aber zu sehr hinten reindrängen lassen, das hat mir nicht gefallen. Erst in der zweiten Hälfte wurde das dann besser. Wir haben richtige Torchancen der Frankfurter nie zugelassen. Ich freue mich für die Mannschaft, dass sie bei diesen Temperaturen für den Aufwand belohnt wurde."

Spielbericht

Armin Veh (Eintracht Frankfurt): "Wir haben richtig gut angefangen und den Gegner auch gut in die eigene Hälfte drängen können. Spielentscheidend war dann der Elfmeter, den wir selbst verursacht haben. Es war ziemlich heiß, das war ein Problem für uns. In Unterzahl haben wir in der zweiten Habzeit umgestellt und dann zur falschen Zeit das nächste Gegentor bekommen. Wir hatten gute Möglichkeiten, aber haben leider keine Tore gemacht."


Jürgen Luginger (1. FC Saarbrücken): "Wir haben es 20 Minuten sehr gut gemacht, wir haben aber unsere Möglichkeiten nicht genutzt. Nach dem 0:1 wurde es natürlich schwierg, nach dem 0:3 war es dann gelaufen. Man hat den Qualitätsunterschied gesehen. Ich mache den Jungs keinen Vorwurf, sie haben alles versucht."

Huub Stevens (Schalke 04): "Saarbrücken hat es uns in den ersten 15 Minuten schwer gemacht. Da war ich mit unserem Spiel nicht zufrieden. Dann hatten wir das Spiel unter Kontrolle. Nach dem 1:0 war ich mir sicher, dass wir das Spiel nach Hause bringen. Man hat wieder gesehen, wie wichtig ein guter Kader ist. Einige Spieler waren nicht dabei, andere haben sie gut ersetzt. So macht es Spaß."


André Breitenreiter (TSV Havelse): "Ich bin unglaublich stolz auf diese Mannschaft. Wir waren mindestens ebenbürtig und haben uns den Sieg durch großen Einsatz verdient. Meine Spieler waren eigentlich nach 80 Minuten tot, aber sie haben in der Verlängerung wirklich das Allerletzte aus sich heraus geholt."

Spielbericht

Dieter Hecking (1. FC Nürnberg): "Das war von uns viel zu wenig, Havelse war einfach besser. Vielleicht haben wir uns nach der frühen 1:0-Führung zu sicher gefühlt. Selbst nach unserem Ausgleich zum 2:2 waren wir nicht mehr in der Lage, das Spiel zu drehen. Das war sehr enttäuschend!"


Markus Kauczinski (Karlsruher SC): "Das war eine Topleistung meiner Mannschaft. Es freut mich, dass sich das Team heute endlich belohnt hat. Wir haben uns viele Chancen herausgespielt und endlich auch genutzt. Ich hatte auch nach dem Gegentreffer kurz vor der Pause das Gefühl, dass wir wieder zurückkommen. Wir haben 90 Minuten mutig nach vorne gespielt. Man hat gesehen, dass wir nach vorne viel Potenzial haben. Jetzt können wir uns für einen Tag zurücklehnen und sagen: Wir können was!"

Thorsten Fink (Hamburger SV): "Wir sind eigentlich gut in die Partie gekommen. Wir haben wenig Chancen aus dem Spiel heraus zugelassen, es aber selbst verpasst das 3:1 nachzulegen. Der KSC ist durch zwei Standardsituationen zurück in die Partie gekommen. Das hatten wir vor dem Spiel extra angesprochen, aber dann muss man das im Spiel auch umsetzen. Aber der KSC hat auch ein gutes Spiel gemacht und verdient gewonnen."


Michael Wittwer (FC Nöttingen): "Arg enttäuscht bin ich nicht - Gratulation an Mirko Slomka und Hannover 96 zum weiterkommen. Ich bin nicht sauer darüber, dass wir ausgeschieden sind. Es war klar, dass wir ganz geringe Chancen hatten. Sie haben unsere Fehler gnadenlos ausgenutzt. Es ist dann einfach so, dass bei uns die Kräfte nachgelassen haben. Für uns war es ein tolles Event."

Spielbericht

Mirko Slomka (Hannover 96): "Wir sind natürlich sehr glücklich, am Ende doch mit diesem Ergebnis nach Hause fahren zu können, um uns auf Europa League und die Bundesliga vorbereiten zu können. Göttingen hat uns das Leben sehr schwer gemacht, insbesondere in der Offensive. Der Unterschied war wie so oft die Effektivität vor dem Tor - ich glaube das zeichnet dann auch eine Spitzenmannschaft aus. Das war ein sehr ansprechendes Spiel, auch bei diesen Temperaturen auf dem Platz."

Bilder zum DFB-Pokal
Kalte Duschen bei fast 40 Grad
Mandzukic (re.) und Hofmann
Der Türöffner

Mario Mandzukic steuert nach dem Führungstreffer auf Vorbereiter Franck Ribery zu. Jahn-Keeper Michael Hofmann ärgert sich.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
20.08.12
 
- Anzeige -

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -
- Anzeige -

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
21.07.14
Sturm

Nürnberg: 23-jähriger Angreifer kommt von Mönchengladbach

 
 
 
17.07.14
Mittelfeld

FSV leiht Mittelfeldmann für ein Jahr aus

 
17.07.14
Abwehr

Dortmund: Weltmeister unterschreibt Fünfjahresvertrag

 
1 von 47
- Anzeige -
 

Schlagzeilen

   

Livescores

European Sport Magazines Top 11

European Sport Magazines Top 11
Sturridge und fünf Doppelpacks

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (5): Bye Bye Philipp Lahm von: seelenwinter - 23.07.14, 01:58 - 20 mal gelesen
Re (4): Bye Bye Philipp Lahm von: babeuf - 23.07.14, 00:06 - 33 mal gelesen
Re (2): Drama um Uli Hoeneß! von: seelenwinter - 23.07.14, 00:02 - 84 mal gelesen

UEFA-5-Jahreswertung

UEFA-5-Jahreswertung
Deutschland nun klar vor Italien.

UEFA-5-Jahreswertung

TV Programm

Zeit Sender Sendung
06:00 SKYS2 Tennis: Wimbledon
 
06:00 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
06:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
06:15 SDTV Greatest Club Teams
 
06:45 SDTV Greatest Club Teams
 

Der neue tägliche kicker Newsletter


kicker Podcast - täglich Live!

Flash Installation

Sie haben leider nicht die benötigte Version des Flash-Plugins installiert.
Klicken sie bitte auf folgenden Button, um die aktuelle Flash-Version zu installieren:



Vielen Dank
Ihr kicker online Team

kicker-Europatabelle

Wo stehen die Bundesliga-Topklubs im internationalen Vergleich?
Die kicker-Europatabelle gibt Auskunft!

kicker-Europatabelle

Golden Shoe

Die vom Verbund "European Sports Magazines" (ESM) erstellte europäische Torjägerliste.

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 14/15
- Anzeige -

- Anzeige -