Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Hessen Kassel

Hessen Kassel

0
:
2

Halbzeitstand
0:1
Hannover 96

Hannover 96


HESSEN KASSEL
HANNOVER 96
15.
30.
45.


60.
75.
90.









Hannover bekleckert sich nicht mit Ruhm

96-Minimalisten: Sané und Karaman treffen

Das Wichtigste aus Hannoveraner Sicht vorneweg: 96 hat durch ein 2:0 gegen Regionalligist Hessen Kassel die 2. Runde im DFB-Pokal erreicht. Gut war dabei aber nur die effektive Chancenverwertung, denn viel mehr als diese zwei Gelegenheiten gab es nicht. Der aufopferungsvoll kämpfende KSV kratzte immer wieder an einem Tor, das an diesem Tag aber einfach nicht fallen wollte.

Salif Sané
Die Vertragsverlängerung von Salif Sané bis 2018 hat sich aus 96-Sicht direkt ausgezahlt: Hier markiert der Defensivspieler per Kopf das 1:0.
© picture allianceZoomansicht

Kassel um Trainer Matthias Mink spielte am 1. Spieltag der Regionalliga Südwest 2:2 gegen die Kickers Offenbach. Dabei hatte Bektasi zweimal getroffen und so die Aufholjagd von 0:2 ermöglicht.

Das Team von Trainer Michael Frontzeck startete in die Pflichtspielphase mit einigen Problemfällen: Ideengeber Kiyotake fiel nach seinem Mittelfußbruch noch aus, außerdem saß Neuzugang Sorg (SC Freiburg) nach einem kleinen Muskelfaserriss nur auf der Bank. Dafür im Startaufgebot: Stürmer-Neuzugang Erdinc, der aus St. Etienne kam, und der aus Freiburg geholte Klaus. Zudem begannen Sané, der erst kürzlich erwartungsgemäß seinen Vertrag bis 2018 verlängert hatte, Kapitän Schulz sowie Albornoz und Sakai auf den Außenverteidigerpositionen.

Bektasi vergibt, Sané bestraft das

Von Beginn an war klar ersichtlich, dass das von 96-Gebilde Anlaufzeit benötigte, um sich für die anstehende lange Pflichtspielsaison einzuspielen. Die Chance für den Außenseiter aus Kassel? Zumindest generierte die Mink-Truppe die ersten Torchancen der Partie, als zunächst Bektasi aus spitzem Winkel Zieler prüfte (10.). Zwei Minuten später hätte gar das 1:0 fallen müssen: Bektasi konnte nach einem fatalen Aufbaufehler von Sané und der starken Vorarbeit von Schmik freistehend vor Zieler abschließen. Der Nationaltorwart war im Fallen aber zur Stelle. In dieser Phase machte der Underdog gehörig Druck - und dennoch sollte der Bundesligist mit der ersten Chance direkt stechen: Klaus fand mit seiner Flanke von der linken Seite Sané, der gegen mehrere Gegenspieler überragend hochstieg und ins rechte untere Eck einnickte - 1:0 (16.).

Der Treffer verlieh den Niedersachsen, abgesehen von einem strammen Knaller von Schmiedebach (25.), kein zusätzliches Selbstvertrauen - und hemmte auch die Hessen nicht lange, die sich durch Becker annäherten (29.) und durch Damm beinahe den Ausgleich markierten. Doch wieder war hier Zieler zur Stelle (41.). Mit der dünnen und etwas glücklichen 96-Führung ging es bei immer noch heißen Temperaturen (fast 30 Grad) in die Katakomben.

96 spielt mit dem Feuer

Mit Wiederbeginn änderte sich das Bild nicht: Der Spielaufbau der Hannoveraner war weiterhin fehlerbehaftet und zu langsam, die Kasseler dagegen standen defensiv sicher und setzten immer wieder Nadelstiche. Bektasi meldete sich als Erster im zweiten Durchgang mit einem Kopfball an (51.). Es folgten ein ordentlicher Abschluss von Schmik (62.) und ein Kopfball aus bester Lage von Damm, der in den Händen von Zieler landete (66.). Hannover hielt aber die knappe Führung bis in die Schlussphase hinein über Wasser.

Karaman entfernt alle Zweifel

In der Schlussviertelstunde ergaben sich für 96 mehr Räume, doch die Frontzeck-Elf spielte diese allesamt ungenügend aus. Immerhin konnte Neuzugang und Joker Saint-Maximin zwei Schüsse setzen (80. und 86.). Kurz zuvor hatte Sakai in höchster Not vor dem bereitstehenden Bektasi gerettet (79.). Am Ende war es ein glanzloser 96-Sieg im ersten Pflichtspiel der Saison 2015/16, der durch Karamans wuchtigen Abschluss noch auf 2:0 angeschraubt wurde (90.+2).

Hessen Kassel trifft am Freitag (19.30 Uhr) auf den TSV Steinbach. Hannover bestreitet den Auftakt in die 53. Bundesliga-Saison am kommenden Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) bei Aufsteiger Darmstadt 98. Die 2. Pokalrunde wird nach dem Eröffnungsspiel Bayern München vs. Hamburg ausgelost.

DFB-Pokal, 2015/16, 1. Runde
Hessen Kassel - Hannover 96 0:2
Hessen Kassel - Hannover 96 0:2
Strenger Blick

Hannovers Trainer Michael Frontzeck.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
Alle Transfers der Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hessen Kassel
Aufstellung:
Rauhut
Schmik    
Perrey    
Welker
Giese    
Brill    
Damm
Pepic
T. Becker    
Bektasi        

Einwechslungen:
61. Evljuskin für Brill
82. Lorenzoni für Giese
83. Feigenspan für Bektasi

Trainer:
Mink
Hannover 96
Aufstellung:
Zieler
C. Schulz    
Felipe
Schmiedebach    
S. Sané    
Prib
Karaman    
Klaus    
Erdinc    

Einwechslungen:
64. Saint-Maximin für Klaus
74. Andreasen für Schmiedebach
82. A. Sobiech für Erdinc

Trainer:
Frontzeck

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
S. Sané (16., Kopfball, Klaus)
0:2
Karaman (90. + 2, Linksschuss, Prib)
Gelbe Karten
Kassel:
Schmik
(1. Gelbe Karte)
,
Perrey
(1.)
,
Bektasi
(1.)
Hannover:
-

Spieldaten

Hessen Kassel       Hannover 96
Tore 0 : 2 Tore
 
Torschüsse 12 : 16 Torschüsse
 
gespielte Pässe 341 : 368 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 227 : 261 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 114 : 107 Fehlpässe
 
Passquote 67% : 71% Passquote
 
Ballbesitz 48% : 52% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 44% : 56% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 18 : 13 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 13 : 18 Gefoult worden
 
Abseits 3 : 1 Abseits
 
Ecken 1 : 3 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
09.08.2015 18:30 Uhr
Stadion:
Auestadion, Kassel
Zuschauer:
18482 (ausverkauft)
Schiedsrichter:
Patrick Alt (Heusweiler)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazinekicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun