Dassendorf Duisburg
0:1 (0:1)
Info Spielbericht Aufst./Infos

Mit Mühe und Not in Runde zwei

Tashchys Treffer bewahrt Duisburg vor Blamage

Pokal - 18.08. 17:45

Den Samstagnachmittag hatte sich der MSV Duisburg in der ersten DFB-Pokalrunde wahrscheinlich entspannter vorgestellt. In der Partie beim Oberligisten TuS Dassendorf war der Klassenunterschied nahezu nicht zu erkennen, es war ein Spiel auf Augenhöhe. Dank des Treffers von Tashchy in der ersten Hälfte bleibt den Zebras die Blamage erspart und es gab den ersten Erfolg der noch frischen Saison.

Feiern den Erfolg: Duisburgs Torschütze Borys Tashchy (li.) jubelt mit seinem Mannschaftskollegen Lukas Fröde (re.). © picturealliance

Dassendorfs Trainer Elard Ostermann rotierte nach der 1:2-Heimniederlage gegen den TSV Sasel in der Oberliga Hamburg auf zwei Positionen: Lenz und Büchler starteten für Nägele und Dittrich (beide Bank).

MSV-Coach Ilia Gruev veränderte seine Viererkette nach der 0:2-Niederlage gegen den VfL Bochum an zwei Stellen: Bomheuer und Regäsel ersetzten Nauber und Wiegel (nicht berücksichtigt).

Der favorisierte Zweitligist aus Duisburg versuchte bereits früh, seine Rolle durchzusetzen und anfänglich funktionierte dies auch gut. Bereits in den ersten Minuten kam es zu einigen Annäherungsversuchen der Zebras. Die erste gute Chance verzeichnete aber der Oberligist durch den erfahrenen von Walsleben-Schied (12.). Dassendorf zeigte sich kämpferisch stark und gewann sogar die Oberhand.

DFB-Pokal, 1. Runde

Tashchy lässt aufatmen

Doch genau in dieser Phase wusste der MSV zuzuschlagen: Oliveira Souza, der konstant Tempo in das Spiel der Zebras brachte, schlug eine Flanke ins Zentrum. Dort profitierte Stürmer Tashchy von einem Fehler von Warmbier und sorgte mit dem Treffer zum 1:0 für Erleichterung beim Favoriten (23.). Anschließend stellte sich der Zweitligist tief in die eigene Hälfte, verwaltete das Ergebnis und lauerte auf Konter. Zwar kamen beide Mannschaften nochmal in die Nähe des gegnerischen Tores, allerdings gab es keine gefährlichen Abschlüsse mehr. Somit ging Duisburg mit einem 1:0 in die Pause.

Im zweiten Durchgang zeigte der Zweitligist sich ebenso wenig dominant wie in der ersten Hälfte. Vielmehr ging es im offenen Schlagabtausch weiter. Auf beiden Seiten ergaben sich gute Chancen durch Neumann (52.) sowie Dittrich (75.)und Möller (53.), doch die Verwertung ließ zu wünschen übrig. Je näher es dem Ende zuging, desto ruhiger ließen es die Zebras angehen - der TuS drückte und drängte, schaffte es aber trotz aller Bemühungen nicht, den Ausgleich zu erzielen. Somit sicherte sich der MSV Duisburg das Ticket für die zweite Runde.

Am kommenden Wochenende sind beide Teams wieder in ihrer jeweiligen Liga gefordert. Dassendorf empfängt am Samstag (13 Uhr) den TSV Buchholz, Duisburg tritt bereits am Freitag (18.30 Uhr) bei Darmstadt 98 an.

Torschützen
0:1 Tashchy (23., Rechtsschuss)