Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg

1
:
0

Halbzeitstand
0:0
Hannover 96

Hannover 96


VFL WOLFSBURG
HANNOVER 96
15.
30.
45.


60.
75.
90.






Schmidt bleibt unbesiegt mit dem VfL

Uduokhai beschert Wolfsburg das Achtelfinale

Der VfL Wolfsburg steht im Achtelfinale des DFB-Pokals. Am Mittwochabend rang die Elf von Trainer Martin Schmidt Hannover 96 im Duell zweier niedersächsischer Bundesligisten mit 1:0 nieder. Das entscheidende Tor glückte Abwehrmann Uduokhai nach einem Standard. 96 blieb nach furioser Anfangsphase einiges schuldig - allerdings nur, bis Füllkrug und Karaman das Feld betraten.

Sturzflug: Wolfsburgs Jakub Blaszczykowski (in Grün) im Duell mit Hannovers Salif Sané (#20).
Sturzflug: Wolfsburgs Jakub Blaszczykowski (in Grün) im Duell mit Hannovers Salif Sané (#20).
© picture allianceZoomansicht

Wolfsburgs Trainer Martin Schmidt brachte nach dem jüngsten 1:1 in der Bundesliga gegen Hoffenheim zwei Neue in seiner Anfangsformation: Knoche und Gerhardt ersetzten Itter und Dimata.

Hannovers Coach André Breitenreiter tauschte nach dem 2:1 in Augsburg gleich sechsmal: Esser hütete das Tor anstelle von Tschauner, in der Viererkette spielten Sorg und Albornoz für Korb und Ostrzolek und im Mittelfeld Bakalorz, Schmiedebach und Maier für Schwegler, Fossum und Karaman.

Harnik hat das 1:0 auf dem Fuß

Die umfassende Rotation war 96 in der Anfangsphase nicht anzumerken. Die Gäste begannen furios und hatten nach gut zehn Minuten bereits acht (!) Torschüsse abgegeben. Die beste Gelegenheit bot sich Kapitän Harnik: Der Angreifer kam nach einer Ecke im Fünfmeterraum frei zum Abschluss, zielte aber neben den Kasten (9.).

Wolfsburg wirkte arg überrumpelt und brauchte eine Weile, um einen Fuß auf den Rasen zu setzen. Je länger das Spiel aber dauerte, desto dominanter und offensiv zwingender wurden die Hausherren. Nach 25 Minuten kam Origi nach feiner Tisserand-Ablage aus 15 Metern zum Abschluss - abgefälscht. Zehn Minuten später beinahe das 1:0 für den VfL: Hannovers Sané hielt den Kopf in eine Origi-Flanke, der Ball landete auf dem Tornetz (35.).

Guilavogui lässt die letzte Chance aus

Während Breitenreiters Team nun zu passiv war, machte Wolfsburg Druck, doch der für den angeschlagenen Camacho eingewechselte Guilavogui ließ auch die letzte gute Möglichkeit in der Nachspielzeit aus (45.+1). So ging es torlos in die Kabinen.

Kurz nach dem Seitenwechsel das Tor des Abends: Uduokhai war nach einem Didavi-Freistoß mit dem rechten Fuß zur Stelle und drückte den Ball über die Linie - 1:0 (49.). Wolfsburg war nun obenauf, Hannover sorgte weiterhin kaum für Entlastung und konnte sich glücklich schätzen, dass Origi nach knapp einer Stunde am Außennetz scheiterte (57.).

96-Joker sind sofort im Spiel

In Hannovers Offensive lag längst einiges im Argen - und Breitenreiter reagierte: Er wechselte Karaman und Füllkrug ein, und beide belebten das Spiel der Gäste auf Anhieb. Karaman schoss vor dem leeren Tor Verhaegh an (67.), dann schoss Füllkrug freistehend drüber (70.). Die Partie war nun wieder offener. Guilavogui ließ per Kopf eine Großchance zur Entscheidung aus (84.), trotzdem reichte es für den VfL. Wolfsburg blieb auch im sechsten Spiel unter Schmidt ungeschlagen. Nach fünf Remis in der Bundesliga war das 1:0 gegen Hannover der erste Sieg.

Hält diese Serie? Am Samstag (15.30 Uhr) treten die Wölfe beim FC Schalke 04 an. 96 empfängt zur gleichen Zeit Borussia Dortmund.

DFB-Pokal, 2017/18, 2. Runde
VfL Wolfsburg - Hannover 96 1:0
VfL Wolfsburg - Hannover 96 1:0
Früher Wechsel

Ignacio Camacho verlässt mithilfe des medizinischen Personals den Platz.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfL Wolfsburg
Aufstellung:
Casteels (3) - 
Knoche (3,5) , 
Uduokhai (2,5)    
Tisserand (3) - 
Verhaegh (2,5) , 
Gerhardt (4) - 
Camacho        
Arnold (3) - 
Blaszczykowski (3)    
Didavi (2)    
Origi (3)

Einwechslungen:
21. Guilavogui (3) für Camacho
89. Malli für Didavi
90. + 4 M. Gomez für Blaszczykowski

Trainer:
Schmidt
Hannover 96
Aufstellung:
Esser (3) - 
Sorg (4) , 
Anton (3,5) , 
S. Sané (3,5) , 
Albornoz (4) - 
Schmiedebach (4)    
Harnik (4)    
Bakalorz (4)    
Maier (4,5) , 
Bebou (5)    
Jonathas (4,5)

Einwechslungen:
64. Karaman für Bebou
64. Füllkrug für Schmiedebach
81. Benschop für Bakalorz

Trainer:
Breitenreiter

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Uduokhai (49., Rechtsschuss, Didavi)

Spieldaten

VfL Wolfsburg       Hannover 96
Tore 1 : 0 Tore
 
Torschüsse 15 : 17 Torschüsse
 
gespielte Pässe 489 : 420 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 398 : 331 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 91 : 89 Fehlpässe
 
Passquote 81% : 79% Passquote
 
Ballbesitz 54% : 46% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 48% : 52% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 8 : 16 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 15 : 8 Gefoult worden
 
Abseits 3 : 0 Abseits
 
Ecken 9 : 4 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
25.10.2017 18:30 Uhr
Stadion:
Volkswagen-Arena, Wolfsburg
Zuschauer:
15508
Spielnote:  3,5
nicht hochklassig, aber durchweg unterhaltsam und spannend bis zum Ende .
Eckenverhältnis:
9:4
Schiedsrichter:
Dr. Felix Brych (München)   Note 2,5
leitete souverän eine Partie ohne besondere Herausforderungen.
Spieler des Spiels:

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine