Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
1. FC Heidenheim

1. FC Heidenheim

2
:
3

Halbzeitstand
1:2
Hertha BSC

Hertha BSC


1. FC HEIDENHEIM
HERTHA BSC
15.
30.
45.










60.
75.
90.








       
1. FC Heidenheim
2
:
3

Hertha BSC
20:53

Hertha BSC steht erstmals seit 35 Jahren wieder im Halbfinale des DFB-Pokals. Die Berliner verdienten sich den Einzug in die Runde der letzten Vier durch konsequente Umsetzung der taktischen Vorgaben, viel Ballbesitz und - besonders in der Schlussphase - auch durche eine sichere Defensivleistung.


 
Schlusspfiff

 
20:52
90.+5

Vier Minuten Nachspielzeit wurden angezeigt. Die sind jetzt um - der Abpfiff ist eine Frage von Sekunden.


 
20:51
90.+3

Hertha steht in der Defensive sicher, Heidenheim kann keinen Druck aufbauen, versucht es aber über Tempo.


 
20:47
89.

Die Körpersprache bei den FCH-Akteuren spricht eine deutliche Sprache: Hier ist noch einmal Kampf angesagt. Allerdings kommt diese Gegenwehr etwas spät.


 
20:46
88.

Titsch-Rivero bleibt nach einem Zweikampf mit Ibisevic liegen, Hertha schießt den Ball aber nicht ins Aus und zieht sich damit den Unmut des Heidenheimer Publikums zu.


 
20:42
84.

Reicht es bei Heidenheim noch einmal für eine Schlussoffensive? Sie haben noch etwas Zeit, sich mit dem dritten Treffer die Verlängerung zu sichern.


 
1. FC Heidenheim
2
:
3

Hertha BSC
20:40
82.
2:3 Schnatterer (Foulelfmeter, Rechtsschuss, Leipertz)

Schnatterer läuft an und versenkt den Ball sicher im rechten unteren Eck. Nur noch 2:3 aus Heidenheimer Sicht.


BALLKONTAKTE
49
PASSQUOTE
74%


 
20:40
82.
Spielerwechsel: Halloran für Morabit (1. FC Heidenheim)

BALLKONTAKTE
9
PASSQUOTE
71%


 
20:39
81.
Foulelfmeter für 1. FC Heidenheim (Weiser an Leipertz)

Im Sechzehner holt Weiser Leipertz von den Beinen - Elfmeter für Heidenheim.


 
20:38
80.
Spielerwechsel: Stark für Darida (Hertha BSC)

Nächster Wechsel bei den Gästen: Darida verlässt den Platz, für ihn kommt Stark.


BALLKONTAKTE
55
PASSQUOTE
87%


 
20:36
78.

Hertha lässt Heidenheim weiter laufen. Die nehmen das kräfteraubende Spiel bisher zwar noch an und scheinen sich noch nicht aufgegeben zu haben, Druck kann der Zweitligist bei Ballbesitz allerdings nicht aufbauen.


 
20:33
75.

Der Schneefall in Heidenheim wird immer kräftiger.


 
20:30
72.

Die Heidenheimer Fans versuchen, ihre Mannschaft noch einmal nach vorne zu peitschen. Es sieht aber so aus, als wäre für den Zweitligisten nichts mehr drin.


 
20:26
69.
Gelbe Karte: Leipertz (1. FC Heidenheim)

Nach einem Foul von Wittek kommt es zur Auseinandersetzung mehrerer Kontrahenten. Letztlich sieht Leipertz die Gelbe Karte.


BALLKONTAKTE
46
PASSQUOTE
65%


 
20:26
68.

Nach einem Freistoß kommt Titsch-Rivero zum Kopfball, der Ball wird aber geblockt. Bei Standards kann Heidenheim immer mal wieder aufhorchen lassen.


 
20:24
67.
Spielerwechsel: Morabit für Finne (1. FC Heidenheim)

Zweiter Wechsel bei Heidenheim: Morabit kommt für Finne.


BALLKONTAKTE
17
PASSQUOTE
100%


 
20:24
66.

Van den Bergh bring die Flanke vors Tor, wo Darida steht, den Ball aber nicht über die Linie gestochert bekommt. Letztlich kann Müller ihm das Leder vom Fuß pflücken.


 
20:21
63.
Spielerwechsel: J. van den Bergh für Kalou (Hertha BSC)

Der angekündigte Wechsel ist vollzogen. Kalou hat auf dem Weg in die Kabine noch sein Trikot an einen Anhänger weitergegeben - es scheint also keine schwerwiegende Verletzung zu sein.


BALLKONTAKTE
34
PASSQUOTE
81%


 
20:20
62.

Kalou bleibt nach einem Zweikampf liegen und muss vom Platz. Van den Bergh steht schon bereit und wird bei der nächsten Unterbrechung kommen.


 
1. FC Heidenheim
1
:
3

Hertha BSC
20:16
58.
1:3 Haraguchi (Rechtsschuss, Darida)

Haraguchi macht den dritten Treffer für Hertha - und das fast im Alleingang. Nach einem Zuspiel aus dem Mittelfeld lässt er drei Gegenspieler stehen und vollendet mit einem platzierten Rechtsschuss.


BALLKONTAKTE
61
PASSQUOTE
89%


 
20:12
55.

Die Aktion von Langkamp war in der zweiten Hälfte der erste Aufreger.


 
20:11
53.

Fast ein Eigentor von Langkamp! Feick führt den Freistoß aus, seine Teamkollegen vor dem Tor verpassen und letztlich setzt Langkamp den Ball knapp rechts neben den Pfosten.


 
20:10
52.

Es gibt Freistoß für Heidenheim auf der linken Außenbahn, nachdem Feick gefoult wurde.


 
20:09
51.

Beide Teams müssen nach der Unterbrechung erstmal wieder in die Partie finden.


 
20:07
49.
Spielerwechsel: Philp für Strauß (1. FC Heidenheim)

Philp kommt für Strauß, dem wir an dieser Stelle eine schnelle Genesung wünschen.


BALLKONTAKTE
28
PASSQUOTE
57%


 
20:06
48.

Strauß muss mit der Trage vom Platz getragen werden.


 
20:04
46.

Kalou landet auf dem Knie von Strauß, der verletzt liegen bleibt. Die medizinische Abteilung läuft auf den Platz und Zeit sofort an, dass gewechselt werden muss.


 
20:04
46.

In Heidenheim rollt der Ball wieder.


 
Anpfiff 2. Halbzeit

 
19:52

Nach dem 2:1 dominierten die Berliner die Partie dann über Ballbesitz und ließen den FCH erst kurz vor dem Pausenpfiff bei einen Freistoß wieder vor das Tor.


 
19:52

Hertha geht mit einer 2:1-Führung in die Kabine. Die Partie begann mit einer Überraschung, als Heidenheim in der zehnten Minute in Führung ging. Doch Hertha zeigte die Abgeklärtheit eines Bundesligisten, hielt den Ball sicher in den eigenen Reihen und drehte das Spiel.


 
Abpfiff 1. Halbzeit

 
19:48
45.+2

Schnatterer führt den Freistoß aus, der Ball findet einen Weg durch die Mauer, streicht aber knapp am rechten Pfosten vorbei.


 
19:47
45.+1
Gelbe Karte: Skjelbred (Hertha BSC)

Skjelbred zieht gegen Leipertz das taktische Foul. Gelb für den Berliner und Freistoß Heidenheim, gut 20 Meter vor dem Tor.


BALLKONTAKTE
82
PASSQUOTE
84%


 
19:46
44.
Gelbe Karte: Schnatterer (1. FC Heidenheim)

Schnatterer sieht nach einem absichtlichen Handspiel die Gelbe Karte.


BALLKONTAKTE
49
PASSQUOTE
74%


 
19:45
44.

Den fälligen Freistoß führt Feick selbst aus, doch Hertha steht inzwischen auch bei den seltenen Standards der Hausherren sicher.


 
19:44
43.

Weiser kommt zu spät gegen Feick und wird vom Unparteiischen ermahnt.


 
19:41
40.

Wenn Hertha hier konsequent weiterspielt, wird es für Heidenheim sehr schwer, die Partie noch einmal spannend zu gestalten. Beim derzeitigen Stand müssen die Hausherren auf einen Fehler des Bundesligisten hoffen.


 
19:38
37.

Schnatterer fängt ein Berliner Zuspiel ab und gibt den Ball zu Finne, der aber sofort angegangen wird. Da sich Schnatterer freiläuft, dabei aber ins Abseits tappt, wird die Partie unterbrochen.


 
19:37
35.

Es gibt wenig neues zu berichten: Hertha dominiert die Partie über Ballbesitz, Heidenheim muss laufen. Eher selten versucht der Bundesligist, die Partie über die Außen schnell zu machen.


 
19:32
31.
Gelbe Karte: S. Langkamp (Hertha BSC)

Langkamp sieht die erste Gelbe Karte der Partie: Er steigt im Mittelfeld ungestüm gegen Titsch-Rivero ein.


BALLKONTAKTE
114
PASSQUOTE
95%


 
19:31
30.

Die nächste Chance für Hertha: Wieder kommt Weiser zur Flanke, Ibisevic schießt aber über das Tor.


 
19:28
27.

Die Hertha-Defensive schiebt sich jetzt die Kugel zu, hält den Ball in den eigenen Reihen und nimmt sämtliches Tempo aus der Partie.


 
19:27
26.

Auf der Gegenseite bringt Schnatterer einen Eckball hoch an den zweiten Pfosten, doch die Berliner können den Ball aus der Gefahrenzone köpfen.


 
19:25
24.

Mit ruhigem, konzentriertem Aufbauspiel hat es Berlin geschafft, die Partie zu drehen.


 
1. FC Heidenheim
1
:
2

Hertha BSC
19:23
21.
1:2 Ibisevic (Rechtsschuss, Weiser)

2:1 für Hertha! Dieses Mal kommt Weiser ungehindert zur Flanke - wieder über die rechte Seite. Vor dem Tor ist Ibisevic schneller als Wittek und schiebt den Ball mit rechts über die Linie.


BALLKONTAKTE
41
PASSQUOTE
60%


 
19:21
20.

Hertha hat jetzt mehr Ballbesitz und versucht, den Ball in den eigenen Reihen hin und her zu schieben


 
19:19
17.

Gleich die nächste Szene für den Bundesligisten, bei dem Brooks aber gegen Müller zu spät kommt.


 
19:17
16.

Alles auf Anfang! Für Hertha scheint der Gegentreffer ein Weckruf gewesen zu sein - schon direkt nach dem Gegentor wirkten die Berliner zielstrebiger.


 
1. FC Heidenheim
1
:
1

Hertha BSC
19:15
14.
1:1 Ibisevic (Rechtsschuss, Weiser)

Da ist der Ausgleich für die Berliner: Daridas Flanke von der rechten Außenbahn verlängert Weiser mit dem Kopf. Am zweiten Pfosten steht Ibisevic und netzt zum 1:1 ein.


BALLKONTAKTE
41
PASSQUOTE
60%


 
19:13
12.

Ein so frühes Tor hatte sich bisher nicht abgezeichnet. Das Geschehen fand hauptsächlich zwischen den Strafräumen statt doch Heidenheim nutzt die erste Gelegenheit des Spiels zur Führung.


 
1. FC Heidenheim
1
:
0

Hertha BSC
19:11
10.
1:0 Feick (Rechtsschuss, Schnatterer)

Schnatterer bringt einen Eckball auf den ersten Pfosten. Dort kann Feick den Ball vor Jarstein über die Linie drücken. Der Außenseiter führt mit 1:0!


BALLKONTAKTE
75
PASSQUOTE
74%


 
19:10
9.

Erste gute Chance für Finne: von rechts bedient scheitert er aus der Drehung am Hertha-Keeper


 
19:08
7.

Hertha führt einen Freistoß schnell aus - zu schnell. Aytekin pfeift die Gäste zurück. Darida wiederholt den Freistoß, der aber mehr als harmlos gerät.


 
19:05
4.

Ibisevic marschiert über links, lässt zwei Heidenheimer stehen und kommt zur Flanke. Die kann Kraus aber vor dem Tor klären.


 
19:03
2.

Darida trifft bei einem Klärungsversuch Feick im Gesicht. Der Heidenheimer muss behandelt werden, Darida wird vom Unparteiischen ermahnt und es gibt Freistoß für den FCH in der eigenen Hälfte.


 
19:02
1.

Schiedsrichter Deniz Aytekin hat den Ball freigegebe. Auf geht´s in ein hoffentlich spannendes Pokalspiel!


 
Anpfiff 1. Halbzeit

 
18:59

Die Mannschaften haben bei leichtem Schneefall am Mittelkreis Aufstellung genommen. Mit einer Gedenkminute wird den Opfern des gestrigen Zugunglücks gedacht.


 
18:54

Im Stadion bereiten sich die Zuschauer auf den Einlauf der Mannschaften vor - es ist eine Choreo über alle Zuschauerränge geplant.


 
18:30

Außerdem verändert der FCH-Coach im Vergleich zum Düsseldorf-Spiel seine rechte Offensivseite: Leipertz und Thomalla - beide gegen die Fortuna eingewechselt - beginnen für Halloran und Morabit.


 
18:27

Bei den Gastgebern setzt Frank Schmidt auf seinen "Pokaltorhüter" Müller, der bisher ausschließlich im DFB-Pokal zum Einsatz kam, dafür aber alle drei Partien bestritt.


 
18:24

Personell muss Pal Dardai auf Lustenberger verzichten, der mit einer Knieprellung ausfällt. Er wird von Skjelbred ersetzt. Für Darida, der nach einer Fußprellung ebenfalls fraglich war, hat es hingegen für die Startelf gereicht. Und auch Ibisevic, der am Montag nach einem Zahnarzttermin nicht mittrainierte, wird von Beginn an auflaufen.


 
18:16

Im Pokal empfing der Heidenheimer SB, der Vorgängerverein des 1. FC Heidenheim, bereits in der Saison 1979/80 in der ersten Pokalrunde Hertha BSC. Die Berliner gewannen das ungleiche Duell mit 4:0.


 
18:12

Heidenheim liegt in der Zweiten Liga derzeit auf dem achten Tabellenplatz und startete mit einem 1:0-Sieg in Düsseldorf ins neue Jahr.


 
18:12

Die Berliner dürften die Reise nach Heidenheim mit stolz geschwellter Brust antreten: In der Liga belegen sie Rang drei und sind seit sechs Partien ungeschlagen. Zwar gab es zuletzt drei Unentschieden, beim 0:0 gegen Borussia Dortmund stellten sie aber am Wochenende wieder einmal ihre starke Defensive unter Beweis.


 
18:11

Das letzte Halbfinale der Hertha liegt noch weiter zurück: In der Saison 1980/81 bedeutete eine knappe 0:1-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt das Aus im Semifinale. Allerdings überraschte in der Saison 1992/93 die Zweite Mannschaft der Hertha, als sie ins Finale einzog und Bayer Leverkusen nur knapp mit 0:1 unterlag.


 
18:11

Die Berliner ihrerseits zogen mit Siegen über Arminia Bielefeld (2:0), den FSV Frankfurt (2:1 n.V.) und den 1. FC Nürnberg (2:0) ins Viertelfinale ein. Zuletzt standen sie in der Saison 2011/12 in der Runde der besten Acht und verloren in der Verlängerung mit 0:2 gegen Borussia Mönchengladbach.


 
18:11

Die Heidenheimer sicherten sich mit Siegen über FK Pirmasens (4:1), den SV Sandhausen (4:3 i.E.) und Erzgebirge Aue (2:0) den Einzug in die Runde der besten Acht. Dabei bedeutet die diesjährige Pokalteilnahme für den FCH bereits seit dem Erreichen des Achtelfinals das beste Ergebnis in der Vereinsgeschichte.


 
18:11

Im Viertelfinale des DFB-Pokals heißt es heute Zweite gegen Erste Liga: Der 1. FC Heidenheim hat Hertha BSC zu Gast.


OPTA
Quelle Statistiken:
28.06.16
 
1 / 14

20:40, Voith-Arena
Tor (82. Min)
Schnatterer
2:3 Foulelfmeter, Rechtsschuss, Vorbereitung Leipertz
1. FC Heidenheim
MANNSCHAFTSDATEN
1. FC Heidenheim
Aufstellung:
Ke. Müller (4) - 
Strauß (4)    
Wittek (4) , 
K. Kraus (3,5) , 
Feick (4)    
Griesbeck (3,5) , 
Leipertz (4,5)    
Schnatterer (3,5)            
Thomalla (5,5) , 
Finne (4)    

Einwechslungen:
49. Philp (4,5) für Strauß
67. Morabit     für Finne
82. Halloran für Morabit
Trainer:
Hertha BSC
Aufstellung:
Jarstein (4) - 
Weiser (2,5) , 
S. Langkamp (3)        
Brooks (2,5) , 
Plattenhardt (3) - 
Hegeler (3) , 
Skjelbred (2,5)    
Haraguchi (3)    
Darida (2,5)    
Kalou (4)    
Ibisevic (1,5)        

Einwechslungen:
Trainer:
SPIELINFO
Anstoß:
10.02.2016 19:00 Uhr
Stadion:
Voith-Arena, Heidenheim
Zuschauer:
11900
Spielnote:  3,5
nur bis zum 1:1 ein Pokalfight, danach zeigte sich Hertha klar überlegen.
Chancenverhältnis:
3:6
Eckenverhältnis:
5:1
Schiedsrichter:
 Deniz Aytekin (Oberasbach)   Note 2
hatte das faire Spiel jederzeit im Griff. Die Elfmeterentscheidung und die persönlichen Strafen gingen in Ordnung.

Spieler des Spiels:
 Vedad Ibisevic
Als steter Unruheherd, abgezockter Zweikämpfer und eiskalter Vollstrecker bewies Vedad Ibisevic einmal mehr seine Klasse innerhalb des Strafraums.