Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
27.10.2011, 15:49

Eintracht/Kaiserslautern: Gewaltausbrüche bei Pokalspiel

Randale in Frankfurt - Kuntz' Kopfschütteln

"Wenn vor einigen Hundert Jahren Dschingis Khan hier durchgezogen wäre, hätte es nicht anders ausgesehen": Der Schaden, den Teile des Dynamo-Dresden-Anhangs am Dienstag in Dortmund hinterließen, verursachte bei BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke Kopfschütteln - und er ist nicht allein: Auch beim 1. FC Kaiserslautern ist man fassungslos ob der erneuten Randale beim Pokalspiel in Frankfurt.

Lauterer Fans nebeln den Gästeblock in Frankfurt ein
Der FCK zahlt die Rechnung: Lauterer Fans nebeln den Gästeblock in Frankfurt ein.
© Getty ImagesZoomansicht

120 Minuten brauchte der FCK für das knappe Weiterkommen bei der Eintracht (1:0 n.V.) - einige "Fans" hielten die Polizei weitaus länger auf Trab: Rund um das brisante Südwest-Duell kam es zu Krawallen, während der Partie fielen vor allem Zuschauer im Gäste-Block negativ auf. So wurden dort gleich zu Spielbeginn Feuerwerkskörper gezündet und ein Ordner tätlich angegriffen. Eine Hundertschaft der Polizei marschierte auf, konnte die Lage zunächst beruhigen - ehe in Durchgang zwei erneut Bengalische Feuer abgebrannt wurden.

Allein deshalb rechnet FCK-Vorstandschef Stefan Kuntz mit einer "empfindlichen Geldstrafe", zumal die "Roten Teufel" gerade erst für das Fehlverhalten einiger Anhänger beim Spiel in Wolfsburg (0:1) vom DFB-Sportgericht eine 5000-Euro-Geldstrafe aufgebrummt bekommen hatten.

Diese Leute treten die Werte und die Tradition, die Fritz Walter verkörpert hat, mit Füßen.Stefan Kuntz

Kuntz will sich nun zu einer Aussprache mit Fanvertretern treffen, bei der die Beteiligung an den Kosten zur Sprache kommen soll. Vor wenigen Tagen hatte Martin Kind, Präsident von Hannover 96, den Vorschlag hervorgebracht, die Preise in besonders negativ auffälligen Zuschauerblöcken zu erhöhen.

"Es ist unverständlich", empörte sich indes Kuntz, "dass diese Leute einerseits von uns den Fortbestand des Namens Fritz-Walter-Stadion fordern, andererseits aber die Werte und die Tradition, die Fritz Walter verkörpert hat, mit Füßen treten." Und Pressesprecher Christian Gruber sagte am Donnerstag: "Wir gehen davon aus, dass es wegen der Vorfälle in Frankfurt erneut eine Strafe gegen uns geben wird, die noch höher ausfallen dürfte."

Schon vor dem Anpfiff in Frankfurt waren Anhänger beider Lager aneinandergeraten, auch die Polizei wurde mit Flaschen, Böllern und Steinen attackiert. Mindestens acht Beamte erlitten dabei Verletzungen, einer davon wurde von einem Stein "heftig" im Nackenbereich getroffen und mit dem Krankenwagen in die Uni-Klinik Frankfurt gebracht, so die Polizei. Gegen 26 Personen wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Wie viele Krawallmacher verletzt wurden, ist bislang unklar. Allerdings ist bereits ein Schwerverletzter bestätigt - offenbar jedoch ohne direkten Zusammenhang zu den Randalen: Ein Fan geriet am späten Abend nach Polizei-Angaben am Bahnhof beim Einstieg in einen Zug zwischen Bahnsteigkante und den stehenden Zug und musste in ein Frankfurter Hospital eingeliefert.

DFB-Sportgericht verurteilt Frankfurt zu 20 000 Euro Geldstrafe

Frankfurt muss zudem eine Geldstrafe in Höhe von 20 000 Euro für zurückliegende Vergehen zahlen. Das Sportgericht des DFB ahndete am Donnerstag die Vorfälle in den Zweitligaspielen der Eintracht gegen Hansa Rostock und bei Dynamo Dresden. In der Heimpartie gegen die Ostsee-Kicker hatten Gäste-Fans massiv Pyrotechnik abgebrannt. In Dresden hatten Eintracht-Fans mit einem Plakat "Bomben auf Dynamo" für einen Eklat gesorgt. Der DFB bewertete dies als Diskriminierung, worauf eine Mindeststrafe von 18 000 Euro steht.


"Man muss auch darüber nachdenken, ob man die Ultras weiter in einem Block zusammenstehen lässt": Lesen Sie einen Kommentar von Martin Kind zum Thema im aktuellen kicker!

 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Kaiserslautern
Gründungsdatum:02.06.1900
Mitglieder:18.500 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Fritz-Walter-Straße 1
67663 Kaiserslautern
Telefon: (0631) 31 88 0
Telefax: (06 31) 31 88 29 0
E-Mail: info@fck.de
Internet:http://www.fck.de

Vereinsdaten

Vereinsname:Eintracht Frankfurt
Gründungsdatum:08.03.1899
Mitglieder:35.000 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Rot-Schwarz-Weiß
Anschrift:Mörfelder Landstraße 362
60528 Frankfurt/Main
Telefon: 0800 - 7431899
Telefax: (0 69) 95 50 31 10
E-Mail: info@eintrachtfrankfurt.de
Internet:http://www.eintracht.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun