TuS RW Kob... Düsseldorf
0:5 (0:4)
Info Spielbericht Aufst./Infos

Düsseldorf gibt sich gegen Koblenz keine Blöße

Lukebakio und Co.: Fortunas Neue bereiten den Weg

Pokal - 19.08. 17:25

Fortuna Düsseldorf hat sich in der ersten DFB-Pokalrunde souverän und ungefährdet mit 5:0 beim Oberligisten TuS Rot-Weiß Koblenz durchgesetzt. Schon im ersten Durchgang machte der Bundesligist alles klar und profitierte von vier Toren, die drei Neuzugänge erzielten.

Zwei von drei Torschützen im ersten Durchgang: Düsseldorfs Neuzugänge Kevin Stöger und Dodi Lukebakio (re.). © imago

TuS RW Koblenz' (Oberliga) Trainer Fatih Cift stellte sein Team in einer 4-4-2-Anordnung auf. Im Sturm begann das Duo Arndt/Engel, das in vier Oberliga-Spielen sechs Tore erzielt hat.

Fortuna-Coach Friedhelm Funkel setzte ebenfalls auf eine 4-4-2-Grundordnung. Mit Stöger im zentralen Mittelfeld, Ducksch im Sturm und Lukebakio auf der rechten Außenbahn standen drei Neuzugänge in der Startelf. Im Tor bekam außerdem Wolf den Vorzug vor Rensing.

Lukebakio trumpft auf

Düsseldorf übernahm im mit 7.500 Zuschauern gut gefüllten Stadion Oberwerth und bei besten Bedingungen sofort die Spielkontrolle und hatte den kompletten ersten Durchgang über bis zu 75 Prozent Ballbesitz. Die erste Chance bekam Raman, der mit einem Schuss aus dem Rückraum am glänzend reagierenden Oost scheiterte (4.). Fünf Minuten später wurde der TuS-Keeper dann das erste Mal überwunden: Zwar fing er zunächst einen Steilpass ab, die Kugel prallte aber zu Hennings, der Lukebakio in Szene setzte. Der Belgier brachte den Ball aus kurzer Distanz zum 1:0 im Tor unter (9.). Nur drei Minuten später schlug der Neuzugang erneut zu. Nach Ablage von Stöger schlenzte er das Spielgerät von rechts unhaltbar ins lange Eck zum 2:0 (12.).

Ducksch und Raman machen schon vor der Pause alles klar

Danach ließ es der Bundesligist erst einmal etwas ruhiger angehen, behielt aber zu jeder Zeit das Zepter in der Hand. Für eine Torannäherung in dieser Phase sorgte aber einzig ein Stöger-Freistoß, der sein Ziel aber deutlich verfehlte (28.). Besser machte es Ducksch, der nach Gießelmann-Flanke aus kurzer Distanz zum 3:0 traf (32.). Nachdem Lukebakio und Raman zweimal an Oost gescheitert waren (42., Doppelchance), markierte nach Vorarbeit von Raman der nächste Neuzugang das 4:0: Stöger musste aus kurzer Distanz nur den Fuß hinhalten (44.).

Koblenz, das zwar phasenweise wacker kämpfte, aber der Qualität des Gegners letztlich deutlich unterlegen war, kam nur zu einer Chance: Nach Meinert-Freistoß landete Weidenbachs Kopfball in den Armen von Wolf (19.).

Raman erhöht nach der Pause

DFB-Pokal, 1. Runde

Nach der Pause ließen Lukebakio (47.) und Hennings (53.) zunächst das 5:0 liegen. Dann wechselte Funkel mit Morales (für Stöger) und Karaman (für Hennings) zwei weitere Neuzugänge und frische Kräfte ein. Letzterer sollte sogleich am nächsten Treffer beteiligt sein: Karaman zog kurz das Tempo in den Strafraum an, passte dann quer und fand Raman frei vor dem Kasten (62.).

Morales (72.) und Ducksch (75.), der nach Vorarbeit des ebenfalls eingewechselten Contento den Ball freistehend am Tor vorbeischob, ließen danach ein deutlicheres Ergebnis liegen. Koblenz hatte nicht mehr viel vorzubringen, kam einzig durch Jusufi (78.) und Weidenbach (86.) noch zu Torannäherungen. Am Ende stand ein insgesamt verdienter 5:0-Sieg für Düsseldorf, das damit in die zweite Runde einzog.

Für Koblenz geht es in der Oberliga am Sonntag (14 Uhr) gegen Röchling Völklingen weiter. Aufsteiger Düsseldorf startet mit dem Heimspiel gegen Augsburg am Samstag (15.30 Uhr) in die neue Bundesligasaison.

Torschützen
0:1 Lukebakio (9., Linksschuss, Hennings)
0:2 Lukebakio (12., Linksschuss, Stöger)
0:3 Ducksch (32., Rechtsschuss, Gießelmann)
0:4 Stöger (44., Rechtsschuss, Raman)
0:5 Raman (62., Rechtsschuss, Karaman)